• berlin1806
    Dabei seit: 1118102400000
    Beiträge: 225
    geschrieben 1118240313000

    Hallo,

    ich wundere mich manchmal über verschiedene Leute hier im Forum. Es wird sich beschwert das :

    -man sich kein Menü im Flugzeug mehr aussuchen konnte, weil man zu weit vorne gessesen hat

    -das es keine Bordunterhaltung im Flieger gab

    -das die Maschine Verspätung hatte, nach dem Motto, mit denen fliege ich nicht mehr und nächstes Jahr sitzen sie in dem selben Flugzeug der Fluggesellschaft.

    Zu Verspätungen kommt es dann, wenn Urlauber den Einstieg ins Flugzeug verpassen und die Insassen neu Einchecken müssen oder die Maschine einen Defekt hat der repariert werden muss. Das ist nunmal zu unserer Sicherheit....! Keiner mag Verspätungen, schon garnicht die Fluggesellschaften!!!

    Es ist kein 5 Sterne Haus, es ist ebend ein Ferienflieger und das der Sitzabstand in der Maschine nicht so gross sein wird kann ich mir denken. Man kann auch kein Supermenü erwarten finde ich.

    Viel Grüsse aus Berlin

  • marc1912
    Dabei seit: 1103068800000
    Beiträge: 126
    geschrieben 1118241310000

    Hallo nach Berlin,

    das ist ja absoluter Schwachsinn. Soll man den "Kellnern

    der Lüfte" im Flugzeug etwa die Füße küssen und danken,

    daß sie uns Passagiere überhaupt mitnehmen, welch eine Gnade!?

    Du vergißt etwas: Nicht alle Flüge kosten 29,- EUR. Und wenn ich auf die

    Kanaren ca. 300 EUR für den Flug bezahle, habe ich auch Anrecht auf einen

    gescheiten Service. Wenn ich nur bei Ryanair für 1 Euro fliege, natürlich

    nicht.

    Grüße aus Frankfurt am Main

  • emdebo
    Dabei seit: 1093392000000
    Beiträge: 902
    geschrieben 1118242904000

    Natürlich testen die Airlines, wie leidensfähig ist

    der Economy-Kunde. Und wenn er nicht murrt,

    wenn zähes Fast-Food, altes Fluggerät und

    unqualifiziertes Personal eingesetzt werden

    - dann kann man ja noch an der Schraube nach

    unten drehen. Es lebe die Service-Wüste Deutschland.

    Und wer kritiklos alles akzeptiert, was angeboten wird,

    wird letztlich auch mit Airlines fliegen, die häufig an der

    Kette liegen oder schlimmstenfalls nicht ankommen.

    Wie schon an anderer Stelle erwähnt, zahlen sich

    Qualität und Service für Unternehmen durch

    zufriedene Kunden aus. Es gibt Airlines, die

    das erkannt haben. Warum also freiwillig

    schlechtere Angebote akzeptieren ?

  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16085
    geschrieben 1118243118000

    Mein lieber Marc!

    Man muß ja nicht immer einer Meinung sein -wäre ja auch langweilig- und über andere Meinungen/Auffassungen kann man auch diskutieren und gerne auch streiten. Sie aber als "absoluten Schwachsinn" zu bezeichnen finde ich schlichtweg unverschämt und zeugt weder von ausgeprägter Diskussionsfähigkeit, noch von erwähnenswerter Charaktergrösse.

    Zudem könnte es passieren, das auf dieser Basis hier nur wenige mit Dir diskutieren möchten.

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • Waldschrat
    Dabei seit: 1086739200000
    Beiträge: 2152
    geschrieben 1118243599000

    Ja und Nein...

    Ja zum Service; wenn man zu einem ordentlichen Preis gebucht hat,darf man natürlich einen ordentlichen und freundlichen Service erwarten.

    Nein zu Verspätungen;denn in den meisten Fällen können die Airlines überhaupt nichts dafür ! Man nehme nur beispielsweise die vielen Streiks,die oft in Italien,Frankreich und Spanien vorkommen. Und hat auf Grund dessen eine Maschine einmal Verspätung, dann zieht sich das bis zum Abend durch wie ein Roter Faden,auch wenn die Flüge Nachmittags/abends oft gar nichts mit den Destinationen früh/vormittags zu tun haben. Aber ein "Zeitpolster" zwischen den einzelnen Flügen von mehreren Stunden kann sich nun mal keine Airline leisten. Und deshalb finde ich auch die neuen "Rechte" für Fluggäste bei Verspätungen äußerst fragwürdig. Ich würde in diesem Fall als Airline bei sämtlichen"Entschädigungsansprüchen" auf die Gewerkschaften der jeweiligen Länder verweisen,die das zu verantworten haben.

