• Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1227441983000

    hallo liebe leute...

    in ein paar wochen jährt sich das schreckliche ereignis, bei dem ca. 230.000 menschen zu tode gekommen sind, zum vierten male.

    wie denkt ihr darüber? habt ihr angst, dass sich sowas in naher zukunft nochmal wiederholen kann? denkt ihr da gar nicht mehr dran? seid ihr immer noch beroffen von dem leid der menschen?

    ich war damals auf teneriffa im urlaub und habe 2 tage auf dem zimmer gehockt um mir die reportagen anzusehen.

    später dann gab es bilder von unidentifizierten toten im internet, die ein total aufgedunsenes gesicht hatten. diese bilder gehen mir noch immer nicht aus dem kopf.

    mich würde auch interessieren: sind die spendengelder auch dort angekommen, wo sie gebraucht wurden? oder gibt es 4 jahre danach immer noch menschen, die kein zuhause haben?

    nachdenkliche grüße

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • zaubi888
    Dabei seit: 1221782400000
    Beiträge: 162
    geschrieben 1227443423000

    Hallo

    Die Spendengelder sind ganz sicher nicht dort angekommen, wo sie hätten hin gehört.

    Zumindest ein Teil davon.

    Man denkt das Leben rückwärts aber "leben" kann es nur vorwärts ;)

    Ich glaube, daß damals und auch noch lange danach jeder! sehr viel an all die Menschen und Opfer gedacht hat aber ob das jetzt noch viele tun?

    LG

  • maximax
    Dabei seit: 1118188800000
    Beiträge: 1242
    geschrieben 1227447047000

    Ich erinnere mich an lang anhaltende und heftig kontrovers geführte Diskussionen hier im Forum nach der Katastrophe. Breiten Raum nahm in der Tat die Frage ein, ob die Spendengelder auch wirklich an ihrem Bestimmungsort eintreffen oder nicht. Ich gehörte damals zu den Zweiflern. Der Betroffenheitsschleim hier im Forum floß jedenfalls in Strömen, und man konnte den Eindruck gewinnen, daß es vielen relativ egal war, ob ihr Geld bei irgendwelchen obskuren, korrupten Regierungsvertretern landete oder dort, wo es hin sollte. Hauptsache, sie hatten mit einer Spende ihr Gewissen beruhigt.

    Suaviter in modo, fortiter in re.
  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1227451356000

    @maximax

    ja, ich erinnere mich auch an die diskussionen.

    und ich weiß, dass ich damals mein weihnachtsgeld gespendet habe.

    natürlich habe ich vorher im i-net recherchiert, an wen ich es spende.

    papier bzw. das geschriebene wort ist aber bekanntlich geduldig. ob mein geld da angekommen ist, wofür ich es gespendet habe, weiß ich noch immer nicht.

    aber deswegen nicht spenden hätte ich auch fatal gefunden.

    die andere alternative wäre gewesen, dort hin zu fliegen und das geld vor ort den bedürftigen geben. dazu fehlte mir die zeit und das geld.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • wolfmisc
    Dabei seit: 1207440000000
    Beiträge: 538
    geschrieben 1227455509000

    Kann mich noch genau erinnern. Am 26.12. sass ich im Super-Wartezimmer des Bumrungrad Krankenhauses in Bangkok. Als da dauernd Katastrophenbilder ueber den Fernseher flimmerten, dachte ich erst an historische Aufnahmen. Erst danach ging mir ein, dass das Realitaet und neu war. In Hua Hin war eben nichts davon zu merken, noch nicht einmal hohe Wellen.

    Khao Lak, Phi Phi und einiges Andere hatte es dagegen fast weggeschwemmt. Irgendwie muss jedoch zumindest ein Teil der Hilfsgelder angekommen sein, da heute in den thailaendischen Urlaubsgebieten nicht nur nichts mehr von der Katastrophe zu merken ist, sondern mehr Hotels etc. als vorher existieren.

    Und im hauptbetroffenen Gebiet in Indonesien war die Regierung in Djakarta bestimmt nicht betruebt darueber, dass ein Grossteil der aufmuepfigen Provinz Aceh quasi weggewischt wurde. Seitdem ist dort Ruhe.

    Gespendet habe ich nebenbei keinen Heller, da bekanntermassen in den betroffenen Gebieten das Meiste in korrupten Bueros verschwindet. Dazu hat Thailand (zumindest am Anfang) die Hilfe von aussen abgelehnt.

    Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es! Kaestner
  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1227456585000

    Ich kann nur zu Khao Lak in Thailand was sagen. Wir waren dort jeweils im Jan/Feb 03 und 04, hatten auch für 2005 wieder so gebucht.

