• Seeker01
    Dabei seit: 1260748800000
    Beiträge: 1620
    geschrieben 1325273364000

    HI Nefe

    sorry- aber das versteh ich nun nicht.

    schreib das doch bitte anders.

  • Nefe66
    Dabei seit: 1156204800000
    Beiträge: 1527
    Zielexperte/in für: Ägypten
    geschrieben 1325274810000

    ups, :shock1: :laughing:

     

    sorry, man sollte halt nicht 2 sachen gleichzeitig machen. Wat fuern Kauderwelsch, das wuerde ich auch nicht verstehen. :frowning:

     

    Ich wollte schreiben: Dass nach dem Mauerfall die Polizei fuer einige Zeit nicht im ueblichen Umfang anwesend war, daher auch Diebstaehle etc. eben genau wie in Aegypten. Und ich denke Diebstaehle haben nichts mit Mentalitaet zu tun. Es ging mir

    um das Delikt selbst, nicht um die Mentaliatet, die kann man eh nicht vergleichen. Alles klar? ;)

     

    Dass es Plunderungen in Laeden gab haben mir Bekannte aus dem Osten erzaehlt die das miterlebt haben.

     

    Lieben Gruss

    Nefe

    Ein Taucher der nicht taucht, tau(g)cht nicht. - So isset
  • wally/x
    Dabei seit: 1099785600000
    Beiträge: 5938
    geschrieben 1325274921000

    @ gastwirt

     

    Es ist kein Mangel von Argumenten die gewesene und jetzige Staatsform Ägyptens mit den totalitären, oder autoritären Regimen in Osteuropa und -deutschland (unter Ulbricht) zu vergleichen, sondern einfach Politikwissenschaft.

     

    Gab/gibt es bürgerliche Freiheiten, soziale Strukturen und Menschenrechte, oder keine Überwachung, Geheimpolizei/-dienst, Spitzeltum a la Stasi, willkürliche Verhaftungen und Repressionen um die Bevölkerung einzuschüchtern? 

     

    Oder hat sich keiner der Staatsführer auf Kosten der Bürger bereichert und sich  wie Honecker  auch nicht mit etlichen Milliarden Staatsgeldern (DM) ins Ausland abgesetzt?

    (wobei ich hoffe, dass die ausländischen Konten von Mubarak usw. immer noch eingefroren sind)

     OT an

    Aber so etwas interessiert viele Urlauber wahrscheinlich nicht, denn die Region Rotes Meer ist ja nicht Ägypten und die dort lebende Bevölkerung ......OT aus

    Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene. | Carl Hilty
  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1325275419000

    OK, Wally, wenn du die Staatsform vergleichst bin ich sogar gedanklich bei dir!

    Da waren die Unterschiede nicht sehr groß. Weil aber trotzdem relativ schnell/gleich genug Potential zur Veränderung vorhanden war, lief die Entwicklung dann wohl doch etwas anders als das, was vermutlich dem ägyptischen Volk jetzt bevorsteht.

  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1325275583000

    checker-pit, Du bringst etwas gewaltig durcheinander, wie so viele hier.

    Es geht nicht um die Tricksereien, das bedrängen von ahnungslosen Urlaubern. Das gab es auch vor Jahrzehnten in Ägypten, wenngleich eventuell aufgrund der geballten und allgegenwärtigen Staatsmacht in kleinerem Ausmaß. Ich will dieses auch nicht relativieren, verweise aber auf andere Urlaubsdestinationen auch und gerade in Europa dabei.

    Es geht um die Grundeinstellung der Menschen, also ihre Vorstellung von ihrer Welt, von Gut und Böse. Daran hat sich nichts in den letzten Monaten verändert. Die "einfache Bevölkerung" wird nach wie vor von den Radikalen "erzogen", nur eben inzwischen offener, weil sie sich nicht mehr verstecken müssen. Ich wurde vor Jahren von einem Sicherheitsmitarbeiter am Cairoer Flughafen einmal anerkennend umarmt, weil "ich" als Deutscher schließlich großartig sei wegen Hitler, der es den Juden "gezeigt" hat. Ich war dermaßen angewidert uns sprachlos, ich wußte gar nicht so schnell wie ich reagieren sollte und rang um Haltung. Ein paar recht unschöne Worte folgten dann, aber ich konnte halt nicht anders.

