• hexe999
    Dabei seit: 1413763200000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1336915878000

    Wir buchten im September 2011 unsere Reise nach Dubai. Am 28 April ging es los,wobei wir vorher schon Umbuchungen hatten( erstes Hotel,Flughafen). Nach einem Telefonat bekamen wir unser erstes Hotel zurück. Das erste Hotel war okay( The Golf Village Resort) Am  4 Tag unserer Reise bekamen wir am späten Abend Post unter der Tür durchgeschoben. Man teilte uns mit,das wir nicht auf die Palmeninsel kommen würden,da angeblich das Hotel überbucht sei. (Jumeirah Zabeel saray) Wir haben der Reiseleitung mitgeteilt ,das wir das nicht akzeptieren. Wir kamen in ein Ersatzhotel in Dubai (außerhalb der Stadt) ohne Strand. Es betraf eine große Menge von Gästen,eine so kurzfristige Umbuchung für soviele Reisende ist unglaubwürdig. Es wurde viel angepriesen und nicht viel gehalten. Das einzig positive waren die Ausflüge. Würden nie wieder mit RSD Reisen. Es erging auf Reisen nach Dubai vielen so. Also nie nie nie wieder.

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17598
    geschrieben 1336917291000

    @Silvi

    Hi,

    du schreibst, ihr hättet das Ausweichhotel nicht akzeptiert.

    Heißt das, ihr habt es nur unter Vorbehalt angenommen, die Abweichungen vom ursprünglich gebuchten Hotel schriftlich festgehalten, vllt. sogar vom RL schriftlich festhalten lassen ?

    Dann würde ich mich nun an den RV wenden und ihn auf diese Reisemängel aufmerksam machen.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17598
    geschrieben 1336919488000

    @Lebenskünstler

    Was das Ersatzhotel betrifft, siehe mein Posting direkt hier drüber an @Silvi_999;)

    Zu der Flugzeitverschiebung 24 Std. vor Abflug:

    Eine solche ist oft ärgerlich - wenn auch nicht immer, allerdings kann dir dies mit jedem RV passieren und ist - wenn ich an andere Rückmeldungen hier denke - auch nicht wirklich eine "Spezialität" von RSD.

    Auszuschließen ist eine Verschiebung bei Pauschalreisen nicht, da Flugzeiten (auch nach AGB der Veranstalter) stets nur voraussichtlich sind.

    Einen weiteren Kritikpunkt von dir kann ich leider gar nicht nachvollziehen.  :?

    Du hast das Iberotel Miramar Al Aqah Beach als Ersatzhotel angenommen und es fand deine Zufriedenheit - insbesondere, da lt. deines Postings die zuerst gebuchten Hotels eher schlechte Bewertungen hatten.

    Dass nun die Ausflüge ab dem Iberotel Miramar eine gewisse Wegstrecke erfordern würden, muss dir doch vor Antritt der Reise bewusst gewesen sein. 

    Dito - was die Länge und Dauer der Transferstrecke betrifft.

    Ist m. E. nicht wirklich korrekt, dies dem RV im Nachhinein "anzukreiden", wenn man es zuvor wissentlich so gebucht hat. :?

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • Maggus70
    Dabei seit: 1337040000000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1337105342000

    Reise: 8 TageVIP-Luxusurlaub im exklusiven 5-Sterne-Hotel Golden Tulip Khatt Springs und im luxuriösen 5-Sterne-Resort Jumeirah Zabeel Saray auf der Palmeninsel in Dubai

    Veranstalter: RSD-Reisen (Reise-Service-Deutschland)

    Reisedatum: 07.05.-14.05.2012

     Wir haben die o.a. Reise im Oktober 2011 als Angebot über unseren Arbeitgeber erhalten und uns nachkurzer Überlegung entschlossen, diese Traumreise zu buchen. Angeboten wurde jedoch zuerst das Hotel „Al Hamra Village GolfResort“ in Ras Al Khaimah.

