• howie60
    Dabei seit: 1309651200000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1363635343000

    Vielen Dank erst einmal für die Antworten, Tipps und Vorschläge.

    Werden wohl oder übel über ein höheres Budget oder über einen Wechsel in die "Nebensaison" nachdenken müssen :( .

    Auf welche Unterschiede (ausser dem Geldfaktor natürlich) müssen wir uns dann einstellen? Ist in der Regenzeit überhaupt eine Safari zu empfehlen?

    Danke im voraus!

  • mayfieldfalls
    Dabei seit: 1107820800000
    Beiträge: 1389
    geschrieben 1363677278000

    Eine Safari kann man immer machen . Man muss natürlich immer mit Regen rechnen. Da macht es natürlich keinen Spass , aber man steckt nicht drin. Ich war im Oktober in Kenya auf Safari, auf dem Weg zum Gate hat es so geschüttet der Weg war kaum befahrbar. Wir waren im Minibus unterwegs haben uns dann in einer Kolonne zusammengeschlossen mit mehreren Autos auch Jeeps , damit wenn was ist nicht alleine stehen. Zum Glück ist uns nix weiter passiert , ein Jeep den mussten wir ständig rausziehen aus dem Schlamm. Aber pünktlich als wir am Gate waren hatten wir blauen Himmel. Wir hatten eine tolle Safari.

    Auch sonst wenn du zur Nebensaison fährst hast du keine weiterern Einschränkungen außer eben das günstiger ist überall und vielleicht nicht soooo viele Touris dort sind aber selbst das ist mir noch nicht aufgefallen.

    LG Jasmin

    "Wer sich je von Afrika hat verführen lassen, der findet sein Lebtag kein Messer mehr, um die Fesseln zu zerschneiden, die ihn am das Land binden. Die Nase gibt den Duft von Afrika nicht mehr frei, die Ohren nicht seine Melodien."
  • Dubhe
    Dabei seit: 1183420800000
    Beiträge: 2258
    geschrieben 1363692005000

    Jambo Howie,

    die Regenzeit in Kenya ist auch nicht mehr das, was sie mal war.... die hält sich nicht mehr an die "vorgeschriebenen" Zeiten  ;)   Dein Geldbeutel wird es dir danken, wenn du ausserhalb der Saison fliegst ;)

    LG Dubhe **** "Die schnellste Verbindung zwischen 2 Menschen ist ein Lächeln" ****
  • Turtle 1994
    Dabei seit: 1136851200000
    Beiträge: 1244
    geschrieben 1363802771000

    Jambo

    ich kann mich meinen Vorrednern anschliessen.Es besteht aber die Möglichkeit nach Nairobi zu fliegen von da aus in die Mara(4-6 Autstunden je nach Strassenverhältnissen)

    auf dem Weg Lake Nakuru Lake Naivasha und mit dem Bus von nairobi nach Mombasa(ca 20 Euro) an die Küste zu fahren.Von Nairobi fährt soagr ein Bus direkt nach Ukunda an die Südküste wenn man den Nachtbus nimmt hat man eine Hotelübernachtung gespart.....

    Also es gibt günstigere Varianten aber auch nicht sehr bequeme......dennoch ist Kenya immer eine Reise wert....

    Lg Turtle 1994

    Für jeden kommt der für ihn bestimmte Augenblick.(Ostafrika)
  • Salisala
    Dabei seit: 1364083200000
    Beiträge: 10
    geschrieben 1364406435000

    Hallo,

    ich fliege zusammen mit einer Freundin Ende August nach Kenia,wir arbeiten zuerst für 3 Wochen in Nakuru und dann haben wir noch 10 Tage Zeit das Land zu bereisen. Wir landen in nairobi und fliegen von Mombasa zurück, da wir sehr gerne mit der Ugandabahn von Nairobi nach Mombasa fahren würden, um auch noch ein bisschen die Küste Kenias kennenzulernen. 

    Wir versuchen jetzt ein bisschen unsere Reisezeit zu planen...aber wissen nicht so genau, wo wir anfangen sollten. Von Nakuru aus würden wir eigentlich sehr gerne noch eine Safari machen bevor wir Richtung küste starten und auch an den 2 Wochenenden während unserer Arbeitszeit haben wir noch Zeit das Land zu erkunden. Hat jemand ein paar Tipps, wie wir unsere Zeit am Besten nutzen sollten, um möglichst viel von Land und Kultur mitzukriegen?

    Da wir noch Studenten sind ist unser Reisebudget etwas begrenzt...Und lohnt es sich den Lonely planet für Kenia anzuschaffen(habe in anderen Ländern wie Neuseeland gute Erfahrungen damit gemacht..)

    Danke für eure Antworten!

  • mayfieldfalls
    Dabei seit: 1107820800000
    Beiträge: 1389
    geschrieben 1364413978000

    Oh je....Kenya ist nicht wirklich ein Backpacker -Land.

    Wo wollt ihr die Safari machen? Was mancht ihr 3 Wochen in Nakuru?

    Eine Safari ist  kein günstiges Vergnügen.

