Rückflug zu einem anderen Flughafen und mit der Bahn weiter, gibt es eine Entschädigung?

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42907
    geschrieben 1300804731000

    Deine einzige Option ist im Grunde um eine kostenlose Stornierung der Reise zu bitten.

    Es sei denn, du verhandelst mit dem Vermittler / Veranstalter eine komplette Umbuchung auf denselben Start- und Zielflughafen. Da allerdings alle Airlines nicht besonders überraschend ihre Ägyptenflüge umgemodelt haben, werden nicht eben zahlreiche Möglichkeiten verfügbar sein.

  • castroper1904
    Dabei seit: 1229817600000
    Beiträge: 438
    geschrieben 1300810285000

    Stornieren kommt eigentlich nicht in Frage.Aber trotzdem danke für die Antwort.Werde nochmal mit dem reisebüro sprechen was man da machen kann

  • chepri
    Dabei seit: 1148342400000
    Beiträge: 3475
    gesperrt
    geschrieben 1300811958000

    Also ganz so hart wie vS das schrieb, ist es nicht. "Bitten" um eine Stornierung mußt du nicht, schließlich wird der Veranstalter vertragsbrüchig. Diese Problematik muß aber nicht weiter erörtert werden, denn du willst ja nicht stornieren.

    In den anderen threads findest du auch nichts, was dir weiter hilft, schreibst du (Minderung bzw. Eigeninitiative/Rechtsmittel um Vertragserfüllung durchzusetzen) so dass ich mich frage, was du eigentlich willst, da ja auch das includierte Zug zum Flug Ticket für dich nicht in Frage kommt. Also recht viel mehr Möglichkeiten gibt es ja kaum mehr.

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42907
    geschrieben 1300818818000

    @chepri

    o.t.: Selbstverständlich steht ihm eine kostenlose Stornierung der Reise zu, ich "bitte" aber auch erstmal um Dinge, die mir rechtlich nicht verwehrt werden können, weil ich es einfach höflicher finde.

    ;)

    Zum Thema: Wie schon geschrieben sollte es die ein oder andere befriedigende Lösung für beide Vertragsparteien geben, wird aber aufgrund der Destination nicht grade durch ein Überangebot an Flügen vereinfacht.

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17517
    geschrieben 1300819813000

    @castroper1904 sagte:

    Was kann ich nun machen? Kann TUI ( Reiseveranstaler über den wir gebucht haben ) mir wenigstens mit dem preis entgegen kommen ??

    Wie schon geschrieben wurde:

    Du kannst kostenfrei stornieren, mit dem RV über andere Möglichkeiten diskutieren / verhandeln, das Zug zum Flug Ticket benutzen, mit dem PKW fahren... ;)

    Es gibt viele Möglichkeiten.

     

    Ob aber die TUI dir mit dem Preis entgegenkommen kann, ist eine Frage, die dir hier leider niemand beantworten kann, denn diese Alternative steht in keinem Zusammenhang zu einer Rechtsfrage.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • doc3366
    Dabei seit: 1287100800000
    Beiträge: 18109
    Verwarnt
    geschrieben 1300820803000

     

    Kourion: 

    Ob aber die TUI dir mit dem Preis entgegenkommen kann, ist eine Frage, die dir hier leider niemand beantworten kann....

     

    Klugscheissermodus an : Können können sie wohl, aber wollen, wollen sie nicht unbedingt :p   Ksm aus!

     

    Denke auch, es ist wohl ne reine Verhandlungssache, hier haben doch schon einige bei vergleichbaren Fällen geschrieben,dass Ihnen ein Preissnachlass angeboten wurde...

    "Mailand oder Madrid-Hauptsache Italien!"
  • chepri
    Dabei seit: 1148342400000
    Beiträge: 3475
    gesperrt
    geschrieben 1300822447000

    @vonschmeling sagte:

    @chepri

    o.t.: Selbstverständlich steht ihm eine kostenlose Stornierung der Reise zu, ich "bitte" aber auch erstmal um Dinge, die mir rechtlich nicht verwehrt werden können, weil ich es einfach höflicher finde.

     

    Und ich bitte sogar im Restaurant um die Rechnung, obwohl ich dann ein paar Scheinchen los werde. 

    Allerdings geht mir seit einigen Tagen die Seite von mosaik nicht mehr aus dem Kopf, wo steht, dass es Urteile gäbe, wonach im Zeitalter des IC unter gewissen Voraussetzungen eine Verlegung des Abflugsortes kein Stornierungsrecht begründe. Bisher habe noch keine Zeit gehabt nachzuschauen, welches Gericht das gewesen sein soll.

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17517
    geschrieben 1300822937000

    @doc

    Klar können sie, wenn sie wollen oder wie auch immer.  ;)

     

    Aber das ist keine Frage des Reiserechts sondern der Kulanz und hier kann bestimmt niemand über die jeweilige Kulanz eines RV Auskunft geben.

     

    Heißt - bei diesen "Verhandlungen" bezügl. der Finanzen ist der Urlauber auf sich allein gestellt.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17517
    geschrieben 1300823148000

    @chepri

     

    OT -  Dieses Urteil habe ich auch schon gesucht und nicht gefunden.  :?

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42907
    geschrieben 1300824531000

    Nur hat der Kunde bereits gesagt, dass ein Storno für ihn der worst case wäre, also quasi nicht infrage kommt ...

    Richtig ist der Hinweis auf den Unterschied zwischen einem "rechtlichen Anspruch" auf Minderung (der besteht m.E. nicht) und "Kulanz", also z.B. ein Reisegutschein (sehr beliebt bei den Veranstaltern!). Wahrscheinlich aber wäre dem User mit einer Umbuchung auf einen näher an seinem Wohnort gelegenen Start- und Zielflughafen besser gedient, und dies auch sicherlich eine verhandelbare Form des Entgegenkommens.

    @chepri

    Ich lese, wir haben uns verstanden! Danke ... ;)

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!