    Mitte Februar 2012 erhielten wir vom RSD die Information, daß das Hotel den Betreiber gewechselt habe und wir deshalb auf das o.a. Golden Tulip-Hotel umgebucht wurden.

      Die Recherchen im Vorfeld in diversen Internet-Foren ließen bei uns doch einige Zweifel aufkommen, da es grade bei den RSD-Reisen doch, gelinde gesagt, zum Teil heftige Kritik gab.

    Aber wir hofften trotzdem auf ein paar schöne, entspannte Tage......!

     Los ging es am 07.05.2012 mit dem Flug um 16:00 Uhr ab Frankfurt.

     Die "renommierte Fluggesellschaft" war die „RAK-Airways“, eine uns unbekannte Airline. Wir bekamen heraus, daß es sich nach der Emirates um die zweitgrößte Airline der VAE handelt, die allerdings erst seit kurzem den europäischen Raum anfliegt. Durchgeführt wurde der Flug dann von der englischen Charterlinie Jet2.com, die anscheinend mit RAK-Airways in Europa zusammenarbeitet.

    Der Flug war völlig problemlos ,geflogen sind wir mit einer Boing 757, das Personal war freundlich und zuvorkommend und die Verpflegung an Bord vollkommen ausreichend (sogar das Essen war schmackhaft). Einige unsere Mitflieger waren zwar anscheinend mit der englischsprachigen Crew überfordert undfanden es „horrible“, daß sie nicht Deutsch gesprochen haben, allerdings ist es zu bezweifeln, daß es denen bei „EmiratesAirlines“ anders ergangen wäre......(Anmerkung: Auch die fliegen nicht First-Class mit einem A380 nach Ras Al Khaimah!).

     Angekommen sind wir dann pünktlich um ca. 00:15 Uhr. Nach den Einreiseformalitäten wurden wir von freundlichen Mitarbeitern des RSD auf die jeweiligen Hotels aufgeteilt, für die jeweils schon Bus-Shuttles bereitstanden.

    Nach kurzer Fahrt erreichten wir das Golden Tulip Hotel, das Einchecken war nach wenigen Minuten erledigt und wir konnten unser Zimmer beziehen.

    Dieses entsprach absolut unseren Erwartungen, war groß, sauber und toll eingerichtet.Am nächsten Morgen fand nach dem Frühstück eine Infoveranstaltung des RSD durch Frau *editiert*statt, bei der uns der allgemeine Ablauf erläutert wurde und wir auch verschiedenste Ausflüge buchen konnten. Frau*editiert* war auch an den Folgetagen jederzeit für uns ansprechbar und sogar meist vor Ort im Hotel anwesend.

    Wir haben uns für die Stadtrundfahrt in Dubai sowie das Special „Dubai bei Nacht“ entschieden.

    Das Hotel Golden Tulip liegt zwar einige Kilometer außerhalb von Ras Al Khaimah, seitens des Hotels gab es aber stündliche Shuttles zum Strand eines Partnerhotels sowieam Nachmittag Shuttles in eine der Einkauf-Malls in der Stadt. Sämtliche Mitarbeiter des Hotels waren zuvorkommend, freundlich und wurden absolut dem 5-Sterne-Standard gerecht.

     Im Endeffekt waren wir froh, in diesesHotel umgebucht worden zu sein, da wir so zumindest einiges des Umlandes und der Stadt gesehen haben, was wir bei einem Hotel direkt am Strand aus Bequemlichkeit wahrscheinlich nie erlebt hätten. Außerdem war die Lage des Hotels absolut ruhig, was dem Erholungseffekt auch in keinem Fall abträglich war (wenn man anderswollte, konnte man ja....).

     Unsere gebuchte Stadtrundfahrt in Dubai fand dann am Freitag, dem 11.05., statt. Nach einer ca. 1,5-stündigenBusfahrt erreichten wir Dubai. Unser Guide *editiert*  brachte uns in den folgenden Stunden die Stadt Dubai mit zahlreichen Informationen und Anfahrtspunkten näher, so daß wir am Abend mit vielen unvergesslichen Eindrücken dieser Millionenmetropole in unser Hotel zurückkehrten.

