• Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1126038297000

    @kimaugust

    Ach Du liebe Güte, was sind das denn für Leute, die sich von einem Reiseleiterlein einschüchtern lassen???

  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1126040592000

    Erika schrieb:

    >

    > @kimaugust

    > Ach Du liebe Güte, was sind das denn für Leute, die sich von einem Reiseleiterlein einschüchtern lassen???

    @ Erika

    kimaugust hat das meines Erachtens schon zutreffend beschrieben. Dir und mir könnte so was sicher nicht passieren, weil wir selbstbewußt genug sind, uns nicht von so einem "Reiseleiterlein", wie Du ihn nennst, einschüchtern zu lassen. 

    Die Jungs und Mädels gehen wirklich manchmal sehr robust mit den Urlaubern um, weil sie die Unerfahrenheit und Unsicherheit mancher Urlauber bewußt ausnutzen wollen. Das weiß ich  aus der Zeit, als wir noch pauschal verreisten (lang, lang ist's her!). Daß sie das tuen, hat seinen Grund, es ist nämlich ein Teil ihrer Strategie, zur Aufbesserung ihres kargen Grundgehaltes Zusatzleistungen der verschiedenen Art zu verkaufen. Erfahrene Reisende wissen das und lassen sich nicht von so'nem Jüngelchen oder Mädchen ins Bockshorn jagen. Aber manche Menschen sind schon von Natur aus so gestrickt, daß sie nicht nein sagen können, vor allem nicht in einer fremden Umgebung. Und diese, ich nenne sie mal genetisch benachteiligten, "Mäuschen" sind genau die, die gebraucht werden, jemanden übers Ohr hauen zu können.

    Jetzt kommen garantiert wieder welche, die sagen, ihr/e Reiseleiter/in sei aber in Ordnung gewesen, die/der hätte das nicht gemacht. Es geht auch nicht darum, alle über einen Kamm zu scheren, sondern um tendenzielle Mißstände. 

    Trotz allem bin ich der Meinung, daß jemand, bevor er in Urlaub fährt, sich über die Leistungsumfänge, die er bezahlt,  zu informieren hat. Die Eigenverantwortung der Urlauber kann nicht entfallen!

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • kimaugust
    Dabei seit: 1108944000000
    Beiträge: 795
    geschrieben 1126041788000

    @ erika

    hallo, gruss nach ffm,

    also, solche Menschen gibt es überall zuhauf. Eine Stunde könnte ich darüber schreiben.

    Vorab: ich finde das in Ordnung und war früher  vielleicht selbst hier und da wieder zu finden. Du findest sie bei der Arbeit (die, die Zittern und denen es schlecht wird, wenn sie vom /zum Chef gerufen werden ) Du findest sie in den Wartezimmern bei den Ärzten und in den Krankenhäusern (die die salutieren und Meldung machen, wenn sie zum Arzt gerufen werden oder wenn der Chefarzt Visite macht - auch auf den Privatstationen und

    von Leuten, von denen man es  nicht erwartet, Du findest sie in der Schlange vor der Kasse im Supermarkt (die die sich hilflos und unbewegt verhalten, wenn sich Schlawiner

    einfach vordrängen) , du findest sie in der Eisenbahn ( die die sich von 1 oder mehr

    Rüpel klaglos in die letzte Sitzecke drängeln lassen, Du findest sie im Flugzeug, (die die beiden Arme steif vor sich halten, weil der oder die andere sich die Sitzlehnen gekrallt haben, Du findest Sie hier bei den Hotelbewertungen wieder ( die die wirklich im und vom Hotel  an der Nase herum geführt worden sind, Zimmer dreckig und fast im Keller,

    schlechter Service und noch viele weitere wirklich schlimmen Sachen und die dann sagen, na ja , die Zimmermädchen waren aber nett und das Meer war auch schön - täglich kommt so eine Bewertung herein,    und und und 

    und wenn diese   Spezies von Menschen, vielleicht das erste Mal in einem fremden Land , der Sprache nicht mächtig , sind , die haben dann doch schon einen hohen Respekt vor ihrer Reiseleitung.   So ungefähr in dieser Richtung habe ich das gemeint. Könnte natürlich auch ganz konkrete Sachen berichten, bringt aber nichts.

    schönen abend jürgen

  • kimaugust
    Dabei seit: 1108944000000
    Beiträge: 795
    geschrieben 1126044293000

    noch ein kleiner Nachtrag

    habe soeben die Bewertung für das Hotel Club Belinda Village gelesen.

