• serramanna
    Dabei seit: 1124755200000
    Beiträge: 869
    geschrieben 1328860581000

    @fallerof

    Volle Zustimmung!

    Nur noch eine Ergänzung. Es gibt einen vierten Aspekt, weshalb Urlauber z.Zt. nicht

    nach Ägypten reisen. Ich z.B. habe meine individuell geplante große Ägypten- Rundreise für Februar storniert, weil die Gegebenheiten vor Ort sich massiv nachteilig verändert haben. Händler und Taxifahrer sich Touristen zur Beute machen wie nie zuvor. Es geht also nicht ausschließlich um  den Sicherheitsaspekt.

    Schreibt Wil Tondok- einer der besten Ägyptenkenner.

     

    Als Beispiel dient mit hier auch der Bericht einer Bekannten, die gerade aus Hurghada zurückgekehrt ist. Sie hat sich ein Taxi genommen von ihrem etwas ausserhalb gelegenen Hotel zum Zentrum Hurghadas. Der Fahrer hat ihr 10 Eur abgenommen- das ist schon Faktor 5-7 zuviel. Ihre Rückfahrt wurde zum Horrortrip, weil sich alle Taxifahrer weigerten, sie unter 50  Eur (!) Fahrpreis zurückzufahren. Am Ende hat sie dann bezahlt. Und ehe sich jetzt alle auf die "blöde Kuh, die halt keine Ahnung hat" stürzen: auch unerfahrene Touristen haben ein Recht auf halbwegs faire Behandlung. Man wird sowieso beschissen. Aber auch Beschiss muss seine Grenzen haben. Und diese Grenzen sind z.Zt. nicht mehr erkennbar durch die zunehmende Anarchisierung.

    Und für jede Taxifahrt ein unendliches Palaver führen zu müssen und mich mit jedem Händler (die jetzt, wie ich mit Entsetzen gelesen habe auch Zutritt ins Tal der Könige haben) halb agressiv  auseinandersetzen zu müssen- sorry, darauf habe ich keine Lust.

     

    Und hier hilft auch kein Verständnis für die verzweifelte wirtschaftliche Lage vieler Ägypter- weil Viele die falsche Konsequenz aus ihrer Lage ziehen  und versuchen abzuzocken ohne jede Schamgrenze. Am Ende fahren Urlauber nach Ägypten und keine Sozialarbeiter, deren einzige Motivation die wirtschaftliche Untertsützung der Ägypter ist. Und so lange dies so ist, müssen sich die Ägypter entscheiden, was sie wollen : Stabilität, Toleranz und Tourismus oder Islamismus und Armut. Viele Wege dazwischen wird es nicht geben.

     

    Meine Meinung. Gruss

    Serramanna

     

    To be is to do (Sokrates) To do is to be (Sartre) Do be do be do (Sinatra)
  • Vik62
    Dabei seit: 1288483200000
    Beiträge: 896
    geschrieben 1328863428000

    @serramanna

     

    ich denke keiner der hier im Forum vertretenden Ägyptenreisenden fühlt sich als Sozialarbeiter oder wie auch schon geschrieben als Entwicklungshelfer , desweiteren hat die alte Taxifahrerleier solch einen Bart ... geht garnicht, und sorry, das Land wird`s verschmerzen wenn Du nicht kommst

     

    Gruß Vik

    feel good
  • Seeker01
    Dabei seit: 1260748800000
    Beiträge: 1620
    geschrieben 1328864374000

    @vikuviku

    Die Situation und die "Methoden"der Händler hat serramanna schon gut beschrieben. Es geht zum Teil auch gar nicht darum, ob die Touris abgezockt wurden, sondern nur, wenn die das Gefühl haben abgezockt worden zu sein.

    Das reicht für viele dann schon aus, sich zu sagen: Ägypten- nein danke. Da wirst du eh nur "über den Tisch gezogen"- oder die Touris bleiben fast nur noch in den Anlagen- was dann auch zum Untergang der gefühlten 50000 Souvenirshops in Hurghada führt.

    Es hat vermutlicfh kaum ein Touri was dagegen etwas mehr zu zahlen als ein Einheimischer, aber es muss sich in Grenzen halten- und wenn die Händler das nicht kapieren, dann werden sie am Ende ganz leer ausgehen.

     

    ... und ob sich Ägypten das dann leisten kann....?

  • Gonzo1969
    Dabei seit: 1244160000000
    Beiträge: 353
    geschrieben 1328864584000

    @vikuviku

     

    ich verstehe nicht warum du mit so einen aggressiven Tonfall gegenüber der sachlich dargestellten Meinung von @serramanna antwortest?

     

    und gerade @fallerof fühlt sich ja wohl als "Entwicklungshelfer" , also gibt es sie doch hier im Forum....