     Am Samstag stand dann der Umzug in unser 2. Hotel an, das Auschecken sowie der Transfer verliefen erneut reibungslos.

     Im Jumeirah-Hotel auf der berühmten Palmeninsel angekommen erschloss sich dann der Ausdruck „luxuriös“. Das Hotel übertraf eigentlich all unsere Erwartungen, die sich hier ohne zugehörige Bilder eigentlich kaum beschreiben lassen.

     Auch hier wurden wir von einer RSD-Mitarbeiterin, Frau *editiert* , begrüßt und kurz über die Abläufe informiert. Da noch nicht für alle Zimmer bereitstanden, haben wir uns die Zeit in der feudalen Hotelanlage vertrieben und uns z.B.schon mal den wunderbaren Pool- und Strandbereich angeschaut.

    Über die „normalen“ Zimmer können wir leider kein Urteil abgeben, da uns aufgrund der Wartezeit ein Upgrade in eine der Villa-Residencen angeboten wurde, die wir zusammen mit 2 anderen Paaren bewohnten. Allein der Name in Zusammenhang mit dem Adjektiv „luxuriös“ hob unseren Aufenthaltauf ein völlig neues Niveau. Wenn die Zimmer allerdings nur annähernd vergleichbar waren, sollten auch diese dem 5-Sterne-Standard mehr als entsprochen haben.

     Am Nachmittag startete dann unser 2.Ausflug „Dubai bei Nacht“. Höhepunkte waren hierbei das Burj Khalifa, das höchste Gebäude der Welt, wo wir von der Aussichtsplattform im 124. Stock einen wunderbaren Blick über die Stadt und die vor dem Gebäude stattfindenden Wasserspiele hatten, und das Burj Al Arab, das „beste Hotel der Welt“, wo wir zum Abschluß in der Skyview-Bar noch 2 Cocktails genießen durften.

     

    Den Sonntag genossen wir dann noch im Hotel und dem wunderbaren Strand.Am Montag früh ging es dann leider schon um 05:00 Uhr zurück nach Ras Al Kaimah von wo unsere Rückflug startete. Dieser verlief ebenso problemlos wie der anfangs beschriebene Hinflug, so daß wir am 14.05. pünktlich um 14:30 Uhr wieder in Frankfurt ankamen.

     Eine besondere Überraschung erreichte uns dann am nächsten Tag. Vom RSD erhielten wir per Kurier einen Strauß Blumen sowie einem Schreiben, in dem nochmal das Bedauern über die Umbuchung ausgedrückt wurde (welche wir ja eher alsVorteil empfanden).

      Alles in allem waren es für unswunderbare Tage mit einem Reiseveranstalter, über den wir auch rein gar nichts negatives berichten können. Im Gegenteil hätten wir uns keine kompetentere, umfangreichere und freundlichere Betreuung wünschen können.

     Noch eine persönliche Anmerkung:Sicherlich ist nicht bei allen alles immer so problemlos gelaufen wie bei uns und es ist ärgerlich, wenn die schönsten Tage im Jahr „versaut“ werden, aber dazu gab es auf unserer Reise zum Glück keinen objektiven Anlaß.

    Wenn man allerdings in den Krümeln sucht und sich z.B. über fehlende Brötchen beim Frühstück oder Englisch sprechende Mitarbeiter in den Hotels und den Airlines beschwert, sollten diese Urlauber sich dann doch lieber im Vorfeldüber die örtlichen Gegebenheiten informieren und sich ggf. im gewohnten Umfeld erholen!

    Namen aus rechtlichen Gründen entfernt!

