• Leonie1305
    Dabei seit: 1171238400000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1468744572000

    Hallo.

    Ich war letzte Woche in Wien auf dem Naschmarkt gewesen und habe dort Trockobst / kandierte Früchte mitgenommen. Kann man diese Produkte irgendwo auch bestellen? Ich habe gefühlt das ganze Internet durchforstet und habe aber nicht die Auswahl gefunden, die es dort gegeben hat. Vielleicht kann mir jemand helfen! Danke schon mal!

    Leonie

  • Surfingjo
    Dabei seit: 1416873600000
    Beiträge: 21
    geschrieben 1474193598000

    Vom Wiener Naschmarkt kannst du leider nicht bestellen. Trockenobst und kandierte Früchte sollte es aber schon zum bestellen geben. Vielleicht hast du nicht die richtigen Suchbegriffen eingegeben. Wenn ich zB "Trockenfrüchte bestellen" eingebe, kommen gleich mehrere Ergebnisse.

  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1474463728000

    Ich mag Dich ja nicht desilusionieren, aber die Naschmarkthändler kaufen das Zeug (Trockenfrüchte, Oliven, gefüllte Weinblätter u.v.m.) im Großhandel. Schau mal z.B. bei METRO. ;)

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • eswerdeweg
    Dabei seit: 1476921600000
    Beiträge: 10
    geschrieben 1477490317000

    Also ich muss zugeben für mich war das jetzt schon eine kleine Desillusionierung. Immerhin sagt man ja immer wie besonders der Naschmarkt ist usw. da rechnet man ja eigentlich damit, dass auch die Produktqualität gut ist, oder?

  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1477558078000

    Wir waren unlängst wieder mal am Naschmarkt. Unter anderem wollten wir steirische Käferbohnen kaufen. Gab's nicht. Dafür mindestens 10 Stände mit Oliven, Schafkäse und Hummus, alle mit den selben Produkten (Großmarktware). Zum Einkaufen braucht man dort wirklich nicht hin.

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • Cassiopeia846
    Dabei seit: 1445472000000
    Beiträge: 14
    geschrieben 1490604894474

    So finde ich das nicht. Ich denke es lohnt sich immer noch. Sicher, die Produkte sind nicht mehr zu speziell, aber das Flair ist schon noch da.

    Das Trockenobst kannst du sicher auch bei einem Stans in Deutschland finden bzw bestellen lassen oder?

  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12725
    geschrieben 1490610041390

    @chriwi

    Hier kann man als Piefke, Preusse noch was lernen. lol

    Die Käferbohne - auch Feuerbohne, Prunkbohne, Riesen- oder Rosenbohne genannt - stammt, wie alle Bohnen aus Mittel- und Südamerika und werden jetzt mit viel Erfolg in der Steiermark angebaut. Käferbohnen sind fabelhafte Energie- und Ballaststoffspender und sind fettarm. Zubereitung: Die Käferbohne über Nacht in lauwarmes Wasser einweichen, damit sie aufquellen kann. Am nächsten Tag können die Bohnen dann langsam in Salzwasser weichgekocht werden. Mit Zwiebeln und Steirischem Kürbiskernöl ergänzen sie sich zu einer wirklichen Delikatesse.

    Käferbohnen, violett gesprenkelt. Zutaten: Käferbohnen. Trocken und dunkel lagern. Eigenschaften: Es müssen keine Nährwerte angegeben werden.

    Kannte ich nicht, sorry. In Kuba fr-essen Kubaner schwarze und rote Bohnen mit Reis gekocht. Arroz y frijol

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • wiener-michl
    Dabei seit: 1113436800000
    Beiträge: 4446
    Verwarnt
    geschrieben 1490635354232 , zuletzt editiert von wiener-michl

    @juanito sagte:

    Käferbohnen sind fabelhafte Energie- und Ballaststoffspender und sind fettarm.

    Und erzeugen höllische Blähungen, also nicht essen bevorst nach Kuba fliegst

    Wenns Arscherl brummt ists Herzerl gsund
  • tancarino
    Dabei seit: 1394668800000
    Beiträge: 859
    geschrieben 1491856747515

    Moin zusammen! Was ist denn heute noch auf Wochen- und Straßenmärkten exklusiv? Nix! Wie schon beschrieben, stammen die Waren vom Großhandel, wo sowieso alle einkaufen. Wie sollen denn z.B. im März Erdbeeren oder Brombeeren nach Wien kommen und all der Rest, der hier nicht wächst? Die Märkte haben sich im Prinzip durch die Globalisierung erledigt, da man heute quasi jedes Produkt an jedem Ort kaufen kann. Als ich dort war im März, kam mir der Naschmarkt eher wie ein orientalischer Basar vor. Die Besucher waren rar, umso aufdringlicher beugten sich die fast ausschließlich orientalischen Verkäufer über ihre Theken, um Pröbchen ihrer Produkte anzupreisen.

    Ich komme zu dem Fazit: wer in Wien nicht allzu große Langeweile hat und einiges besichtigen möchte, kann sich den Naschmarkt sparen und getrocknete Früchte gibt's überall. Der gesundheit zuliebe würde ich dabei allerdings auf Bio-Qualität achten.

    Gute Reise und glückliche Heimkehr!
  • beerenmix
    Dabei seit: 1523960909391
    Beiträge: 15
    geschrieben 1523962107709

    Okay Trockenobst, aber was ist denn mit dem frischen Obst und Gemüse? Das ist ja meistens schon regional, oder? Ich kenne das ganze vom Viktor-Adler Markt, der ist bei mir in der Nähe. Da gibt es Stände, die das gleiche Obst wie die Supermärkte verkaufen und es gibt dort den Bauernmarkt, an dem die Bauern ihre eigene Wahre verkaufen. Am Naschmarkt haben ja auch Bauern z. B. aus dem Burgenland ihre Stände.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!