• palme30
    Dabei seit: 1118188800000
    Beiträge: 27430
    Zielexperte/in für: Thailand
    geschrieben 1562330390391

    Unique - wenn der "Marketing-Gag" dem Umweltschutz dient, dann gönn ichs ihnen - von mir aus gerne sind sie danach immer schön in der örtlichen Zeitung abgebildet, die meine Hotelgruppe auch - aber dafür beteiligen sie sich ja auch!

    Wie gut, daß mich keiner denken hören kann:)))
  • klld
    Dabei seit: 1254873600000
    Beiträge: 296
    geschrieben 1562331818459

    Es gibt bereits viele Projekte...z.B. Trash Hero in fast allen Touristenzentren in Thailand.

    Mit dem erhobenen Zeigefinger wird genau das Gegenteil erreicht, denn in Deutschland ist auch nicht alles perfekt.

    Und wir haben die Fehler schliesslich auch alle begangen.

    Es wird seine Zeit dauern bis die heranwachsende Generation ein Umweltbewusstsein entwickelt.

    In Thailand ist auch keine "Gruene" Partei im Parlament und somit sind Umweltprobleme auch weiter weg von der Regierung.

  • tancarino
    Dabei seit: 1394668800000
    Beiträge: 1190
    Verwarnt
    geschrieben 1562333020600

    Moin! Wie schön, dass es hie und da eine "Initiative" gibt. Gut, dass wir erkannt haben, dass es "seine Zeit" dauern wird, bis sich Umweltbewusstsein entwickelt. Wenn wir jedoch bereits seit 1972 wissen, dass wir mit unvermindertem Konsum unsere Lebensgrundlagen zerstören, sich bis heute aber offensichtlich kein ausreichendes Umweltbewusstsein "entwickelte", obwohl die Alarmzeichen drastisch zunahmen... wie lange wollen wir denn auf die "Entwicklung" noch warten? Und: es genügt nicht "umweltbewusst" zu sein. Es nützt nur etwas, wenn sich das Bewusstsein in konkretes Handeln transformiert, nicht nur auf persönlicher, sondern vor allem auf staatlicher und multinationaler Ebene. Wir haben längst keine Zeit mehr, um auf freiwillige Selbstverpflichtungen zu setzen.

    Wir sind die Allergrößten im Selbstbetrug, glauben, dass unser Dosenpfand, der Gelbe **** und "ich mache immer in den nicht benutzten Räumen das Licht aus" ausreiche, um etwas zu verbessern. Tut es aber nicht, denn unsere Negativtrends vertiefen sich mit jedem Tag. Nicht einmal einen Konsens über ein allgemeines Tempolimit bekommen wir hin, obwoh damit nur Vorteile für die Gesellschaft verbunden wären. Was wir tun ist wie Wasserschöpfen mit einem Backförmchen auf der Leck geschlagenen Titanic. Dabei kann man auch der Meinung sein, dass "jedes bisschen hilft". Tut es nicht. Wasserschöpfen hält Sie davon ab, geeignete Maßnahmen zur Schließung des Lecks einzuleiten und wie wir wissen, hatte man damals nicht einmal geordnete Evakuierungsmaßnahmen bewältigt bekommen, obwohl weit mehr als 2,5 Stunden Zeit waren bis zum Untergang. Statt dessen wurden Rettungsboote mit z.T. 12 Personen zu Wasser gelassen. Sie können gerne weiter Wasser schöpfen, müssen sich dann aber sagen lassen: "Herzlichen Glückwunsch! Sie haben den Untergang um 0,001 Millisekunden verzögert. Genießen Sie die gewonnene Zeit!"

    Gute Reise und glückliche Heimkehr!
  • unique2
    Dabei seit: 1245801600000
    Beiträge: 904
    geschrieben 1562349710740

    @palme30 - auch wenn es ein Marketing gag ist, ist es natürlich absolut begrüßenswert

    @klld - es ist natürlich Schwachsinn darauf zu warten bis die neue Thai Generation das richtig sieht. Dann wird es aber zu spät sein. Wir sind im Moment am Scheidepunkt und wenn jetzt nichts passiert wird das unausweichliche passieren. Und niemand will oder soll auf die thais Mit erhobenen Zeigefinger auf Missstände hinzeigen. Ein erster Schritt wäre wenn wir unseren dreck den wir im Urlaub machen richtig entsorgen. Und gegebenenfalls beginnen vorzuzeigen wie es geh.

    Was wir halt nicht beeinflussen können ist das der mülltransport v Europa nach Asien gestoppt wird.