  • hathur2010
    Dabei seit: 1262822400000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1337254227000

    Kappadokien-Rundreise – Reiseleitung war sehr schlecht

    Wir machten eine Kappadokien-Rundreise vom 9. bis 15. Mai 2012 mit RSD. Wir hatten bereits gute Erfahrungen mit einem ähnlichen Veranstalter (Promotion Travel, Reiseangebot vom News Verlag), deshalb haben wir uns für die heurige Reise entschieden. Wichtig ist für uns eine kompetente Reiseleitung und die hatten wir seinerzeit. Leider kam es diesmal anders und zwar nicht nur für unsere Gruppe, sondern auch für andere, wie wir in Gesprächen mit Urlaubern aus anderen Gruppen erfahren haben.

     Unsere Reiseleiterin machte "Dienst nach Vorschrift", d. h. es wurde schnell runtergeleiert, worum es sich bei den Sehenswürdigkeiten handelt und dann wurden wir in Alleingang zum Umsehen und Fotografieren geschickt. Im Autobus schwieg sie meistens, sagte auch nicht, wo wir gerade vorbeigefahren sind und was zu sehen war. Leuten, die eine Rundreise zum ersten Mal gemacht haben, fiel es vielleicht nicht auf, aber für uns, die gute türkische Reiseleiter erlebt haben, war es ärgerlich.

    Ein Thema, dem sich die Reiseleiterin gern widmete, war das liebe Geld. Sie hörte nicht auf, zum Geld ausgeben aufzurufen und zu betonen, dass die Touristen zu wenig kaufen. Nur wer kauft, ist ein guter Tourist und darf wieder kommen. Wer zu viele Fragen stellte, war bei ihr auch nicht beliebt. Die Kommentare im Bus über den Lautsprecher waren zum Teil beleidigend gegenüber den Reisenden.

    Freundlich grüßen konnte oder wollte die Dame auch nicht, erst im Bus wurde gegrüßt, bei Begegnung auf der Straße oder im Hotel tat sie so, als ob sie die Grüßenden nicht kennen würde. Das kennen wir in der Türkei anders und reisen deshalb gern seit Jahren in dieses Land! Die Türken sind gastfreundlich und herzlich, zum Glück hatten wir im Land viele schöne Begegnungen mit Einheimischen.

    Fazit: Die Reiseroute und Landschaft waren superschön, die Qualität der Reiseleitung sehr schlecht. Aus diesem Grund war es für uns die letzte Reise mit RSD.

  • Ahotep
    Dabei seit: 1096243200000
    Beiträge: 18802
    Administrator Zielexperte/in für: Nilkreuzfahrten Nil-Region
    geschrieben 1337469132000

    Beitrag von Helilao hier eingefügt:

