• blume29599
    Dabei seit: 1163203200000
    Beiträge: 19
    geschrieben 1164367032000

    Hallo

    Wir fliegen nächstes Jahr mit zwei Kindern zum ersten mal nach Tunesien. Wir wollen ins LTI Thalassa Sousse.

    Wie hoch ist die Gefahr eine Durchfallerkrankungen zu erleiden?

    Ich bin sehr anfällig für sowas und erhole mich immer nur schwer davon. Meine Kinder sind sehr unterschiedlich. Die Kleine hatte noch nie etwas mit erbrechen, Durchfall zu tun. Der Große dagegen hat mal schnell was weg? Ist es wirklich so schlimmm in Tunesien auch wenn man nur das ißt was es in den Hotels gibt?

    LG Heike

  • 2parluh
    Dabei seit: 1112918400000
    Beiträge: 150
    geschrieben 1164368124000

    Liebe Heike,

    wir waren schon einige Male in Tunesien. Mein Mann ist auch zu Hause manchmal von Durchfall betroffen. Wir waren noch nie in Tunesien, ohne dass er darunter zu leiden hatte und das obwohl er beim Essen immer sehr vorsichtig ist. Die Schwere variierte jedoch. Meine Tochter und ich sind gänzlich unempfindlich. Wir können auch in Tunesien essen und trinken was und wo wir wollen und haben nichts. Natürlich kann man deine Frage nicht pauschal beantworten, wir haben aber schon häufig die Erfahrung gemacht, dass empfindliche Personen mit dem tunesischen Klima und der Küche nicht so gut klar kommen.

    lg,

    2parluh

  • george
    Dabei seit: 1088467200000
    Beiträge: 589
    geschrieben 1164369045000

    Hallo Heike ! :D

    Ich kann mich da 2parluh nur anschließen.

    Man kann nicht generell sagen, daß man in Tunesien mit Durchfallerkrankungen rechnen muß !

    Das kann einem in jedem Urlaubsland passieren, auch zu Hause!!!

    Wir machen seit 25 Jahren unter anderem inTunesien Urlaub und hatten noch nie damit Probleme, obwohl wir alles essen und trinken was es gibt, ob im Hotel oder außerhalb.

    In Mallorca hatten wir einmal das Problem vom Hotelessen ! :?

    Jeder Organismus reagiert halt anders !

    Trotzdem haben wir jedes Jahr sicherheitshalber entsprechende Medikamente dabei ! :bulb:

    Gruß

    Kurt

  • Molli-1
    Dabei seit: 1123200000000
    Beiträge: 476
    geschrieben 1164372155000

    Hallo Heike,

    Wir waren im Nov. 06 zu viert in Hammamet-Yasmine, hatten nur in unserem AI-Hotel gegessen.

    Ab dem 5. Tag lag mein Mann mit einem hochfieberhaften Magen-Darminfekt flach.

    Es war eine (in Deutschland meldepflichtige) Campylobacter jejuni-Infektion.

    Die Infektionsquelle war nicht durchgebratenes Hackfleisch.

    Aber wie Kurt schon schrieb, das gibt es bei uns in Deutschland auch!

    LG Ilona

  • holunder59
    Dabei seit: 1162944000000
    Beiträge: 413
    gesperrt
    geschrieben 1164374186000

    Hallo Heike,

    Ich bin der Meinung, dass sich in Tunesien der Hygiene-Stand um einiges gebessert hat. Sehr schlimm war es vor 30 Jahren dort.

    Magen-Darmerkrankungen kommen nicht alleine vom Essen. Klimawechsel (Hitze) ist oft allein schon ausreichend, dass man empfindlich darauf reagiert. Auch öffentliche Toiletten im Hotelbereich ist ein Keimüberträger(z.B.Türklinken).

    Wenn man einige Verhaltensregeln beim Essen/Trinken (z.B. keine Eiswürfel, möglichst nichts was mit Mayonaise angemacht ist, Fleisch sollte durchgebraten sein, ich lasse neuerdings auch grüne gewaschene Salate weg und esse anstelle mehr gekochtes Gemüse) einhält, minimiert man automatisch das Risiko.

    Bei AI neigt man dazu, etwas zuviel zu essen. Der Darm muss sich aber erst an die Umstellung am Urlaubsort gewöhnen. Das allein schon reicht aus um Probleme zu kriegen.

    Im Reisegepäck habe ich immer Desifektionstücher dabei, vor allem für die Kinder und für den Toilettenbesuch.

    Dennoch lässt sich, bei allen Vorsichtsregeln, eine Krankheit nie ausschliessen.

    Einen gelungenen Urlaub wünscht

    holunder59

  • Metrostar
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5623
    geschrieben 1164376767000

    Beim Frühstück solltet ihr vorsichtig bei angebotenem Wasser im Spender oder auch in Flaschen (!!!) sein, da diese oft mit Leitungswasser aufgefüllt werden. Mayo-Salate und Auberginen sowie zusamamengemanschtes Gemüse solltet ihr vom Speiseplan streichen.

    Wie vorher schon geschrieben: Imodium (oder ähnliches) gehört in die Reiseapotheke

    Liebe Grüße

    Karin

  • stephgurl1986
    Dabei seit: 1116547200000
    Beiträge: 295
    geschrieben 1164542394000

    was ist denn an Auberginen gefährlich?

  • holunder59
    Dabei seit: 1162944000000
    Beiträge: 413
    gesperrt
    geschrieben 1164545560000

    Ich lasse zusammengemanschtes Gemüse auch generell weg...

    Möglich, dass es einer Art Resteverwertung dient und ausserdem meistens in Öl schwimmt.

    Ich sehe darin ein Gefahrenpotential.

    Wir essen nur noch, was logisch erscheint. Dadurch haben wir auch weitaus weniger Darmprobleme in den letzten Jahren.

    Haben sehr viel dazu gelernt. Der Fehler ist nicht im Land selbst zu suchen, sondern eher am Essverhalten der Reisenden.

  • 2parluh
    Dabei seit: 1112918400000
    Beiträge: 150
    geschrieben 1164624690000

    Hallo!

    Ebenso kurios sind Wassermelonen. Wir haben vor Jahren von einem Tunesier erfahren, dass Wassermelonen Durchfall auslösen können. Wir konnten es echt nicht glauben, aber nachdem mein Mann seine geliebten Melonen weggelassen hatte, ging es seiner Verdauung wesentlich besser. Auf Melonen wäre ich nie gekommen. Sehr empfindlich reagiert er auch auf die ausgesprochen köstlichen Spiegeleier in einer roten Sauce, die es in fast jedem Hotel gibt. Die sind wahrschein für empfindliche Menschen zu fettig.

    Glücklicher Weise kann ich in Tunesien wirklich alles ohne Probleme Essen: Salat, Obst, Fettes, Eiswürfel, offene Eiscreme .. mein Mann sagt, ich habe einen "Saumagen" ;-)lg,

    2parluh

  • Metrostar
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5623
    geschrieben 1164628685000

    @'stephgurl1986' sagte:

    was ist denn an Auberginen gefährlich?

    Die sind ölig und fettig. Also das richtige für den "Flotten Otto"

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!