    Ko Phangan, Ko Tao, Ko Samui, Khao Lak, Phuket, Ko Chang, Ko Maak, Ko Kood, Krabi, Khao Sok, Ko Yao Noi, Phuket
  • unique2
    Dabei seit: 1245801600000
    Beiträge: 904
    geschrieben 1562350254571

    Heute um 20.15 auf 3sat unter dem Titel „kritisch reisen“: https://www.3sat.de/dokumentation/reise/kritisch-reisen-thailand-dokreise-100.html

    Ko Phangan, Ko Tao, Ko Samui, Khao Lak, Phuket, Ko Chang, Ko Maak, Ko Kood, Krabi, Khao Sok, Ko Yao Noi, Phuket
  • unique2
    Dabei seit: 1245801600000
    Beiträge: 904
    geschrieben 1562559946597

    Hat wer v euch die Doku gesehen ?

    Ko Phangan, Ko Tao, Ko Samui, Khao Lak, Phuket, Ko Chang, Ko Maak, Ko Kood, Krabi, Khao Sok, Ko Yao Noi, Phuket
  • palme30
    Dabei seit: 1118188800000
    Beiträge: 27430
    Zielexperte/in für: Thailand
    geschrieben 1562560221072

    Klar, lief ja auch in den ganzen Thaiforen und FB Gruppen auf und ab und würde bis zum Erbrechen durchdiskutiert die ganzen Tage schon!

    Wie gut, daß mich keiner denken hören kann:)))
  • keymaster
    Dabei seit: 1086220800000
    Beiträge: 70
    geschrieben 1562571806174

    Wir in Deutschland haben einfach eine andere Sichtweise auf die Dinge. Wir sind ein hoch entwickeltes Industrieland, dass es sich leisten „kann“, selbst Menschen zu alimentieren, die nichts für die Gemeinschaft erwirtschaften. Kurz um, unsere Grundbedürfnisse sind weitestgehend befriedigt und wir beschäftigen uns mit Problemen, die in anderen Ländern der Welt nicht als Probleme erkannt werden. In vielen 3. Weltländern geht es ums nackte Überleben. Dort steht die Umweltproblematik ganz weit hinten an. Dort geht es darum, dass die Bevölkerung ernährt wird, dass Energie bereit gestellt wird, egal wie schmutzig die ist, um letztlich auch Industrie und damit Arbeitsplätze zu schaffen. Und solange  günstige fossile Brennstoffe auf der Welt verfügbar sind, werden die auf der Welt verbrannt. Da interessiert sich das Weltklima einen „feuchten ****“, ob in Deutschland ein paar Kohlekraftwerke geschlossen werden.

    In einem vorherigen Beitrag wurde es schon angerissen. Im Moment kann man die Umweltpolitik  in Deutschland mit einem finanziellen reinwaschen des Gewissens, einer gut betuchten grünen Oberschicht beschreiben. Aber anstatt dem deutschen Michel, u.a. über Energiewende und CO2-Steuer, weiter tief in die Tasche zu greifen, was letztlich für das globale Klima keine Rolle spielt, und weitere Arbeitsplätze gefährdet, sollte man meiner Meinung nach, Projekte vor Ort in der 3. Welt massiv unterstützen, was Abfallentsorgung etc. betrifft.

    Und selbstverständlich sollte jeder Urlauber mit gutem Beispiel voran gehen, was Müllvermeidung und Müllentsorgung umfasst.

  • unique2
    Dabei seit: 1245801600000
    Beiträge: 904
    geschrieben 1562573503552

    @keymaster --> und um genau deinen letzten Satz geht es mir die ganze Zeit.

    Was zusätzlich natürlich passieren sollte, was aber nicht passieren wird, dass alle Anbieter ala klld, etc. ihr Angebot "zurück fahren". Also es gibt nur mehr 2 mal die Woche einen Trip zB in den Khao Sok NP. Um nur irgendein Beispiel zu nennen. Das wird aber nicht passieren, weil es da ums Geld geht. Ich hoffe sehr, dass die Regierung in Thailand in diese Richtung gehen wird. Erste Ansätze sind ja schon da.

    Ko Phangan, Ko Tao, Ko Samui, Khao Lak, Phuket, Ko Chang, Ko Maak, Ko Kood, Krabi, Khao Sok, Ko Yao Noi, Phuket
  • zuleyka
    Dabei seit: 1103673600000
    Beiträge: 611
    geschrieben 1562574149960

    Moin!

    Kann man daraus nicht vielleicht ein allgemeines Thema machen? Es sieht ja in anderen Urlaubsländern auch nicht viel besser aus.

    Um die ewige Jugend zu erlangen, würde ich sehr viel tun außer früh aufstehen und Gymnastik. (Oskar Wilde)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!