    Seit dem ich die Menschen kenne,liebe ich die Tiere
  • emdebo
    Dabei seit: 1093392000000
    Beiträge: 902
    geschrieben 1118243916000

    @waldschrat

    Was ist ein "ordentlicher" Preis? Soll ich freiwillig der Fluggesellschaft etwas mehr

    anbieten für einen "ordentlichen" Service. Die Preisgestaltung der Fluggesell-

    schaften liegt alleine in deren Händen und wenn beispielsweise

    1 € oder 19 oder 29 € buchbar sind,

    dann steht jedem (Flug-) Gast eine "ordentliche" Leistung ;) zu.

  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16085
    geschrieben 1118244644000

    Hallo berlin1806!

    Die von Dir genannten Punkte könnte man in ähnlicher Form z.B. auch für Hotels übernehmen. 5*****Luxus zum Jugendherbergspreis und immer ich...ich...ich...

    Nicht nur, das möglichst 5 verschiedene Menues von Sterne-Köchen zur Auswahl stehen müssen (die Speisenfolge ist selbstverständlich mit dem Pax vorher abzusprechen!) - nein, "ich" will es auch zu allererst serviert bekommen (natürlich auf Silbertablett mit Edelbesteck und Violinenspieler), probieren und dann ggfs. neu wählen....show-cooking am Platz wäre auch nicht schlecht.

    Und wehe, der "Kellner der Lüfte" stört mich zu früh bei der Lektüre meiner 24 Printmedien, die ich beim Einstieg in den Flieger zusammengerafft habe.

    Als Nachtisch bekomme ich natürlich eine Auswahl meiner Lieblings-Eis- und Obstsorten und anschließend einen edlen Tropfen (die Flasche kann der Sklave gleich da lassen).

    Vorher und nachher schaue ich mir meine Lieblings-DVDs auf dem neuen 114er LCD-Monitor an, der, mit Dolby-Surround versehen, im Idealabstand von 7 Metern vor mir steht. Wen's stört, soll halt mit dem nächsten Flug fliegen.

    Während der ganzen Zeit steht auf Pfiff aus meiner goldenen Trillerpfeife (Geschenk der Airline) die gesamte Crew (gebildet aus den aktuellen Teilnehmerinnen der Miss Universum Wahl) zu meiner uneingeschränkten Verfügung.

    Nach der Landung werde ich auf eier Sänfte zum Terminal getragen, wo ich umgehend einen ersten ausführlichen Beschwerdebericht anfertige (denn in einer Zeitschrift war ein Druckfehler).

    Zukünftiger Alltag auf 300 Euro Flügen auf die Kanarischen Inseln in der Touri-Class???

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • Waldschrat
    Dabei seit: 1086739200000
    Beiträge: 2152
    geschrieben 1118244822000

    Unter Service verstehe ich in erster Linie nicht kostenloses Essen, sondern das fängt schon am Boden und im Vorfeld an. Ob das die Benachrichtigung über Flugzeitänderungen ist, oder beispielsweise die Möglichkeit einer Platzreservierung oder der Vorabendcheckin , das Warten auf Anschlußreisende u.s.w. Und natürlich erwarte ich auch Freundlichkeit beim Bordpersonal.

    Und gerade bei den ersten drei genannten Punkten trennt sich die Spreu vom Weizen und genau deshalb buche ich bei Airberlin und nicht EZY oder Ryan. Aber du hast natürlich Recht, bei AB bekomme ich den Service auch für wenig Geld...

    Seit dem ich die Menschen kenne,liebe ich die Tiere
  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16085
    geschrieben 1118245055000

    Hallo waldschrat!

    Und hier ist schon z.B. ein erstes kleines Problem.

    Während Du das Warten auf Anschlußreisende als Service betrachtest, soll es tatsächlich gewisse Mit"menschen" geben, die genau dies als unerträgliche und völlig inakzeptable Verspätung (Reklamationsgrund!) bezeichnen...aber wehe, sie selbst verpassen einmal einen Anschluß, weil dieser pünktlich abgeflogen ist und nicht auf sie gewartet hat!

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1118260500000

    Mehrmals wurde hier der "ordentliche Preis" genannt. Ob der Passagier nun € 300 oder 19 oder 29 bezahlt hat - alle sitzen in derselben Maschine und genießen den gleichen Service. Für das Flugpersonal ist nicht erkennbar, wer den regulären Preis gezahlt und wer ein Schnäppchen gemacht hat.

    Da hätte ich eine gute Idee: mit der Bordkarte wird eine Plakette ausgehändigt, aus der die Preisgruppe ersichtlich ist, die der Gast gezahlt hat. Der Passagier hat sich selbige ans Revers zu pappen. So kann die Crew auf den ersten Blick erkennen, wer den ordentlichen Preis bezahlt hat und ihm den entsprechenden Service zukommen lassen....

    Gruß Erika

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!