• 241150
    Dabei seit: 1118361600000
    Beiträge: 818
    geschrieben 1144342160000

    hättest du dich direkt an 12fly gewand wäre dieses anstandslos über die bühne gegangen,die tui ist immer auf die zufriedenheit der kunden bedacht und hätte dir geholfen. es geht eben nix über das gute alte reisebüro. merke im internet aussuchen und mit genauen angaben im reisebüro buchen, denn überleben werden nur die anständigen.

  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 14527
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1144401739000

    @241150

    wenn ich Deine Aussage mal umdrehe: Wen bitte meinst Du mit den "Unanständigen?"

    Ausserdem verwurschtelst Du Reisebüro und Reiseveranstalter,Deine Aussage macht so keinen Sinn!

    Lies Dir einfach mal den ganzen Thread vorher durch und schreibe dann ...

    Günter/HolidayCheck

  • 241150
    Dabei seit: 1118361600000
    Beiträge: 818
    geschrieben 1144518463000

    hallo günter,ich glaube mit einem bischen guten willen hätte HC dieses aus der welt schaffen können,denn nur zufriedene kunden buchen dort wieder und bringen positive werbung. ein unzufriedener kunde ist wohl für längere zeit verloren und dieses zieht einen ganzen rattenschwanz an negativer werbung hinter sich her. allein dass es hier kenntlich gemacht wird schreckt viele von einer buchung bei euch ab. zufriedene kunden sind die beste werbung ! ODER ?

  • Urlauber61
    Dabei seit: 1140134400000
    Beiträge: 1992
    geschrieben 1144530528000

    Der Sachverhalt war ja so, daß der fehlerhafte Namen erst nach der Zusendung der Tickets aufgefallen ist. Da die Tickets nicht von HC, sondern vom Veranstalter oder ggf. der Fluggesellschaft erstellt werden, kann HC da auch nichts mehr geradebiegen.

    Andererseits hätte das mit dem vertauschten Namen in der Reiseanmeldung auch dem/der Bearbeiter/in bei HC auffallen müssen. Ein Rückruf beim Kunden hätte das Problem rechtzeitig aus der Welt geschafft.

  • 241150
    Dabei seit: 1118361600000
    Beiträge: 818
    geschrieben 1144531758000

    evtl. hätte er hier gar nichts machen sollen und es darauf ankommen lassen,wäre evtl. niemandem aufgefallen,wenn doch hätte man es immer noch von der fluggesellschaft mit hand geändert.

  • melbelle
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 1506
    geschrieben 1146096565000

    @'241150' sagte:

    evtl. hätte er hier gar nichts machen sollen und es darauf ankommen lassen,wäre evtl. niemandem aufgefallen,wenn doch hätte man es immer noch von der fluggesellschaft mit hand geändert.

    ich denke mal auch, dass hier gar nichts passiert wäre, denn man gibt ja nicht nur Vor- und Nachname ein, sondern auch Geburtsdatum, welches ja auch auf Mail oder Ticket (meistens) steht!

    Dasselbe war mit meiner Buchung bei Tui für den Gardasee. Habe meinen Namen als Bucher angegeben, mein Geburtstag eingetragen und dann als weiteren Mitreisenden meinen Mann. Nur haben die im Voucher leider die Daten vertauscht, ich war auf einmal 36 Jahre und mein Mann 32, dabei ist es genau andersrum *grins*. Ich habe mir nichts dabei gedacht, denn jeder wird verstehen, wenn er den Ausweis sieht, dass es anders gemeint ist und man nichts für das Softwareproblem der anderen kann.

    Ganz ehrlich: wer Scholz als Vornamen auf ein Ticket ausstellt, auch wenn es falsch eingegeben wurde vom Nutznieser, dem ist nicht mehr zu helfen. Und wenn es maschinell übermittelt wurde, dann kann jeder Deutsche Abflughafen dieses nachvollziehen! Alles andere wäre wohl übertrieben!

    Bin ja mal gespannt, was im August passiert, wenn ich nach Ibiza fliege. Ich heirate am 3.06. und habe dann (Gott sei Dank) einen Doppelnamen. Andernfalls könnte man nicht so leicht mit dem Ticket verreisen, welches ja schon für mich auf meinen Mädchennamen ausgestellt wurde.....warten wir mal ab!

    ;) melbelle
  • July_1983
    Dabei seit: 1112918400000
    Beiträge: 73
    geschrieben 1146124706000

    @ melbelle

    das mit dem Mädchennamen auf dem Ticket ist das kleinste Problem. Ich hatte mein Ticket bereits auf meinen neuen Namen ausstellen lassen (war kein Problem, mein Reisebüro hat mich als Auftraggeber mit Mädchennamen eingetragen und als Reisende mit meinem Ehenamen) und natürlich habe ich auch schon im Vorfeld einen neuen Perso bestellt. Hat dadurch alles Problemlos geklappt.

    Gruß Rebecca

  • mosaik
    Dabei seit: 1082419200000
    Beiträge: 1939
    geschrieben 1146125537000

    Nochmals:

    Angenommen ein HUGO Peter erhält ein Ticket ausgestellt auf PETER Hugo und er reagiert nicht. Später, im Verlauf der Reise erleidet er einen Schaden welcher Art auch immer und will diesen einklagen.

    Er klagt natürlich unter seinem richtigen Namen HUGO Peter. Der Richter MUSS die Klage abweisen, weil die Fluglinie völlig richtig argumentiert, in ihren Unterlagen wäre ein PETER Hugo geflogen.

    Und so ist das nun einmal vor Gerichten und bei Versicherungen. Da geht es nicht darum, ob etwas "eigentlich eh logisch" wäre oder nicht, sondern um Tatsachen.

    Das sollte man bei solchen Spielchen nie vergessen!!!

    Gruß

    Peter

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!