• soedergren
    Dabei seit: 1209945600000
    Beiträge: 679
    geschrieben 1236546118000

    Das ändert aber alles nichts daran, dass der Kunde auch jetzt schon Alternativen hat und insofern ist es natürlich dem Kunden überlassen, wie er bucht.

    Gruß,

    soedergren

  • privacy
    Dabei seit: 1171238400000
    Beiträge: 2837
    geschrieben 1236546761000

    Klassisches Eigentor eben. Aber bitte nicht jammern in Zukunft.

    Soll niemand behaupten, er wäre nicht darauf hingewiesen worden ;)

    Gruß privacy

    Wenn alle Experten sich einig sind, ist Vorsicht geboten. Bertrand Russell (1872-1970)
  • ADEgi
    Dabei seit: 1180828800000
    Beiträge: 4324
    geschrieben 1236549463000

    @privacy sagte:

    Jetzt stellt sich die Frage:

    Macht man wirklich weiter so oder bietet man auch bei

    Pauschalreisen zukünftig Varianten wie besseren Service und

    kundenfreundlichere Produkte an, um diesen Trend zu stoppen.

    Eine feste Angabe der Flugzeit, die mit Sicherheit mehr kosten wird, ist für mich als Kunde kein Vorteil. Ich als Kunde möchte das nicht haben. Das hat auch nichts mit meinem Job zu tun. Ich ganz privat will nicht!!!!!!!!!!!!

    Ich finde es nicht Kundenfreundlicher! Und ich bin Kunde!

    Also bitte hört endlich auf zu behaupten, daß es Kundenfreundlicher ist, nur weil Ihr vielleicht langsam zu faul geworden seid Eure Pakete selbst zusammenzustellen und wieder Pauschalreisen buchen wollt. ;)

    Gruß

    Berthold

  • privacy
    Dabei seit: 1171238400000
    Beiträge: 2837
    geschrieben 1236549736000

    Du bist nicht der einzige Kunde. Aber kann ja noch werden. ;)

    Gruß privacy

    PS: Aus dem Zusammenhang gerissen verfälscht Deine Zitierung den Sinn.

    Habe das nochmals im Paket hier auf dieser Seite zitiert:

    @privacy sagte:

    Folglich gehen die Umsätze dem Reiseveranstalter und seinen Partnern

    in vielen Segmenten verloren:

    - keine Flugbuchung

    - keine Hotelbuchung

    - keine Transferbuchung

    Ganz einfach, weil alle diese Bereiche ohne Einschaltung der traditionellen

    Reisewege direkt vom Kunden direkt bei der Fluglinie, dem Hotel und

    dem Mietwagenunternehmen buchbar sind.

    Jetzt stellt sich die Frage:

    Macht man wirklich weiter so oder bietet man auch bei

    Pauschalreisen zukünftig Varianten wie besseren Service und

    kundenfreundlichere Produkte an, um diesen Trend zu stoppen.

    Gruß privacy

    Wenn alle Experten sich einig sind, ist Vorsicht geboten. Bertrand Russell (1872-1970)
  • Bulgarienfan
    Dabei seit: 1091923200000
    Beiträge: 2713
    geschrieben 1236550386000

    Die Frage ist doch, ob die Pauschalreise tatsächlich zugunten anderer Reiseformen zurück gehen wird. Das glaube ich nämlich nicht. Denn ein bisher kaum zu schlagendes Argument für die Pauschalreise ist die Verantwortlichkeit des RV für die gesamte Reise.

    Es häufen sich doch hier im Forum die Anfragen/Beschwerden bei Bausteinreisen, wenn ein Baustein ausfällt, der andere aber nicht kostenlos storniert werden kann. Und vergesst nicht die Bequemlichkeit des Kunden. So braucht er sich um nichts zu kümmern, außer um seinen Personalausweis oder Reisepass und um die Impfungen.

