• haribol
    Dabei seit: 1130544000000
    Beiträge: 202
    geschrieben 1301770111000

    Hallo,

    in englischsprachigen Länder ist die Versicherung bei Autovermietung immer etwas kompliziert. Liability = Haftpflicht, CDW = Vollkasko. Was steht dann auf dem Mietvertrag drauf ? Wenn da keine Liability abgeschlossen ist, hast du schlechte Karten. Stellt sich die Frage wofür du dann die 950 € gezahlt hast. Gab es auch einen Schaden am Mietfahrzeug? Manchmal werden teure Versicherungspakete angeboten, manchmal viel zu wenig. Manche Kreditkarten decken auch teilweise Haftpflichtversicherung (Gold Cards).

    Zahlungsfrist innerhalb 3 Tage riecht schon nach Unseriosität. :frowning:

    Jedenfalls viel Stärke

    Harry

  • Lugansk
    Dabei seit: 1247184000000
    Beiträge: 686
    geschrieben 1301939597000

    Hallo!

     

     

    Kfz Versicherung in RSA:

     

    http://www.insidesa.de/versicherung-kfz-suedafrika.html

     

    Habe diesen Erfahrungsbericht gefunden:

     

    xxxxxxxxxxxxxgelöscht,siehe Forenregelnxxxx

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17402
    geschrieben 1301942052000

    @Lugansk

     

    Sollte Link wegen Werbung geixt werden, ich hab's unter Favoriten. ;)

    Ist schon interessant. Demzufolge wohl keine "einmalige Sache".

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • HenryGeorge
    Dabei seit: 1180396800000
    Beiträge: 29
    geschrieben 1302085175000

    Ganz fest hoffe ich für den Thread-Eröffner, dass sich diese Geschichte nicht noch zu einem Alptraum auswächst.

     

    Ich will ja nicht den ****** an die Wand malen, aber schon mal daran gedacht, dass die Dame in Südafrika auch noch einen gesundheitlichen Schaden (Schleudertrauma o.ä.) geltend machen könnte?

     

    Das angelsächsische Rechtsystem macht die ganze Sache dann auch noch gleich viel komplizierter!

     

    Da relativieren sich "Probleme" wie z.B. ein "Reisemangel" infolge einer gesperrten Wasserrutsche doch sehr....

  • Maxilinde
    Dabei seit: 1221177600000
    Beiträge: 606
    geschrieben 1302123648000

    hat hier jemand Ahnung inwieweit eine "Mallorca-Police" da greift?

    Hier nicht mehr
  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17402
    geschrieben 1302124698000

    @maxilinde

     

    Lies doch mal hier nach:  Klick hier    .

    So wie es aussieht, bist du damit abgesichert.

     

    Hier ein Auszug aus dem Artikel:

    "... Die Deckungssummen der im Mietwagenangebot enthaltenen Versicherung liegen im Ausland in der Regel weit unter denen in Deutschland. Verursacht zum Beispiel ein deutscher Urlauber in Portugal mit seinem Mietwagen einen Unfall mit Sachschaden in Höhe von 150.000 Euro - zum Beispiel bei der schuldhaften Beschädigung mehrerer anderer Wagen oder eines Gebäudes - bei einer Deckungssumme von lediglich 100.000 Euro, müsste er den Restbetrag in Höhe von 50.000 Euro selbst tragen, rechnete die xxx Versicherung vor. Noch schlimmer kann es im Fall des Personenschadens aussehen, da hier rasch Schadenssummen in Millionenhöhe erreicht werden. Enthält die deutsche Kfz-Haftpflichtversicherung dagegen die "Mallorca-Police", so kommt die Versicherung in Deutschland für den Restschaden auf..."

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • omali
    Dabei seit: 1243814400000
    Beiträge: 1513
    geschrieben 1302126992000

    Dort steht aber auch

    "Ein Unfall mit dem Mietwagen kann im Urlaub schnell zum finanziellen Albtraum werden, wenn die in Deutschland bestehende Kfz-Haftpflicht des Fahrers keine Europa-Zusatzdeckung - auch "Mallorca-Police" genannt - enthält."

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17402
    geschrieben 1302127322000

    @omali

     

    Maxilinde wollte wissen, wie weit die Mallorca-Police = Europa-Zusatzdeckung greift:

    Am Ende meines Zitats - mit der Mallorca-Police:

    "...Enthält die deutsche Kfz-Haftpflichtversicherung dagegen die "Mallorca-Police", so kommt die Versicherung in Deutschland für den Restschaden auf..."   ;)

     

    Dass es - ohne - zu einem finanziellen Albtraum werden kann, zeigt das Eröffnungsposting der TO (pironne).

    Und sie hat nirgendwo geschrieben, dass sie eine derartige Police hat.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • omali
    Dabei seit: 1243814400000
    Beiträge: 1513
    geschrieben 1302127848000

    ".....inwieweit eine "Mallorca-Police" da greift?"

    Das hatte ich auf Kapstadt bezogen aufgefaßt, nur deshalb zweifelte ich. :?

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17402
    geschrieben 1302131434000

    @omali

    Stimmt. :?   Sorry.

    Ich hatte Maxilindes Beitrag in Richtung "Kosten-Abdeckung" verstanden, da zuvor der Punkt Personenschaden angesprochen wurde.

    Aber mit "da" war wohl Kapstadt gemeint ?

    Die benötigte Versicherung für Kapstadt wäre wohl die Traveller-Police -

    Klick hier   .

    "Traveller-Police

    Die Traveller-Police ist die außereuropäische Variante der Mallorca-Police. Mietet man im außereuropäischen Ausland ein Auto, werden durch die Traveller-Police die Haftpflicht-Deckungssummen auf das in Deutschland übliche Niveau angehoben. Vor allem in den USA sollte die Versicherungssumme mindestens 500.000 € für Personen-, Sach- und Vermögensschäden betragen. Man sollte sich vor Abschluss einer Traveller-Police beim Kreditkartenunternehmen und Kfz-Haftpflichtversicherer erkundigen, ob die Police bereits als Standardleistung enthalten ist."

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!