Was ist einer schöner Urlaub wert bzw. wieviel wollt/könnt ihr dafür bezahlen?

  • Backpacker0908
    Dabei seit: 1200009600000
    Beiträge: 1024
    geschrieben 1232887432000

    Meine Urlaube sind meistens auch teuer aber nur weil meine Flüge sooo teuer sind ;)

    *
  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1232889264000

    Das kommt alleine auf die Art des Urlaubs an. Eine Woche Kurzurlaub in einer Ferienwohnung am Gardasee mit Hund oder eine Woche Malta mit Flug gehen sicher unter 800 p.P.

    Ein fast 4-wöchiger Urlaub in Asien oder Kombi Südafrika/Mauritius, oder gar 6 Wochen Australien liegt weit über 1.500 mit nach oben offenen Grenzen. Wobei die lange Abwesenheit bei der Reisedauer meist das grössere Problem darstellt.

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • austernperle
    Dabei seit: 1200355200000
    Beiträge: 159
    geschrieben 1232890697000

    Hallo,

    also für die Türkei ist bei uns ein Limit von ca. 1.800/Person für ca. 14 Tage (ohne Taschengeld) gedacht.

    Für eine Fernreise (evtl. für Dez. 2010/Jan.2011) geplant würden wir schon höhere Beträge ansetzen.

    Aber ich denke auch, dass die Antworten sehr individuell sein werden. Der Rest meiner Familie würde nie so viel Geld für Urlaub ausgeben.

    Solange wir es uns noch erlauben können, gönnen wir es uns aber.

    Eine Arbeitskollegin war letztes Jahr nach 6 Jahren mal wieder im Urlaub und sagte im Anschluss:"Jetzt weiß ich, was ich 6 Jahre lang nicht vermisst habe, da gebe ich mein Geld lieber für etwas anderes aus!". Auch solche Meinungen gibt es und diese kann sehr gut akzeptieren und respektieren.

    Kirsten

    _________________________________________

    29.05.-15.06.09 Türkei/Belek/Susesi Resort & Spa

    18.09.-29.09.09 Türkei/Side-Kumköy/Hotel Sensimar

  • Metrostar
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5623
    geschrieben 1232891034000

    Was ist ein "schöner Urlaub"? Der eine fühlt sich im familiären Klitschhotel ohne jeden Komfort mit Menüwahl pudelwohl. Der andere legt wert auf ein First-Class-Hotel mit allem erdenklichen Komfort und persönlichem Service (selbstverständlich distanziertes Personal).

  • puffel
    Dabei seit: 1095724800000
    Beiträge: 1058
    geschrieben 1232892996000

    Hier werden doch ganz nette Sümmchen genannt! ;) Von Finanzkrise wohl keine Spur, oder???

    Nein, ich muss sagen, wir bewegen uns auch in diesen Bereichen: für den Haupturlaub (2 Wo im Sommer) bezahlen wir so um die 6.000,- (2 Erw. 1 Kind), für die Nebenurlaube geben wir so ca. 1.300 bis 2.000 pro Urlaub aus.

    Wir haben allerdings schon mal ein Jahr ausgesetzt - nämlich als wir beim Haus bauen waren :disappointed:

    Neid muss man sich hart erarbeiten!
  • Delaware
    Dabei seit: 1231113600000
    Beiträge: 178
    geschrieben 1232895696000

    Ich glaube nicht, das es nur vom Geld abhängt, es ist auch eine Einstellungssache und auch eine Sache der Empfindung. Für den einen sind drei Wochen am Strand das absolute Ultimo während der andere nur glücklich ist, wenn er alleine eine Wüste in drei Wochen Selbstfindung durchqueren darf oder der Kulturhungrige permanentes Programm absolvieren darf.

    Einige sind auch nicht bereit für virtuelle Dinge Geld auszugeben und investieren lieber in Hardware wie ein neues Auto.

    Natürlich ist "moving" im allgemeinen mit Kosten verbunden.

    Daher kosten Urlaube mit weiten Flügen, Großstadtunterkünften und Leihwagen oder Wohnmobilen einiges mehr. Für die Kosten von 5 Tagen New York kann man auch drei Wochen in einem schönen Hotel auf Mallorca gastieren.

    Eigentlich hat mir alles gut gefallen, aber da wir keine Strandtypen sind und auch keine Pauschaltouristen, ergibt sich oft die teuere Variante verbunden mit "Moving".

    Entscheidend ist aber, welchen Urlaub man noch nach Jahren postiv in Erinnerung hat und das ist nicht zuletzt von der Unterkunft abhängig und natürlich vom Zielort. An der Unterkunft, sollte man nicht sparen, daß kann einem

    den Urlaub komplett vermiesen. Das hat mit drei oder 5 ***** nichts zu tun.