    Der Großteil der ägyptischen Bevölkerung ist aber nach wie vor den Ausländern, Touristen und auch andersgläubigen offen gegenüber. Eine Minorität versucht hier nunmehr offensiv einen Keil dazwischen zu treiben. Dazu kommt eben der innere Zusammenbruch der Ordnung, so daß gleichwohl nicht nur radikale Ideen und Hirngespinnste "alltagsfähig" werden, sondern eben auch die Art und vielleicht auch Anzahl der Betrügereien zunehmen. Allerdings bin ich mir bei letzterem nicht wirklich sicher, da sich mit dem Umbruch in Ägypten auch eine veränderte Berichterstattung ergeben hat.

    Ganz allgemein sollten manche hier mehr hinterfragen und sich mehr mit dem Land und deren Bevölkerung auseinandersetzen und nicht wie so einige "Kommentatoren" hier ohne jegliche persönliche Einblicke hier urteilen und abwerten. :?

  • Seeker01
    Dabei seit: 1260748800000
    Beiträge: 1620
    geschrieben 1325275867000

    @Neffe

     

    Nee- es gab keine Plünderungen- nur die vom Gastwirt beschriebenen. Die Supermärkte wurden quasi "geplündert"- im Sinne von leer gekauft.

     

    Die Steigerung der Kriminalität ergab sich nicht aus fehlender Polizei, sondern schlicht und ergreifend deshalb weil es vorher in der DDR nicht viel zu klauen gab.

    Aber totgeschwiegen wurde nichts- die Zahlen sind öffentlich zugänglich.

     

    @Curiosus

    Nö- ich bringe da nichts durcheinander. Meine Postings bezogen sich lediglich auf Eindrücke, die ich als Tourist erworben habe und aus der Sicht ist einiges schlechter geworden.

  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1325276211000

    @gastwirt sagte:

    Nun denn: Ich beziehe meine Infos nicht aus diversen Foren, nehme aber auf grund meines persönlichen Informationsbedarfs aktiv am Erleben des politischen Weltgeschehens teil. Nicht nur dann, wenn es in diversen Medien als Schlagzeile auftaucht. Deshalb nochmal: Man hätte nach dem letzten Winter ahnen können/müssen, dass die damaligen Unruhen noch lange nicht alles waren.

    Wenn man halt von haus aus etwas ängstlich und unsicher ist, hätte man mit ........... Im Moment gibt es sicher keinen Grund,

    touristische Ziele nicht anzusteuern, aber "trau schau wem".

    Es wird so schnell keine "innere Ruhe" in diesem Land geben. Erschwerend wohl auch in der Folgezeit könnten Neuorientierungen in der Aussenpolitik wirken, aber auch hier muss man abwarten.

    @curiosus: Falls du mich gemeint hast: Das schrieb ich am 22.11.

  • Seeker01
    Dabei seit: 1260748800000
    Beiträge: 1620
    geschrieben 1325276906000

    @Curiosus

     

    Ich möchte dem noch was hinzufügen.

    Mir geht es sehr wohl um die Trickserein oder anderen Gaunereien, die- wie du selbst einräumst- in der letzten Zeit zugenommen haben- und nur darum geht es mir. Die meisten Touristen sind nämlich ganz enorm daran interessiert, wie sicher sie in einem Land sind.

     

    Die moralische Grundeinstellung der Ägypter kann ich nicht beurteilen und will ich auch gar nicht.

  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1325277265000

    ...nein, die Zunahme habe ich eben nicht eingeräumt. Ich schrieb: "(...) vielleicht auch Anzahl der Betrügereien zunehmen. Allerdings bin ich mir bei letzterem nicht wirklich sicher (...)". Ein wesentlicher Unterschied... ;)

  • Seeker01
    Dabei seit: 1260748800000
    Beiträge: 1620
    geschrieben 1325277498000

    Ok

    dann sehe ich das als geklärt an ;)

    aber nochmal anders: ich behaupte einfach mal, dass die meisten User hier, mehr daran interessiert sich, ob sich der "Wandel" Ägyptens und die damit verbundenen Probleme, sich auf ihren Urlaub auswirken....und wenn- dann wie. Das ist wohl das Hauptanliegen der meisten Pauschaltouris (wo ich mich auch mit einrechne).

     

    Das mag für die Ägypten-Kenner und Fans wohl befremdend sein- aber ich behaupte das so.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!