    Bin schon viel unterwegs gewesen aber das mit der angeblichen VIP Reise von RSD nach Dubai schlägt dem Faß den Boden aus. Hier hab ich nun mein Lehrgeld bezahlt. RSD Inseriert in renommiertenInstitutionen wie ADAC, Deutsches Ärzteblatt, IG Metall u.s.w um da bei den Lesern den Eindruck zu erwecken, sie seien ein seriöses Unternehmen. Sie scheuen sich sogar nicht davor, bekanntePersönlichkeiten wie einen Herrn Dieter Kronzucker als Werbezugpferd zu benutzen. Wir waren jetzt im Mai zu der angeblichen VIP Reise und wurden nicht nur ständig umgebucht sondern auch in ein Hotelinmitten des "Nichts" Hotel Mangrove gesteckt und von der Fa RSD um diesen Urlaub geprellt. Das alles ist aber sehr praktisch für RSD, denn so buchen viele Reisende deren viel zu überteuertenAusflüge blos um der Langeweile dort zu entgehen. Sie bedienen sich auch immer des Argumentes vom Betreiberwechsel oder der Überbuchung und das, bei Buchung der Reise vor über einem Jahr. Wir habendie angebliche " Überbuchung" überprüft und es stellte sich heraus, daß das für uns zuerst vorgesehene Hotel nur zu 40% belegt war. Auch haben wir erfahren, daß Reisende, die diese VIP Reise erstheuer im Januar gebucht hatten, die Hotels bekommen haben, die bei uns wegen Überbuchung nicht mehr zu haben waren. Hm, komisch oder? Wir beschwerten uns auch bei der Reiseleitung aber die sind alleso abgebrüht, weil sie das ständig erleben. Ich habe mit vielen Reisenden gesprochen die vor uns und nach uns gekommen sind und allen erging es gleich. Der absolute Hammer war ( wie auch schonerwähnt) die " renommierte Fluggesellschaft", Wie schon festgestellt wurde war dies die Fluggesellschaft RAK- Jet2. (Jet2,com ) Vor dem Start gingen Mitglieder der Crew zur Desinfektion desFlugzeuges mit Gaskartuschen durch und man wurde vom Kapitän zuvor informiert, daß dies nicht gesundheitschädlich sei, jedoch sollen sich die Fluggäste sicherheithalber die Atemwege abdecken!. Super,oder?. Gestunken hatt´s auf alle Fälle furchtbar. Beim Start machte das Flugzeug (Seelenverkaüfer) so einen Lärm. dass im Inneren des Flugzeugs weit über 85 dB an Lärm überschritten werden. In vielenBetrieben besteht dabei Gehörschutz Tragepflicht. Hier nicht!. Wenn man dann noch die Lüftung an hat, erstickt man fast, da die ganzen Abgase der Turbine (wenn man hinter der Tragfläche sitzt) in denInnenraum gesogen werden. Und wenn man gern für ca 6 Std. in einem Hartschalen-Plastiksitz mit 5 cm Sitzauflage, den man auch nicht mal zur Entspannung verstellen kann, sitzt, ist der Fluggenußungeheuer. Der Begriff "Gartenbank" ist dabei für jede Gartenbank eine Beleidigung. Der nächste Hammer war das o.g. Hotel in Ras al Kaimah Der Hotelpool war ca 5x4m groß, aber nicht zu benutzen dadahinter eine Baustelle war und es furchtbar nach Abgase von den Kompressoren gestunken hat. Bei über 30°C war es ihnen auch nicht möglich Sonnenschirme auf zu stellen. Wahrscheinlich weil siewussten, daß keiner an den Pool geht. Die Zimmer waren zwar zum Teil sehr großzügig, jedoch schon sehr abgewohnt und nie und nimmer ein 4 Sterne Hotel (schon gar nicht in Dubai) und das Personal eineeinzige Katsatrophe. Die Zimmer wurden nie vor dem Spätnachmittag (16:30h) fertig und auf einen Weckruf von der Reception warte ich heute noch. Der Urlaub fing für uns erst in Dubai an. Hier warenwir im Jumeirah Zabul Saray und man fühlte sich das erste mal richtig wohl. Dieses Gefühl hielt allerdings blos 1,5 Tage an, weil wir dann wieder abreisen mussten. Na ja, hier wird man haltsystematisch und wie man in den anderen Beiträgen lesen kann, fortgesetzt einem betrügerischen Handeln ausgesetzt. Ich werde auch prüfen lassen, ob man gegen dieses Reiseunternehmen Strafantrag wegenBetrug erheben kann. Denn, genau wie es in den anderen Beiträgen schon erwähnt wurde läuft das anscheinend mit einer Regelmäßigkeit und mit System bei RSD-Reisen ab. Sie werben in Hochglanzbroschürenund in seriösen Blättern für einen VIP Urlaub und hat der Gast erst mal bezahlt, ändern sich ständig die Bedingungen. Die Gäste werden dann um bei den verschiedenen Scheichs (oder deren Verwandten)die Hotels voll zu bekommen überall hin gleichmäßig verteilt und der Kunde ist der angeschi....! Also Finger weg von RSD Reisen. Siehe auch in editiert gem. ForenregelnGeändert von Ahotep am 19.05.2012 23:06:49

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17598
    geschrieben 1337521099000

    @Helilao

    Hi,

    zu deinen Beschwerdepunkten:.