     

     

     

  • Nefe66
    Dabei seit: 1156204800000
    Beiträge: 1527
    Zielexperte/in für: Ägypten
    geschrieben 1328865343000

    Gestern habe ich ein paar Interessante Gespraeche gefuehrt. Das problem im Moment hier ist, das viele Demokratie damit verstehen, dass man tun kann was man will. Das dem bei weitem aber nicht so ist und es in der Demokratie durchaus Regeln gibt die jeder zu befolgen hat muessen so einige hier einsehen.

     

    Desweiteren ist ebnso ein Problem, dass keiner mehr die Polizei will (was durchaus nachvollziehbar ist, was jahrzehntelang so alles passiert ist), es aber Polizei eben nicht geht. Mit erschrecken sehe ist das speziell junge Touristen von fast jedem Taxifahrer Drogen oder was weiss ich angeboten bekommen.

     

    Serramanna, Du hast die Tour abgesagt, weil Du die Verantwortung fuer eine Gruppe nicht uebernehmen wolltest, das ist auch ok. Aber dennoch glaube ich dass man als normal Tourist durchaus kommen kann. Nur Idividualreisende, eben wenn man Neuling ist, sollten sich das ueberlegen.

     

    Lieben Gruss

    Nefe

    Ein Taucher der nicht taucht, tau(g)cht nicht. - So isset
  • Seeker01
    Dabei seit: 1260748800000
    Beiträge: 1620
    geschrieben 1328865789000

    @Neffe

    Das Verständnis von Demokratie haben viele Menschen in den Ländern, die von totalitären Regimen zur Demokratie wollen oder denken sie hätten eine.

    Da wird Demokratie mit Anarchie "verwechselt" - und die Erscheinung sehe ich in Ägypten oftmals auch.

    Übrigens: In Sharm in der Naama Bay wurde mir von einem Händler mitten auf der Strasse ganz ungeniert Heroin angeboten. Kein Witz.

     

    Aber um das Demokratie-Verständnis ging es dem Serramanna wohl weniger.

  • Vik62
    Dabei seit: 1288483200000
    Beiträge: 896
    geschrieben 1328865795000

    lupo,

     

    nicht aggressiv, sollte so nicht rüberkommen, nur deutlich.

     

    Danke Nefe für den Hinweis, Drogen sehe ich auch als ein riesiges Problem. Dieses gab es früher auch schon, nur nimmt es jetzt riesige Ausmaße an ... und riesig ist hier noch untertrieben.

    Dahab galt schon immer als Zentrum, bedingt dur die Nähe zu Jordanien. Schlimm im Moment !!! :disappointed:

     

    Gruß Vik

    feel good
  • audible
    Dabei seit: 1328572800000
    Beiträge: 30
    gesperrt
    geschrieben 1328866385000

    Der Beitrag von Vikuviku ist ja wohl voll daneben.

     

    Ja, der Beschiss durch die Taximafia ist ein alter Hut, aber es war noch nie so schlimm wie jetzt, und, auch wenn diese "Geschichte" schon einen Bart hat, wird diese ******* dadurch weder legalisiert noch besser.

     

    Kann Ägypten auf @Serramana verzichten? Nein, kann es nicht. Buchungsrückgang 2011 war über 30%. Der Trend setzt sich fort.

     

    Keine Touristen = keine Devisen

    Keine Devisen = kein Weizenimport

    Kein Weizenimport = kein Brot

    keine subventionierten (fast verschenkten) Brote = Volksaufstand

     

    (Ägypten ist der weltweit größte Weizenimporteur)

     

  • Vik62
    Dabei seit: 1288483200000
    Beiträge: 896
    geschrieben 1328867649000

    um nicht falsch verstanden zu werden, ich meien auch das jeder Touri dem Land gut tut.

    Nur ging es mir hier um den Begriff " Sozialarbeiter "

     

    Trend`s werden auch hier bestimmt, zwar in kleinem Maße, aber dennoch meine ich nicht unerheblich. Darum fand ich den die wiederkommende Diskusion über die Taxikosten mehr wie flüssig ..., in allen deutschen Großstädten auch vorhanden, komm mal zu uns nach Berlin ...  :laughing: " Memet " nimmt Dir Dein Geld schon weg ...

     

    Möglicherweise kann ja Curi mal eine kurze Umfrage starten wer jetzt nach Egypt fliegen würde und wer nicht, dann kann sich da jeder verewigen und wir wüßten alle wo die Zahlen in etwa hingehen.

     

    Gruß an alle 

    Vik

    feel good
  • tpatti
    Dabei seit: 1228176000000
    Beiträge: 76
    geschrieben 1328868388000

    Anders als in Ägypten haben die deutschen Taxifahrer (natürlich auch die Berliner) einen Taxameter.  Was soll also dieser Vergleich?

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!