    Das ist auch so ein weiteres Beispiel, welches ich meine.

    In so einem Hotel wäre doch - nach meiner Meinung - niemand von

    uns länger wie einen oder maximal 2 Tage geblieben.

    Nein, da wird 14 Tage hoch gelitten und halt zugesehen.

    jürgen  

  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1126088194000

    @ kimaugust

    Das war vor ca. 25 Jahren der Beginn unseres Ausstiegs aus der Pauschalreise:

    Bei der Infoveranstaltung nach der Ankunft mit dem zuständigen Reiseleiter (" Ihr Reiseleiter Willi Meier möchte Sie zum gemeinsamen Kennenlernen um 17h im Restaurant begrüßen. Der Begrüßungscocktail wurde von 1/2 Liter Sangria auf 1 Liter erhöht") haben wir immer öfter gefehlt, weil wir den Eindruck hatten, daß dabei nur die ersten Ausflüge verkauft werden sollten, ansonsten...Zeitverschwendung hoch drei!... Unsere konkreten Erfahrungen liegen zwar schon ca. 25 Jahre zurück, aber wie man hört, hat sich an den Begrüßungsusancen nichts verändert seitdem.

    Aber man muß akzeptieren, daß es hilflose Menschen gibt, die so etwas genau so brauchen wie den organisierten Transfer ("Die Neckermann-Gäste in den Bus

    Nr. 1, die TUI-Gäste in den Bus Nr. 2, die Alltours-Gäste in den Bus Nr. 3...").

    Die würden sich ohne intensive "Hilfe"stellung völlig verlassen vorkommen. 

    Unsere Nachbarn, zwei gestandene Kerle im fortgeschrittenen Mannesalter, supererfahrene Traveller, seit Jahrzehnten in der ganzen Welt unterwegs, gucken uns immer wieder nur mit großen Augen an, wenn wir von unseren Individualreisen erzählen. Sie machen alles pauschal, buchen auch die Ausflüge gleich mit, erregen sich aber jedes Mal über die unverschämten Preise und die Abzockversuche der Reiseleiter. Geholfen hat's bisher nicht. Sie buchen immer weiter wie gehabt.

    Vielleicht ist das alles wirklich eine Sache der Geisteshal... (oh weia, jetzt geh's bestimmt wieder los).:laughing:

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • kimaugust
    Dabei seit: 1108944000000
    Beiträge: 795
    geschrieben 1126091330000

    @ salvamor

    Guten Morgen,

    natürlich ist das die Haltung des Einzelnen. Dagegen habe ich ja auch

    überhaupt nichts. Die zieht sich durch alle Kreise. Was mich daran nur

    stört, das ist halt, daß einige sich nicht dazu klar bekennen und um das

    Thema herumeiern und nicht merken, daß sie sich oft selbst widersprechen.

    In den Jahren, in denen unser Enkel zwischen 3 und 8 Jahren war, hatte

    ich keine Lust und auch etwas Angst,  ohne TUI im Rücken zu verreisen.

    War einfach und bequem (zumindest meist) und dann muss ich halt durch

    den VorabendCheck und den überfüllten Ferienfliegern und muss im Transfer

    bus sitzen, bis halt der letzte Platz gefunden hat. Das kam man gerade noch

    durch TaxiTransfer umgehen. In dieser Zeit habe ich wiederholt(!) von mitreisenden Gästen gehört, daß sie alle angebotenen Ausflüge gebucht haben, um bei

    der Reiseleitung einen guten Eindruck zu machen und um  besser als die anderen

    behandelt zu werden. Und dies in Anlagen der hohen Kategorie. Und wenn dann

    durch eine TUI Sparreise Gäste zufällig in ein 5 Sterne Hotel gekommen sind,

    viele davon haben dann gebuckelt, aber wie. Unglaublich aber wahr!

    sonnige grüße jürgen

  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1126093299000

    Hallo kimaugust,

    Du hast es treffend beschrieben. Diese Buckelei vor den Reiseleitern haben wir auch beobachtet, einfach unerträglich! Die kommen sich dann vor wie Halbgötter, die den Touristen gnädigerweise ihre Ausflüge anbieten, in Wirklichkeit steckt knallhartes Kalkül und Geschäft dahinter. Es ist faszinierend, zu beobachten, wie leicht sich Menschen (hier: Urlauber) manipulieren lassen.