    Ja, und dann kam am 26.12.04 die Welle!

    Ich habe nachts gegen 2h noch im Net von dem Seebeben vor Sumatra gelesen, mir aber nicht viel dabei gedacht. Am morgen und in den Tagen danach dann aber der pure Horror aus dem Internet und TV. Wochen später bin ich noch auf diese Seite im Net gestossen.

    Wir haben damals für "Ärtze ohne Grenzen" gespendet, diese Organisation war direkt sehr engagiert in den betroffenen Regionen.

    Durch unsere Aufenthalte wieder in Khao Lak im vorigen und diesem Jahr wissen wir, sehr viele Spendengelder sind in der betroffenen Region nicht angekommen. Aber die Leute dort haben in unglaublicher Eigenregie und mit hohen Schulden fast alles wieder aufgebaut. Es gibt entlang der ca. 25km Strände nur noch sehr wenige Ruinen.

    Noch ein Link

    So eine Katastophe wird sich bestimmt irgendwann und irgendwo wiederholen, aber niemand kann vorhersagen wann.

    Ich jedenfalls sehe das Meer seitdem mit anderen Augen.

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • Metrostar
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5623
    geschrieben 1227458984000

    Die Erinnerungen an den Tsunami konnten wir dieses Jahr auf Sri Lanka auffrischen. Vor Ort wurden wir uns erst richtig bewusst, welche Spur der Verwüstung der Tsunami hinterlassen hat, als wir in Richtung Galle fuhren. U. a. sieh mant dort der Zug, in dem viele Menschen umkamen.

    Spendengelder für die Aktion Medeor sind wesentlich sinnvoller, als sie auf ein Konto irgendeiner Organisation zu überweisen.

  • Zimmerer
    Dabei seit: 1136246400000
    Beiträge: 1306
    geschrieben 1227468215000

    Wir denken immer wieder mal daran, weil wir recht häufig unsere Urlaubsbilder ansehen (sind ja nur ;) ein paar tausend). Der Tsunami war der Grund, das erste Mal nach Thailand (Phuket) zu fahren, um nicht nur zu spenden, sondern auch vor Ort Geld auszugeben. Da haben wir die Schäden gesehen und wenn wir jetzt am Strand entlang gehen, fällt uns dann wieder ein, wie es ausgesehen hat.

    In unserem Lieblings-Supermarkt sagte die Besitzerin, dass sie 1000 Baht (ca. 20 EUR) bekommen habe. Im nächsten Jahr war der Laden dann auch weg (noch ein Schneider...). Andere Gäste, die schon viele Jahre dort Urlaub machen, haben gesammelt und dann aber das Geld nicht verschenkt, sondern den Thais das Geld für Material und Reparaturarbeiten erstattet, wenn tatsächlich was gemacht worden war. Ein Longtailboot war da mit der Aufschrift "This engine is a tsunami aid from Austria".

    Darüber reden wollen die Thais meist nicht gerne.

    Gibts was schöneres als zufrieden aus dem Urlaub heimkommen?
  • salamander1
    Dabei seit: 1212537600000
    Beiträge: 10648
    geschrieben 1227470603000

    Ich denke immer daran, spätestens dann ,wenn ich wieder in Thailand bin und die Menschen vermisse, mit denen wir uns gut verstanden haben.

    Wir haben damals kein Geld gespendet, wir fanden es besser, den Leuten vor Ort zu helfen , an den uns persönlich etwas lag, das mag jetzt vielleicht egoistisch erscheinen, aber unser Geld ist genau dort gelandet wo wir es haben wollten.

    Einem frohen Gemüt lacht die Sonne auch bei Regenwetter.
  • maximax
    Dabei seit: 1118188800000
    Beiträge: 1242
    geschrieben 1227527173000

    Mich würde interessieren, was sich technisch in Sachen Frühwarnsystem seit der Katastrophe vor drei Jahren getan hat. In der Presse konnte man kürzlich lesen, daß Indonesien in den gefährdeten Gebieten ein solches System bereits installiert hat oder beabsichtigt, es zu tuen. Entwickelt wurde es von deutschen Technikern und Ingenieuren. Die Frage ist, wer es bezahlt hat oder bezahlen wird.

    Läuft so etwas im Rahmen der Entwicklungshilfe? Meines Erachtens müßte Indonesien als Ölförderungsland durchaus in der Lage sein, für die Kosten aufzukommen.

    Was ist in Sri Lanka und Thailand bisher geschehen? Kann jemand aus der Userschaft darüber berichten?

    Suaviter in modo, fortiter in re.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!