    Gruß

    Manfred

    Einmal Bulgarien - immer Bulgarien! Once in Bulgaria - forever in Bulgaria! Веднъж в България – завинаги в България! Однажды в Болгарии – навсегда в Болгарии!
  • ADEgi
    Dabei seit: 1180828800000
    Beiträge: 4324
    geschrieben 1236550464000

    @privacy sagte:

    Du bist nicht der einzige Kunde. Aber kann ja noch werden. ;)

    Na ja,

    mir würde es ja schon ausreichen, wenn Du anerkennen würdest, daß es genügend Kunden gibt, die eine andere Meinung haben als Du. Denn bei Dir hört sich das immer so an, als wäre die von Dir gewünschte Regelung die einzig richtige.

    Denn was hätten die Veranstalter denn davon. Du würdest, aus vielen anderen Gründen weiter individuell buchen. Mich könnten Sie dagegen als Pauschaltourist verlieren, wenn dann das individuelle im Verhältnis preiswerter werden würde.

    Also bei uns zwei als Musterkunden, hätte der Veranstalter mit der gewünschten Änderung jedenfalls die A-Karte gezogen! ;)

    Nur mal so zum nachdenken.

    Gruß

    Berthold

  • privacy
    Dabei seit: 1171238400000
    Beiträge: 2837
    geschrieben 1236551759000

    @Bulgarienfan

    Steht doch schon weiter vorne in einem meiner Beiträge.

    Hier gerne noch weitere Infos:

    Pauschal ist vielen zu pauschal

    Zudem ist Reisebaustein nicht gleich Reisebaustein. Ist doch klar, daß jeder Reiseveranstalter versucht, die bisherigen Bedingungen auch auf seine

    Bausteinreisen zu übertragen.

    Aber vom Hotel bis zum Mietwagen muß niemand vor Antritt

    der Reise auch nur 1ct zahlen. Kein Reisesicherungsschein erforderlich.

    Volle Flexibilität, keine Stornierungsgebühren. Kann man alles haben.

    Persönlich wäre ich schlecht beraten, auch nur 1 Pauschalreise zu buchen.

    Mach ich auch nicht, unter den jetzigen Bedingungen.

    Und ich finde, für jeden Buchungen nach seinem Geschmack.

    Je nach Kundenwunsch vom superbilligen Mitternachtsflug mit der von seinem Reiseveranstalter ausgewählten Airline ab Prärieflughafen zu möglichst

    ungünstigen Terminen.

    Und gegen Aufpreis all die Dinge, die schon weiter oben angesprochen wurden.

    Eben die Pauschalreise plus. Mehrwert gegen Mehrpreis.

    Wenn man es nicht ausprobiert, wird man nie erfahren, wie es ankommt.

    Nur eins ist jetzt schon sicher: Die Pauschalreise in der heutigen Form

    wird es nicht überleben. Nicht heute oder morgen, aber mittelfristig.

    Da bin ich fest von überzeugt. Wie steht es u.a. hier in dem zitierten Bericht:

    „Das Wort Pauschalreise ist tot“, sagt Zukunftsforscher Wippermann. Wer noch damit werbe, sei im Grunde bescheuert. Die Urlauber wollten sich als Individuen fühlen, zum Beispiel mit einem Leihwagen umherfahren statt mit dem Bus. Ob dann am Ende ein oder mehrere Veranstalter dahinter- stehen, sei im Grunde egal.

    Gruß privacy

    Wenn alle Experten sich einig sind, ist Vorsicht geboten. Bertrand Russell (1872-1970)
  • privacy
    Dabei seit: 1171238400000
    Beiträge: 2837
    geschrieben 1236552094000

    Siehst Du, Adegi, Deinen Beitrag hatte ich in meiner letzten Antwort noch gar nicht

    berücksichtigen können. Und da schrieb ich

    "Für jeden Buchungen nach seinem Geschmack".