    Aber es ist ja in Ordnung, so lange das alles im Grunde freiwillig geschieht. Wer halt so blöde ist und den Reiseleiter in der von Dir trefflich beschriebenen Form hoffieren möchte, soll das tuen, er soll sich nur hinterher nicht beschweren, daß ihm etwas aufs Auge gedrückt worden ist, das er in Wirklichkeit gar nicht wollte. 

    Wenn aber seitens der Reiseleiter auf richtig miese, manchmal schon am Rande der Legalität angesiedelte Art Druck auf Touristen ausgeübt wird, wie in dem eingangs erwähnten Fall, dann hört der Spaß auf!

    Gruß nach Bonn!

    salvamor

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • melbelle
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 1506
    geschrieben 1126203198000

    ich versteh das durchaus, wenn sich Manche Ausflugspakete auf diese erpresserische Art aufschwatzen lassen. Der Grund ist Angst! Wer will schon was mit Polizei in einem muslimischen Land zu tun haben? Auf türkischen oder ägyptischen Knast kann ich gerne verzichten. Nicht dass ich nicht im Recht wäre, sondern ich hätte auch meine Bedenken, mich auf das Spiel mit der Polizei einzulassen und gäbe auch klein bei und würde genauso zuhause dagegen anklagen.

    Was kann man denn dort als Tourist schon ausrichten? Die halten doch zusammen! Das gilt übrigens fast schon für alles südlich von Deutschland!

    ;) melbelle
  • Bulgarienfan
    Dabei seit: 1091923200000
    Beiträge: 2713
    geschrieben 1126203562000

    Ich habe nichts gegen ornanisierte Ausflüge. Allmählich habe ich nur das Problem, dass ich für Bulgarien die meisten angebotenen Ausflüge schon kenne und dass es die Ausflüge, die ich möchte, gar nicht gibt.

    Ich werde nicht umhinkommen, mir dort trotz großer Bedenken einen Leihwagen zu nehmen und auf eigene Faust loszufahren.

    Viele Grüße

    Bulgarienfan

    Einmal Bulgarien - immer Bulgarien! Once in Bulgaria - forever in Bulgaria! Веднъж в България – завинаги в България! Однажды в Болгарии – навсегда в Болгарии!
  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1126206586000

    Ich gestehe: wir haben erst ein einziges Mal bei einer Pauschalreise an einer solchen Begrüßung teilgenommen. Auf der Einladung war zu lesen, daß man den Reiseleiter (Leiter - allein die Bezeichnung nervt mich schon) kennenlernen und viele interessante Dinge über Land und Leute erfahren würde.

    Wir waren in dieser Gegend noch nie und hatten außerdem ausgeschlafen, also sind wir einfach mal zu diesen Treffen gegangen.

    Der Mann hat nichts erzählt, was wir nicht schon vorher im Reiseführer gelesen hätten. Aber die Urlauber wurden gewarnt:

    Auf keinen Fall einheimische Reiseveranstalter in Anspruch nehmen, denn das seien alles ********** (...sinngemäß). Auf keinen Fall einen Mietwagen von einem ortsansässigen Vermieter, denn diese Autos haben bereits nach 25 Kilometern Fahrt eine Reifen-oder Motorpanne - wenn sie denn überhaupt einen Motor haben. Pannen finden grundsätzlich in der Pampa statt, wo der bedauernswerte Urlauber verhungern und verdursten muß.

    Aaaaber: die Ausflüge, die durch den Reiseleiter angeboten werden, sind top durchorganisiert, moderne klimatisierte Busse, verantwortungsvolle Busfahrer mit viel Erfahrung. Einfach nur top.

    Wenn man auf diesen Ausflügen dann noch nicht genug gesehen hat, dann unbedingt einen Mietwagen über den Reiseleiter. Topzustand, 24 Stunden Pannen- und Rückholdienst, obwohl das eigentlich überflüssig ist, denn mit diesen Mietwagen kann ja nichts schiefgehen. Top eben.

    Wesentlicher Punkt: wir Urlauber sind a) fremd in diesem Land und b) sprechen wir die Sprache nicht.

    Als Pauschalurlauber wird man nunmal als Volltrottel betrachtet, der vom Reiseleiterlein an die Hand genommen werden muß, damit er sich in der großen weiten Welt nicht verirrt.

    Anmerkung:

    Wir buchen nach wie vor auch Pauschalreisen, aber einen Reiseleiter haben wir nie mehr zu Gesicht bekommen.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!