• Beate99
    Dabei seit: 1165795200000
    Beiträge: 400
    geschrieben 1167236852000

    Wir nehmen die Travellercheques eigentlich nur zur Reserve mit, falls was Unvorhergesehenes passieren sollte und man dringend viel Bargeld braucht. Sind ja versichert falls sie gestohlen werden, im Gegensatz zu Bargeld. Keine Ahnung was passiert wenn man ernstlich krank wird und ggf. ins Krankenhaus muß (gibt`s überhaupt eins??), oder Koffer gehen verloren und man braucht etwas Garderobe und Toilettenartikel oder so. Man weiß nie, wozu es gut sein kann.

    LG

    Beate

  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1167237969000

    @Beate99

    Genau Deiner Meinung, daß meine ich.

    @Metrostar

    Klaro, die Dominikaner sehen lieber Dollars. Wobei ich bisher immer die Pesos sehr gut losgeworden bin, egal wo. Mit der Wechselstube ist es denke ich so ne Sache, in welchem Hotel man sich befindet. Ich persönlich möchte ungern noch großartig rumfahren um ein paar Kröten zu wechseln.

    LG

  • stier1205
    Dabei seit: 1087603200000
    Beiträge: 357
    geschrieben 1167249481000

    also wenn man nur im Hotel bleibt braucht man keine Peso aber ansonsten ist er außerhalb der Anlagen recht nützlich.

    Kauft man im z.B im Supermarkt ein wird der Dollar mit 1 zu 20 bewertet statt vom offiziellen Kurs von 1 zu 33. Das gleiche gilt für Restaurants und Bars außerhalb der Hotels. Es hat halt jeder seinen eigenen Umrechnungskurs. In Cortecito gibt es mehere Wechselstuben wo man problemlos tauschen kann.

    Lg Ole

  • Sandokan
    Dabei seit: 1097798400000
    Beiträge: 185
    geschrieben 1167427197000

    Hallo Ole, die Wechselstuben hängen den offiziellen Kurs aus, ziehen aber dann eine Gebühr ab (die Erfahrung habe ich gemacht). Im Supermarkt bei der offiziellen Bank ist das nicht so, allerdings gibt es hier lange Warteschlangen. Eine kleine Menge Pesos ist nützlich, aber 1 Dollar Noten braucht man auch. Ich glaube, viele Touristen kennen die Umrechnungskurse nicht und vertrauen auf Dollars. Wenn am Ende des Urlaubs dann ein paar hundert Pesos überbleiben, gibt es viele dankbare Abnehmer beim Hotelpersonal. Die freuen sich riesig.

  • caribiangirl
    Dabei seit: 1095033600000
    Beiträge: 7508
    geschrieben 1167550315000

    2004 hatten wir auch für 3 Wochen 100 Dollar in bar und für umgerechnet 1500 € Travellers dabei. Die Checks wurden nach Bedarf in Peso getauscht und wir bezahlten auch ALLE Ausflüge mit Pesos.

    Man hätte die Ausflüge aber auch in Dollar oder Euro zahlen können.

    Trotz AI waren wir täglich abends weg und sind auch öfter essen gegangen. Deshalb reichten die Checks gerade so hin.

    Trinkgelder bezahlten wir mit 1 Dollar Noten.

    LG Silke

    Die Lüge ist wie ein Schneeball: Je länger man ihn wälzt, desto größer wird er.
  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1167560532000

    @caribiangirl

    eben, es kommt drauf an was man alles macht. Das it von Person zu Person individuell verschieden. Der eine macht Ausflüge u. geht abends weg, der andere bleibt im Resort. Wir haben z. B. für 16 Tage 600 Euro umgerechnet in Dollar in diesem Jahr mitgehabt (weniger wie sonst die Jahre zuvor) und haben 100 Dollar davon ausgegeben. Mehr brauchten wir nicht.

    LG

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!