    Wenn es eine Änderung berzüglich eines gebuchten Hotels gibt, hast du die folgenden Möglichkeiten, die da sind:

    1. Der RV informiert dich vor Abreise - dann informierst du dich z. B. über die Lage des Hotels. etc. etc. Passt dir die Sache nicht, trittst du von der Reise zurück und stornierst kostenfrei.

    Nimmst du den Vorschlag an, kritisierst aber im Nachhineine, so ist das m. E. alles andere als korrekt.

    2. Du erfährst die Umbuchung erst vor Ort - dann nimmst du das Ersatzhotel unter Vorbehalt an, lässt dir die Abweichungen vom urspründlich Gebuchten schriftlich vom RL geben und meldest nach der Reise beim RV Reisemängel an...

    Zu der "renommierten" Airline: Da dieser Punkt bis zum Geht-nicht-mehr bereits im Thread RSD I diskutiert wurde, ist jeder weitere Kommentar meinerseits diesbezüglich überflüssig.  :?

    Zu:

    @'Helilao' sagte:

    Na ja, hier wird man halt systematisch und wie man in den anderen Beiträgen lesen kann, fortgesetzt einem betrügerischen Handeln ausgesetzt. Ich werde auch prüfen lassen, ob man gegen dieses Reiseunternehmen Strafantrag wegen Betrug erheben kann.

    Kannst du selbstverständlich gern prüfen lassen. Allerdings frage ich mich, wie du den "Betrug" begründen wirst / kannst. Du konntest (s.o.) bei dem ersten "Hotelumbuchungs-Vorschlag" aus dem Vertrag aussteigen. Warum hast du es nicht getan ?

    Darf ich fragen, wieviel dich diese "VIP"-Reise gekostet hat ?

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • herward1
    Dabei seit: 1268524800000
    Beiträge: 666
    geschrieben 1337521786000

    Das klingt ja alles so einfach, mit dem vor Ort reklamieren! Aber: ich möchte den Reiseleiter sehen, der Einwände und Mängel, bzw. Abweichungen von der Ausschreibung oder überhaupt irgendwas schriftlich bestätigt. Das ist illusorisch-die Brüder sind aalglatt!

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17598
    geschrieben 1337522835000

    @herward1

    Mir persönlich ist noch kein "Aalglatter" untergekommen. Eher stets sehr Bemühte.  ;)

    Womit ich nicht abstreiten will, dass es die Anderen nicht gibt... kann diesbezüglich aber nicht aus Erfahrung sprechen.

    Und nochmals zu den Umbuchungen: Da Helilao schreibt, dass es zu mehrmaligen Umbuchungen gekommen ist und ich mir schwerlich vorstellen kann, dass er / sie vor Ort von einem Hotel ins andere gescheucht wurden (geht auch nicht aus dem Posting hervor), gehe ich davon aus, dass die Umbuchungsvorschläge bereits vor Reiseantritt kamen, der / die TO demzufolge problemlos vom Vertrag hätte zurücktreten können, wenn z. B. die Lage des Hotels ("inmitten des Nichts" ) nicht akzeptabel war.

    Warum trat er / sie in diesem Moment nicht unverzüglich von der Reise zurück ?

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • Gabi2001
    Dabei seit: 1181260800000
    Beiträge: 3487
    geschrieben 1337542373000

    @ Kourion,

    dann hast Du persönlich mit Deinen Reiselleitern Glück gehabt, wir sind ja nun viel in der Welt unterwegs und haben sehr wohl aalglatte kennengelernt, speziell in Tunesien, Ägypten und der Türkei, nicht in der Lage gerügte Mängel abzustellen, aber sich weigern die Mängelliste zu unterschreiben.

    Hat Ihnen nichts genützt, nach dem die Veranstalter auch auf Sur geschalten habe folgte halt die Klage und alle 3 Fälle gingen für uns positiv aus.

    Grüßle Gabi 2001 ( Franz )

    man lebt nur einmal, erben braucht auch keiner, deshalb lebe jetzt !!!, denn es nützt nichts, der Reichste auf dem Friedhof zu sein.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!