• Sultan
    Dabei seit: 1120608000000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1161560758000

    Die Kernaussage der Kampagne ist ja durchaus zu begrüßen, aber ob das wirklich wirkt, ist zu bezweifeln.

    Richtig ist, dass in den "klassischen" Urlaubsgebieten und touristischen Zielorten die Trinkgeld-Jagd mittlerweile natürlich zu einer echten Belästigung geworden ist. Hier muss man eigentlich nur "cool" bleiben und Distanz einfordern, höflich aber bestimmt, das geht.

    Abgesehen davon darf aber nicht vergessen werden, das hier das Trinkgeld für erbrachte Dienste und Leistungen zum Alltag - und vor allem zum Lebensunterhalt vieler Menschen gehört. Und es gehört zum guten Stil, dass ich einen guten Service, eine willkommene und in Anspruch genommene Dienstleistung mit einem kleines Bakschisch "quittiere", was vor allem in "meiner" Hotelanlage mitunter kleine "Wunder" bewirkt, wie Ägypten-Reisende mir sicher bestätigen werden.

    Für den Gebenden kommt es eigentlich mehr darauf an, welche Leistungen quittiert werden. Sehr großzügig zeigen sich viele Touristen oft in "Bier- und Cocktaillaune" an der Bar, wo sie eigentlich "nur" ihre Wunschgetränke eingeschänkt bekommen und dazu oft ein netees Wort, Lächeln oder Kompliment hören. Die Menschen, die regelmäßig fleißige Arbeit verrichten, etwa beim Zimmerservice, beim Koffertragen (wo es wirklich nötig und eine Hilfe ist) oder im "Speisesaal" bei vielen und darunter auch manchen "gewöhnungsdürftigen" Gästen, die sollte man vielleicht frühzeitig und angemessen oft mit einer kleinen finanziellen Anerkennung belohnen, stets in der individuell vertretbaren Größenordnung. Und auch die verbale Anerkennung solcher Leistungen durch ein ausführlich gesprochenes anerkennendes "Dankeschön" ist hilfreich und angebracht.

    Viele begreifen nämlich erst daheim, was einen schönen Urlaub auch in den vermeintlich selbstverständlichen Dingen letztlich ausgemacht hat. ;)

    Lucky Sultan
  • Kessy05
    Dabei seit: 1115078400000
    Beiträge: 760
    geschrieben 1161604809000

    @'curiosus' sagte:

    ...nicht ganz richtig! Entweder alle "deutschen" Übersetzungen heranziehen oder keine!

    Zitat Duden:

    "Bak-schisch das; -[(e)s] (Almosen; Trinkgeld; Bestechungsgeld)"

    Es geht nicht um die Übersetzung, sondern um Umgangssprache. Und umgangssprachlich bedeutet Backschisch : Schmiergeld !

    Viele Grüße
  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1161604976000

    ...mag bei Dir so sein, bei mir bedeutet "umgangssprachlich" Bakschisch halt Trinkgeld :D

  • chepri
    Dabei seit: 1148342400000
    Beiträge: 3475
    gesperrt
    geschrieben 1161606861000

    Hi,

    sondern um Umgangssprache

    ja dieser Hinweis hat im Ausgangspost gefehlt. Allerdings kommt es natürlich dann auch auf den Umgang an, denn ansonsten schließe ich mich der Meinung von curiosus an.

    gruss chepri

  • Sabine2705
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 47
    geschrieben 1161609278000

    Hallo,

    bin gerade wieder aus Ägypten zurückgekommen. War am Flughafen in Luxor sehr überrascht, daß kein Kofferträger weit und breit zu sehen war, wurde auch vor meinem Urlaub davor gewarnt. Selbes Bild in Cairo und auch in Hurghada beim Heimflug. Kein Kofferträger war anwesend und es wollte auch keiner Trinkgeld von mir. Bei der Nilkreuzfahrt haben wir unserem Reiseleiter eine Pauschale für das Trinkgeld der Busfahrer bei den Ausflügen gegeben. Fand ich persönlich sehr angenehm, da ich nicht mehr an Kleingeld denke musste und jeder das gleiche gegeben hat. Ansonsten hab ich bei "Bettlern" höflich nein gesagt und wer eine Dienstleistung für mich gemacht hat, hat auch Trinkgeld in angemesserner Form bekommen. Deshalb hab ich am Flughafen beim Geld umtauschen viele 1 Pfund Noten verlangt. Es verleitet aber schon durch den Umrechnungsfaktor mehr zu geben und damit die Preise in die Höhe zu treiben. Aus unserer Gruppe waren auch welche dabei die dem Busfahrer zusätzlich zum eingesammelten Trinkgeld bei jedem Ausflug nochmal 5 EURO extra in die Hand gedrückt haben. Tja irgendwann wird das dann erwartet und da sind dann die Touris selber schuld