    Da scheinst Du das ja doch falsch verstanden zu haben, daß nur meine

    Ansicht die Richtige sei. Es ist eher anders herum: Versucht doch nicht

    jedem ein starres und unflexibles Produkt überzustülpen.

    Das kann nicht gut gehen.

    Gruß privacy

    Wenn alle Experten sich einig sind, ist Vorsicht geboten. Bertrand Russell (1872-1970)
  • chepri
    Dabei seit: 1148342400000
    Beiträge: 3475
    gesperrt
    geschrieben 1236582484000

    Es häufen sich doch hier im Forum die Anfragen/Beschwerden bei Bausteinreisen, wenn ein Baustein ausfällt, der andere aber nicht kostenlos storniert werden kann.

    Das verstehe ich jetzt nicht so ganz. Wenn ich meine "Bausteine" zusammenstelle, habe ich für jeden einzelnen davon einen rechtsgültigen Vertrag. Wird der von einem Vertragspartner nicht eingehalten, haftet dieser für die entstehenden Schäden. Im übrigen glaube ich, dass das Problem der kostenpflichtigen Stornierung bei Individualreisen viel seltener auftritt, als bei Buchungen über RB/RV. Hotels sind meist bis relativ kurz vor gebuchtem Zeitpunkt kostenlos oder gegen minimale Kosten zu stornieren, Mietautos sowieso. Zudem bin ich bei Änderungen ja auch sehr viel flexibler und schneller, da vollkommen ungebunden und nicht auf "Nachrichtenzwischenstationen" angewiesen (Ich<->Leistungserbringer statt Ich-RB-RV-Leistungserbringer).

    Und das schönste dabei: Ich fühle mich nicht als namenloser Vorgang, sondern als Vertragspartner und Mensch. Da nicht jeder willens und in der Lage ist, dies ganz allein zu managen, wäre viel Raum für kreatives handling seitens der RB/RV. Solange aber für die Masse nur der Preis ausschlaggebend ist, wird sich halt nicht viel ändern.

    @privacy: Kann es uns nicht egal sein, was die machen? Für meinen Teil gilt jedenfalls nicht, was Berthold oben augenzwinkernd in den Raum stellt: "nur weil Ihr vielleicht langsam zu faul geworden seid Eure Pakete selbst zusammenzustellen und wieder Pauschalreisen buchen wollt"

    gruss chepri

  • Medelon
    Dabei seit: 1209081600000
    Beiträge: 235
    geschrieben 1236584122000

    Hallo,

    möchte mich doch noch eimal kurz melden:

    1. wir haben den Preisunterschied zwischen den zwei Airlines angenommen (d.h. mehr bezahlt) und haben aber auch tatsälich die "entsprechende" Airline mit besseren Service und Flugzeiten erhalten. Bei Bekannten von uns hat das in einem anderen Fall nicht geklappt.

    2. Bezüglich Bausteinbuchungen:

    Meine Schwiegereltern sind einiges über 70 Jahre alt, haben z.B. keinen PC und verreisen auch nicht jedes Jahr. Sie hätten daher große Probleme und wären unsicher (z.B. mit dem eigen organisierten Transfer vor Ort, was tun bei Problemen? etc.) Für sie käme eine Bausteinbuchung nie infrage. Aber warum könnte man für solche Kunden nicht gegen Aufpreis z.B. garantierte Flugzeiten/Airlines bei Pauschalreisen anbieten? Noch einmal: wer möchte könnte das Angebot annehmen, wer nicht läßt es eben sein. Allerdings fliegen viele Airlines doch mit festem Flugplan (z.B. Tuifly, Air Berlin etc.). Und ich möchte schon gerne vorher wissen, mit wem ich tatsächlich fliege (auch bei Pauschalreisen und das ist sichelich auch machbar) und möchte nicht auf Grund von "Gewinnmaximierungen" vom RV "hin- und hergeschoben" werden.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!