    LG Jasmin

    "Wer sich je von Afrika hat verführen lassen, der findet sein Lebtag kein Messer mehr, um die Fesseln zu zerschneiden, die ihn am das Land binden. Die Nase gibt den Duft von Afrika nicht mehr frei, die Ohren nicht seine Melodien."
  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3273
    geschrieben 1364415303000

    Wenn Ihr in Nakuru arbeitet bietet sich schonmal der Lake Nakuru NP an. Ihr habt den Vorteil, dass Ihr dort ja keine Unterkunft braucht und somit nur den Tageseintritt bezahlt.

    Das lässt sich sicher vor Ort in Nakuru organisieren, Ihr braucht ja nur ein Auto. Das ist auch so ziemlich der einzige Park in Kenia wo ich noch selbst fahren würde. Aber ein Fahrer sollte nicht das Problem sein.

    Ansonsten wird es eng, Safaris sind teuer. Ohne jetzt Euer Budget zu kennen...ich denke es würde sich der Tsavo Ost noch anbieten. Direkt im Örtchen Voi gibt es sehr günstige Gästehäuser, um die 10-15 Euro das Zimmer, vielleicht wäre das eine Option, dann braucht Ihr "nur" den Parkeintritt zu zahlen, der sich aber immerhin auch mit um die 70 USD pro Person und Tag spiegelt. Auch hier natürlich das "Problem" mit Auto und Fahrer. Es kostet nunmal alles Geld.

    Kenia ist in Verbindung mit Safari ein schwieriges Pflaster für ein Studentenbudget :?

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Chrissy
    Dabei seit: 1086912000000
    Beiträge: 2360
    Zielexperte/in für: Sonstiges Kenia Kenianische Küste
    geschrieben 1364415546000

    Jambo,

    na ja, da ihr ja nicht soviel Zeit habt, würde ich mir die Bahnfahrt überlegen. Wäre eine Option, wenn ihr direkt von Nairobi nach Mombasa fahren wollt und z.B. nicht in die Mara.

    Wenn ihr die Mara besuchen wollt, könnt ihr von Nairobi aus dorthin fahren oder fliegen und dann z.B. direkt von der Mara an die Küste fliegen.

    Ihr könnt euch z.B. einen Mietwagen nehmen oder einen Wagen mit Fahrer mieten und dann den Lake Nakuru NP oder z.B. den Lake Elementaita, Lake Naivasha mit einem Abstecher zum Hell`s Gate NP besuchen.

    Machbar ist einiges, auch mit wenig Geld. Wichtig ist eine gute Planung. Überlegt euch mal konkret, was ihr machen wollt. Die beiden Wochenenden lassen sich bestimmt gut vor Ort planen und je nach Zeit habt ihr vielleicht auch die Möglichkeit, dass ihr mal grob plant, aber sich vielleicht vor Ort noch einiges ergibt. 

    Viele Grüsse

    Chrissy

    CARPE DIEM
  • Gabi2001
    Dabei seit: 1181260800000
    Beiträge: 3487
    geschrieben 1364422690000

    Jambo,

    die Zugfahrt von Nairobi nach Mombasa würde ich nicht machen, diese Eisenahn ist nur was für die ganz harten, ob Sie fährt oder nicht ist Glückssache, bei der kurzen Zeit die Ihr zur Verfügung habt würde ich fliegen, das kostet nicht die Welt.

    Gabi 2001 ( Franz )

    man lebt nur einmal, erben braucht auch keiner, deshalb lebe jetzt !!!, denn es nützt nichts, der Reichste auf dem Friedhof zu sein.
  • Salisala
    Dabei seit: 1364083200000
    Beiträge: 10
    geschrieben 1364423416000

    Danke schonmal für eure Antworten!!!

    Wir arbeiten in Nakuru im Krankenhaus in einer Zahnstation und unterstützen da den Verein "Dentists for Africa"(wir studieren beide Zahnmedizin).

    Den Nakuru NP haben wir auf jeden Fall schon auf unserem Plan stehen...

    Die Ugandabahn wird so schmackhaft gemacht in unserem Reiseführer, wirklich so schlimm?

    Aber fliegen wäre sonst wirklich noch eine Option, habe auch schonmal nach Fly540 oder Air Kenya Flügen geguckt, kostet wirklich nicht die Welt...

    Safaris vor Ort organisieren ist wahrscheinlich auch nochmal günstiger, als von deutschland aus, oder?

    Wir hatten unsere reine Reisezeit  mal grob so geplant, dass wir von freitags bis Montags von Nakuru aus noch Erkundungen zu machen(Victoriasee...etc.?einen Fahrer mit Auto können wir uns über unseren Verein evtl. besorgen, bzw.steht evtl sogar ein Auto zur Verfügung),dann wollten wir montags abend in den Zug steigen(laut Internet soll er zumindest da starten), dann nach Mombasa und von dort aus den Tsavo NP erkunden und noch ein bisschen die Küste genießen...sollte doch vielleicht machbar sein?

    Kennt ihr euch in Nakuru aus?Kann man von dort aus eine Safari in die Mara starten?(wenn ich schonmal in Kenia bin...dann wird das Budget auch bis zum letzten Rest ausgereizt...würde wirklich gerne viel sehen, welche Preise muss ich ca. kalkulieren wenn ich eine (ca. 3 Tages-safari vor ort buchen ?)

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!