• holidaymaker137
    Dabei seit: 1385769600000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1385816597000

    Hallo!

    Ende Dezember fliege ich mit nem Kollegen nach Malta für fünf Tage. Unser Hotel liegt an der Ramla Bay. Ein Mietauto wollen wir uns nicht holen, da uns gesagt wurde, dass man alles auch mit Bus sehr gut und günstig erreichen könnte. Außerdem haben wir vor uns Fahrräder zu leihen und die Gegend zu erkunden. Nun zu den Fragen:

    Hat mit den Fahhrädern schon jemand Erfahrung, was das Erkunden der Insel betrifft? Kann  man von unserem Hotelspot damit in die Hauptstadt fahren an einem Tag? 

    Was könnt ihr uns empfehlen, was muss man unbedingt gesehen haben?

    Danke im Vorraus!

    lg

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17399
    geschrieben 1385827451000

    Hi,

    das Highlight von Malta ist schon Valletta mit den Three Cities. Schön auch Mdina / Rabat, ev. noch Mosta, Marsaxlokk (bekanntes Fischerdorf)... und natürlich die eine oder andere Badebucht. Schau doch mal hier in die Reisetipps .

    Zu den Bussen:

    Die Busverbindungen in den Norden hoch sind nicht ganz so dolle. (Umsteigen)

    Klick mal hier zu den Buslinien  

    Ich habe mir die Seite vor 14 Tagen mal wieder rausgesucht, da ich Anfang April noch einmal eine Woche in Valletta verbringen werde.

    Zu den Entfernungen:

    Wenn ich mich recht erinnere, beträgt die Entfernung zwischen der Ramla Bay und Valletta so um die 25 bis 30 km. Mosta liegt - von der Bay aus gesehen - auf (etwas mehr als) halber Strecke, Mdina / Rabat noch ein Stück südlich von Mosta.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • rumsstein
    Dabei seit: 1375574400000
    Beiträge: 4686
    gesperrt
    geschrieben 1385981510000

    Kourion hat ja schon sehr umfassend geschrieben, dem kann ich eigentlich nur noch einen Kommentar zu den Fahrrädern hinzufügen. Malta ist das am dichtesten bevölkerte Land in der EU, dementsprechend ist auch das Verkehrsaufkommen. Zwar hat man sehr viel Geld für den Straßenausbau und Neubau in die Hand genommen, aber die Chance auf Fahrradspuren oder gar Fahrradwege hat man größtenteils vertan. Zudem ist der Fahrstil der Auto- und Bus/LKW Fahrer auf Malta, vorsichtig ausgedrückt, recht rustikal. Ich persönlich würde die Finger davon lassen, zumal die Busverbindungen seit Übernahme des Nahverkehrs durch Arriva zuverlässiger, häufiger und flächendeckender geworden sind, auch wenn damit die Romantik der Oldtimerbusse für immer dahin ist...

    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben. (Alexander Freiherr von Humboldt)
  • Maighdeann
    Dabei seit: 1380153600000
    Beiträge: 98
    geschrieben 1386328670000

    Ich gehe mal davon aus, dass du das Ramla Bay Resort in Mellieha meinst, denn die Ramla Bay ist auf der Nachbarinsel Gozo und dort ist kein Hotel.  ;)

    Mit dem Radfahren auf Malta ist das so eine Sache und ich sage ganz ehrlich, ich würde das nicht machen. Die Strassen gleichen leider immer noch oft einer Kraterlandschaft und es ist schon ziemlich gefährlich wenn man da einem Hubbel oder einem Loch ausweichen will und gleichzeitig auf den Verkehr achten muss. Feldwege sind sehr holprig und steinig. Es ist unbedingt zu empfehlen ein intaktes (!) Mountainbike zu nehmen, dazu unbedingt Luftpumpe und Flickzeug. Sollte mal etwas sein, kann man eine Autowerkstatt ansteuern, da es so gut wie keine Radlgeschäfte auf der Insel gibt. Ferner ist eine Karte zur Orientierung nicht schlecht, da es auf den Wegen abseits der Strassen keine Schilder gibt. Nicht selten ist schon mal jemand im Kreis gefahren.

    Eine Radtour auf Gozo ist da wesentlich entspannter. Wobe iwir bei Tipps wären. Falls es sich bei euch tatsächlich um ein Hotel in Mellieha handelt, bietet sich eine Tour nach Gozo an, denn bis zum Fährhafen Cirkewwa ist es von dort ein Katzensprung mit dem Bus. Die Überfahrt dauert 15 Minuten und es lohnt sich auf Gozo eine Tour entweder mit den Hop on Hop off Bus zu machen. Aber auch das mittlerweilen gut ausgebaute und übersichtliche Netzder Arriva Busse bietet ein grosses Spektrum an Touren.

    Gozo würde sich in der Zeit schon alleine wegen Bethlehem anbieten. In Ghajnsielem, oberhalb des Fährhafens Mgarr ist noch bis 5. Januar das mittelalterliche Weihnachtsdorf aufgebaut. Ein Traum und in meinen Augen ein absolutes Muß für Touris und natürlich auch Einheimische.

    In 5 Tagen würde ich Valletta machen, Gozo, Mdina hat einen besonders aussergewöhnlichen Charme im Winter. Wenn ihr auf Natur pur steht, würde ich für ein paar Stunden nach Comino schippern. Man kann von Mgarr/Gozo oder Cirkewwa/Malta ein Wassertaxi nehmen und eine Abholzeit vereinbaren. Kostet i.d.R. 10 Euro/Person. Comino ist im Winter zauberhaft und fast schon mystisch. Man ist auch nicht ganz alleine, denn Cominos Hausmeister Salvu Vella lebt dort. Im Sommer pilgern Tausende dorthin und im Winter kennts kaum jemand. Verpflegung mitnehmen! Sellili ħafna!  :D

    Alba gu bràth!
  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17399
    geschrieben 1386372488000

    @Maighdeann

    Ich gehe davon aus, dass @holidaymaker dieses Hotel meint... und ich dachte "Ramla Bay" aufgrund der nicht sehr weit entfernten Bucht Ramla tal-Qortin. :?   Sorry.

