• Pingu
    Dabei seit: 1107216000000
    Beiträge: 247
    geschrieben 1157029816000

    @muecke, hast recht, wir fliegen immer in der Vor- oder Nachsaison, da sind sogut wie keine Eltern mit Kindern unterwegs, was ich am meisten hasse, sind ungezogene Kinder und ihr Geschrei, also kann man dem ja aus dem Weg gehen und nicht zur Hauptsaison fliegen - darum ist doch die ganze Diskussion überflüssig wie ein Kropf, ist meine meinung

    Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg (Laotse)
  • angste
    Dabei seit: 1293494400000
    Beiträge: 2690
    geschrieben 1157030224000

    Pingu, so einfach ist das nicht ;)

    Es gibt ja gar nicht soviel Zeit im Jahr, wo nicht irgendwo in D oder Europa Ferien sind, auch außerhalb der Saison sieht man unerzogene Kinder vor der Schulpflicht, nicht immer kann man seine Urlaubszeit selbst bestimmen, und auch Eltern mit vernünftigen Kindern regen sich darüber auf.

    Es würde reichen, wenn einige Eltern nicht glauben würden, wenn sie im Urlaub sind, haben sie auch Urlaub von den eigenen mitreisenden Kindern.

    Die meisten Kinder benehmen sich ja, und den anderen fehlt es wahrscheinlich am notwendigsten, der Erziehung zur Rücksichtsnahme.

  • Pingu
    Dabei seit: 1107216000000
    Beiträge: 247
    geschrieben 1157030671000

    @eslipart, wir gehen meist Anfang März/Mitte März also noch vor Ostern in Urlaub und dann wieder im Herbst, also Oktober / November, je nachdem wo es hingehen soll. Da sind doch alle Ferien vorbei und man hat seine Ruhe, ausserdem bekommt man dann die Reise, Mietauto usw. um einiges preisgünstiger als in der Hochsaison. Gut, mit schulpflichtigen Kindern gehts halt nicht anders, aber wie Du schon sagtest, die Eltern stehen in der Pflicht, die Kinder so zu erziehen, damit man mit ihnen verreisen kann, ansonsten sollen sie auf Balkonien urlauben. ;)

    Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg (Laotse)
  • angste
    Dabei seit: 1293494400000
    Beiträge: 2690
    geschrieben 1157030906000

    Wir sind meist auch immer erst ab Oktober unterwegs, beruflich bedingt und leider kurzfristig, aber Kinder sind immer da. Meist dann die Vorschulkinder, und die sind am schlimmsten :disappointed:

    ...wenn sie denn zu den vernachlässigten gehören, denn das ist das für mich, wenn die Eltern kein Interesse zeigen.

  • Claudi2112
    Dabei seit: 1105056000000
    Beiträge: 170
    geschrieben 1157031054000

    Wir sind auch im Jahr so 2 - 3 x in verschiedenen Hotels unterwegs und ich muss zugeben, so schlimm sind die Kids eigentlich gar nicht.

    Die meisten stehen immer mit ihrem Teller vorm Gesicht am Buffet und wissen gar nicht was sie wollen, da sie sprichwörtlich über den Tellerrand noch gar nicht rausgucken können ;)

    Haben allerdings schon erlebt, dass Kinder mit ihren Haarbürsten (!) im Salatbuffett rumstochern. Als wir sie darauf ansprachen, kam ihre Mutter und meinte die Kinder müssten sich ausleben.....

    Hallo ???? Gehts noch??? Das schärfste daran ist, die Frau ist Pädagogin.... :shock1:

    Dementsprechend dürfen die Kinder auch alles !!!! Leider kommen sie auch jedes Jahr in unser Hotel, schon beim Anblick wird mir übel.

    Soviel zum Thema Elternerziehung

    LG

    Claudia

  • angste
    Dabei seit: 1293494400000
    Beiträge: 2690
    geschrieben 1157031511000

    Mußte verstehen, die hat beruflich soviel mit Kindern zu tun, die braucht im Urlaub Abstand von den Kleinen, sind doch genug Leute da, die sich um ihr Kind kümmern können....... ;)

  • Pingu
    Dabei seit: 1107216000000
    Beiträge: 247
    geschrieben 1157032804000

    Da fällt mich noch was dazu ein: Als wir im Frühjahr auf Fuerte waren, klopfte es eines Tages an unsere Appartment-Tür und ein kleiner Junge stand draussen, der nur englisch sprach. So wie ich ihn verstand, hatte er sich verlaufen und suchte seine Eltern. Mein Mann nahm ihn bei der Hand und ging auf die Suche nach dem Appartment bzw. den Eltern des Jungen. Und das in einer ziemliche großen Anlage mit über 200 Appartments! Irgenwann hat er wohl die Eltern am Pool aufgestöbert, es waren Engländer, die noch nicht mal ihr Kind vermisst hatten!! Das nur zum Thema "Kinder im Urlaub und Erziehung"

    Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg (Laotse)
  • muecke1401
    Dabei seit: 1155686400000
    Beiträge: 380
    geschrieben 1157033455000

    @ claudi2112

    ......IIIIHHHHHHHHH.......

    spuck der Mutter mal auf ihren teller, und sag dann du müßtest dich ausleben.....

    Bahhhh, grusel, sowas sollte Speisesaalverbot bekommen !!!

    @eslipart

    leider gibts immer noch so "Trottel", die sich dann den Kindern annehmen. (Ich gehör auch zu den trotteln)

    Benehmen ist keine Glückssache !!!!

    Ich bin eine Frau. Daraus ergibt sich das Geburtsrecht, bei Bedarf meine Meinung zu ändern ;-)
  • Pingu
    Dabei seit: 1107216000000
    Beiträge: 247
    geschrieben 1157033543000

    Da fällt mir eben noch eine Story zu dem Thema ein. Im Frühjahr, als wir auf Fuerte waren, klopfte es eines Tages ganz zaghaft an unserer Appartmenttür. Draussen stand ein kleiner Junge, ca. 4 Jahre alt, der nur englisch sprach. Ich verstand ihn so, dass er sein Appartment bzw. seine Eltern suchte. Mein Mann nahm ihn bei der Hand und ging mit ihm auf Suche, was natürlich bei einer Anlage von ca. 200 Appartments nicht einfach war. Nach etwa einer dreiviertel Stunde hatten sie die Eltern aufgetrieben, diese lagen am Pool und hatten nochnichtmal ihren Sohn vermisst, es waren Engländer die sich noch nicht mal bedankt haben...

    Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg (Laotse)
  • angste
    Dabei seit: 1293494400000
    Beiträge: 2690
    geschrieben 1157035034000

    Muecke, natürlich kümmert man sich um hilflose Kinder, darauf spekulieren diese Eltern ja,......und sie haben ja recht.

    Aber ich muß mich manchmal schon ganz schön zusammennehmen, um denen nicht nen Spruch reinzudrücken.

    Aber zum Glück sind die meisten ja nicht so.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!