    Es muß passen. Auf keinen Fall würde ich bei Geldknappheit ein Lowcost Angebot nehmen, nach dem Motto "auf jeden Fall raus". Das kann ins Auge gehen. Dann kostet ein billiger Urlaub unter Umständen die Gesundheit.

    Daher urlauben wir immer nach dem Motto: "billig kann ich mir nicht leisten" ;)

    Gruß Delaware

  • Miriam157
    Dabei seit: 1196640000000
    Beiträge: 305
    geschrieben 1232895823000

    @puffel sagte:

    Hier werden doch ganz nette Sümmchen genannt! ;) Von Finanzkrise wohl keine Spur, oder???

    Nein, ich muss sagen, wir bewegen uns auch in diesen Bereichen: für den Haupturlaub (2 Wo im Sommer) bezahlen wir so um die 6.000,- (2 Erw. 1 Kind), für die Nebenurlaube geben wir so ca. 1.300 bis 2.000 pro Urlaub aus.

    Meinst du echt 6000 Euro, puffel? :shock1:

    Ich finde das, solange man sich das alles leisten kann, natürlich völlig in Ordnung, ich gönne es dir bzw. euch! Aber kann es sein, dass du dich vielleicht verschrieben hast?! Denn bei 6.000€ für 2 Erwachsene und einem Kind (was ja wahrscheinlich noch einen KFP bekommt) wären das ja pro Erw. so um die 2700€ für 2 Wochen. :frowning:

    Aber wie gesagt, sollte es so sein, ich gönne es dir :]

  • sole-luna
    Dabei seit: 1142726400000
    Beiträge: 1229
    geschrieben 1232896616000

    Also: wir sind zwar Doppelverdiener, die Kinder aus dem Haus und das selbige ist schon abbezahlt. Dennoch: gebt mal im www. den „********“ ein und Ihr landet automatisch bei meinem Männe…. Soll also heißen: es wird eisern gespart. Viel mehr als EUR 2.000,00 p.P./Jahr will er nicht locker machen. Über die Hälfte davon entfällt diesjahr schon auf den Ski-Urlaub im Februar (1 Woche), für Juni haben wir für 8 Tage ein zauberhaftes, erstaunlich günstiges Landhotel in der Toskana gebucht, das wir mit dem eigenen Pkw ansteuern werden.

    Für den langen Rest des Jahres sehe ich dann schon schwarz … es sei denn, ich werde hier bei HC wieder fündig und kann ihn umstimmen (wie jedes Jahr … ;) )

    LG Brigitte

  • Soluna81
    Dabei seit: 1144627200000
    Beiträge: 956
    geschrieben 1232897371000

    @mabysc: Ich glaube, das mit dem Prozent vom Einkommen hatten wir schonmal, oder!? :question:

    Ich denke auch, es ist eine Einstellungssache. Ich kann mir vorstellen (und man hört ja auch immer wieder, wieviel % der Deutschen verschuldet sind), dass viele hier Möbel, Auto etc. finanzieren und sich nicht erst zusammen sparen. Das wäre z.B. etwas, das ich persönlich nicht mache. Deswegen gebe ich auch nicht SO viel Geld für den Urlaub aus, da mir andere Dinge auch wichtig sind, bzw. es mir wichtig ist, keine großen Schuldenberge aufzubauen. Ich bespare jeden Monat dies und jenes, und Betrag X ist dann eben für Urlaub - fertig!

    VG

    ;)

  • Mirko2
    Dabei seit: 1226188800000
    Beiträge: 42
    geschrieben 1232897839000

    Ich finde auch das es an der Einstellung liegt.

    Aber auch an den Finanzen.

    Es ist schon wesentlich einfacher,sich einen tollen Urlaub zu leisten wenn der Partner auch ein gutes Einkommen hat.

    Außerdem kommt es auch darauf an wie man seine Prioritäten setzt.

    Viele meiner Kollegen schütteln mit dem Kopf wen sie Hören was der Urlaub kostet,das könnte ich mir nicht leisten ,heißt es Dan.

    Nur müssen die immer das neuste Handy haben oder sind Fußballverein und gleichzeitig in der Thekenmanschaft.

    Sind jedes Wochenende in der Disco und fahren aufgemotzte Autos.

    Das da kein Geld für Urlaub Übrig bleibt wundert mich nicht.

    Unser Urlaub in Thailand für 5 Wochen kostet zwischen 6000 und 7000 Euro für 2 .

    Es lohnt sich,wie ich finde jeder cent wen man mal den kopf so richtig frei bekommt uund kraft tanken kann.

    28.03.09-09.04.09 Ko Chang 09.04.09-01.05.09 Ko Samui
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!