    Habe auch eine Frage:

    Ich wollte 2007 von Valletta aus nach Gozo, bin bis Bugibba gefahren, dort umgestiegen Richtung Cirkewwa. In Mellieha habe ich dann gemerkt, dass ich es zeitlich nicht schaffen würde und bin in Marfa ausgestiegen, habe mich ein bisschen in der Gegend umgesehen und bin dann wieder zurück nach Valletta. :disappointed:

    Nun habe ich mir erneut die Busfahrpläne angeschaut und gesehen, dass es ab Airport einen direkten Bus nach Cirkewwa gibt, den X1. Ich könnte mir vorstellen, dass dieser Bus sehr viel fixer die Strecke bewältigt als es bei mir damals mit der Umsteigerei der Fall war.

    Weißt du vllt. Bescheid ? Und könntest es bestätigen ?

    Das wäre super, denn dann würde ich im kommenden April von Valletta aus zum Flughafen und ab dort den X1 nehmen.

    Würde mich sehr über eine Antwort freuen und sag schon mal danke im Voraus.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • Maighdeann
    Dabei seit: 1380153600000
    Beiträge: 98
    geschrieben 1386445577000

    @Kourion 

    Mein Einwand bezüglich der Ramla Bay bezog sich auf das Posting von holidaymaker.  ;)

    Es gibt die Express Busse, die unterschiedliche Routen ab Airport bedienen. Der X1 (Airport - Cirkewwa) braucht i.d.R. 1 Stunde 15 Minuten vom Flughafen bis nach Cirkewwa. Allerdings in der Rushhour kann es auch mal dauern, da er über Qormi, Marsa, Pembroke fährt und diese Strecke, wie auch um San Pawl und Mellieha herum gut frequentiert ist.  

    Früher gabs mal einen, der fuhr durch. Dieser hat ein paar Zwischenstops. 

    Wie oft bzw. in welchem Turnus er fährt, ist auf den Seiten von Arriva zu finden. Vom Preis her nehm ich mal an 2,20 Euro, wie der normale Bus. 

    Gefahren bin ich mit dem Bus noch nicht, da wir vorort einen fahrbaren Untersatz haben.  ;)

    Alba gu bràth!
  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17399
    geschrieben 1386511702000

    @Maighdeann

    Erstmal lieben Dank für deine Antwort.  :D

    Und - ich habe noch einmal nachgeschaut: Der 41er (oder 42er) fährt ab Valletta nach Cirkewwa... super -  für mich dann noch einfacher. Fahrtdauer ebenfalls ca. 1 1/4 Std.

    Weiterhin habe ich die Uhrzeiten der Ferries ergoogelt und wie es aussieht, ist das Ganze zeitlich gut hinzubekommen... im Gegensatz zu 2007, wo ich sehr unvorbereitet (und vor allem zu spät ! ) ab Valletta gestartet bin.

    Na, da freu ich mich umso mehr... :D

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • Maighdeann
    Dabei seit: 1380153600000
    Beiträge: 98
    geschrieben 1386514070000

    @Kourion

    Jederzeit gerne.  ;)

    Die Gozo Ferries fahren im Winter (also bis May) alle 45 Minuten. Das kann man gut abwarten. 

    Vorallem am Kiosk im Hafen rechts, wo auch die Busfahrer Pause machen. Der Kaffee dort ist super und man hat eigentlich immer nette Unterhaltung. Ja, so manche Fähre fuhr da auch schon erstmal ohne uns gen Gozo. :D

    Alba gu bràth!
  • rumsstein
    Dabei seit: 1375574400000
    Beiträge: 4686
    gesperrt
    geschrieben 1386522141000

    @Maighdeann: es könnte schon Malta gemeint sein. Es gibt auf Malta ein "Ir Ramla ta Ghain Tuffieha, das wird auch gerne Ramla Bay genannt, es gibt, glaube ich, auch kleine Hotels in der Nähe. Diese Ramla Bay ist direkt neben der Golden Bay, also ziemlich im Norden. Allerdings keine richtige Badebucht, aber Treppen, Treppen, Treppen. ;) Dafür toll für Sonnenuntergänge. Und eine Pommes-Schmiede gibt es auch. Schade, dass die beiden sich nicht mal melden.

    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben. (Alexander Freiherr von Humboldt)
  • Maighdeann
    Dabei seit: 1380153600000
    Beiträge: 98
    geschrieben 1386531964000

    An besagter Bucht Ghajn Tuffieha gibts sogar ein großes Hotel, nämlich das Radisson Blu;)

    Ir Ramla ist eine allgemeine Bezeichnung für Sandstrand und kommt von "ramel" = Sand. Ir-Ramla l-Ħamra,  Ir-Ramla ta' Wied Musa, Ir-Ramla tal Mixquqa usw. usf.  

    Wenn man es ganz genau nimmt bedeutet Ramla Bay sandige Bucht. Ergo gibt es davon viele auf der Insel.  :D

    Sehr schöne Sonnenuntergänge kann man auch im Baia Club Malta an der Little Armier genießen. Ein wie ich finde Muss für jeden Maltaurlauber, der mal einen Abend in gediegener aber lockerer Atmosphäre genießen will.

    Alba gu bràth!
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!