    Gruß

    Sabine

    Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden. Franz Kafka
  • Kessy05
    Dabei seit: 1115078400000
    Beiträge: 760
    geschrieben 1161687525000

    Hallo

    Ich habe in einer Hotelbewertung gelesen, dass der Betreffende explizit am Anfang klargestellt hat, dass er am Ende seines Aufenthalts "Bakschisch" verteilt.

    Ich finde diese Handhabe sehr gut und sollte als Vorbild gelten.

    Denn wenn ich am Urlaubsort bereits am ersten Tag Geld verteile, sieht es aus wie Bestechung ! Schließlich können Trinkgelder erst bemessen werden , wenn ich die Leistung beurteilen kann.

    Auch übertriebene Trinkgelder können , wie mein Vorschreiber schon sagt, die Erwartung von Jahr zu Jahr hochtreiben.

    Übrigens:

    Wußtet ihr eigentlich , dass die Deutschen die höchsten Trinkgelder geben und die Japaner die geringsten ! :D

    Viele Grüße
  • Thorben-Hendrik
    Dabei seit: 1105401600000
    Beiträge: 4545
    gesperrt
    geschrieben 1161689945000

    @'Kessy05' sagte:

    Hallo

    Übrigens:

    Wußtet ihr eigentlich , dass die Deutschen die höchsten Trinkgelder geben und die Japaner die geringsten ! :D

    Das halte ich zumindest was die Deutschen angeht für einen absoluten Blödsinn......nicht umsonst werden NUR die deutschen Touris auf einigen Kreuzfahrtschiffen zum Zwangstrinkgeld verurteilt, die haben nämlich sonst immer zu wenig gegeben...!

    [b][size=9]Jefe Gerente de Turismo de Eventos de ViRi[/b] [/size] [b][size=9]Nothing beats ViRi![/b] [/size]
  • Kessy05
    Dabei seit: 1115078400000
    Beiträge: 760
    geschrieben 1161697592000

    Entschuldigung, ich muß mich verbessern. Die Amerikaner geben am meisten aber :

    Zitat aus Focus online

    >Japaner sind am geizigsten

    Längst hat sich herumgesprochen, bei welchen Touristen das Geld am lockersten sitzt. „Am meisten geben die Amerikaner und am wenigsten die Japaner“, sagt Hani Ahmed, der als Concierge in einem Fünf- Sterne-Hotel in Kairo arbeitet. Auch die Deutschen seien sehr spendabel.< Zitat ende.

    Also kann es nicht ganz stimmen , dass die Deutschen dazu gezwungen werden müßen weil sie zu wenig geben. Was ich auch nicht glauben kann !

    Viele Grüße
  • Thorben-Hendrik
    Dabei seit: 1105401600000
    Beiträge: 4545
    gesperrt
    geschrieben 1161699368000

    Naja die Meinung EINES Hotelangestellten ist ja nun auch nicht besonders repräsentativ.....

    (Und FOCUS ist ja nun auch nicht gerade ein tiefgründige fundierte Zeitschrift.....)

    PS: Das mit dem Trinkgeldzwand für deutsche Urlauber auf amerikanischen Kreuzfahrtschiffen ist übrigens ein Fakt, die Begründung dazu ist auch ein Fakt -> deutsche Urlauber geben sonst zu wenig...!

    In den Katalogen wird dann mit "Trinkgeld schon inklusive" geworben und erst an Board stellt sich dann heraus, dass der Reispreis dafür auch ca. 30% teurer war als bei Anderen.....

    [b][size=9]Jefe Gerente de Turismo de Eventos de ViRi[/b] [/size] [b][size=9]Nothing beats ViRi![/b] [/size]
  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1161717050000

    @thorben hendrik

    kannst du uns denn deine quelle nennen?

    Das "F" in Montag steht für Freude.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!