• hugoonline
    Dabei seit: 1178150400000
    Beiträge: 466
    geschrieben 1376398811000

    @Sonnenkind

    ich kann das zwar respektieren, dass du dein Profil nicht freigibst, aber nicht verstehen.

    Da lässt man sich ewig über die nicht nachvollziehbaren Bewertungen seines Stammhotels aus, lässt aber das komplette Forum im Dunkeln darüber, welches Hotel es denn sein könnte.

    Sorry, aber so eine Geheimniskrämerdetue kann ich weder verstehen, noch nachvollziehen.

    Für mich hat dein Beitrag daher keine nachvollziehbaren Sinn, da ich das, was du schreibst nicht anhand von Bewertungen und Hotelnamen nachvollziehen kann.

    Aber du hast ja recht, wenn der US-Geheimdienst was über deine Urlaubsvorlieben heraus bekommt.................. :frowning: ;)

  • Sonnenkind5578
    Dabei seit: 1369872000000
    Beiträge: 578
    geschrieben 1376399602000

    Liebe @ Hugoline.... also mir geht es hier nicht darum,ob ich finde,dass andere Gäste ''mein'' Hotel gut oder schlecht bewertet haben,also tut es gar nichts zur Sache,um welches es sich handelt. Anhand von diesem Beispiel wollte ich nur sagen, dass eine Hotelbewertung und auch die WE jeweils auf verschiedene Geschmäcker und Vorlieben zurückzuführen ist.

    hat z.. ein Hotel eine WE von 70 % muss dies nicht schlecht sein, denn die 30 % die fehlen können schon daraus resultieren,dass 30 % der Urlauber das Hotel aus Gründen,die mich z.B. nicht stören würden nicht weiterempfohlen hat.

    Und jetzt O.T. wegen der Profilfreigabe. Viele User die hier schreiben,und bei denen ich anfangs gerne auch mal gesehen hätte,wo die den so rum reisen, und auf was ihre Erfahrungen zu begründen sind,haben ihre Profile ebenfalls nicht freigegeben. Ich kann Dich auch beruhigen,ich habe sicherlich keine Angst,dass der US -Geheimdienst meine HB liest...und wenn nur zu...er hört ja schließlich auch jedes meiner Telefonate ab....und da hab ich auch ausgiebig über Gleiches gesprochen ;)   der ist dir also einen Schritt vorraus.....

  • Kokospalme4
    Dabei seit: 1401062400000
    Beiträge: 564
    geschrieben 1423902480000

    Also für mich werden Hotels ab einer Weiterempfehlung von 85% interessant... natürlich lese ich aber dann auch die einzelnen Bewertungen bzw warum es nicht weiterempfohlen wurde. Was mich z.B. selber stören würde wäre mangelnde Sauberkeit, dünne Wände/Hellhörigkeit sowie eine finstere Gegend. Bei Hotels mit Verpflegung auch zusätzlich die Qualität des Essens...

    Beschwerden z.B. über mangelnde Deutschkenntnisse des Personals lassen mich eher kalt, da ich sowieso aus Prinzip nicht erwarte, dass Deutsch gesprochen wird. 

    Was mich aber auch interessiert ist die Anzahl der Bewertungen, wenn das Hotel z.B. 100% Weiterempfehlung hat aber dafür nur knapp 5 Bewertungen, bin ich mir auch nicht sicher, dass das unbedingt aussagekräftig ist - schaue dann gelegentlich noch bei TripAdvisor nach  ;)

    2017 - Februar: Nilkreuzfahrt / April: Stockholm / Juni: Portugal / September: Rom / what's next?
  • Rentnertroll
    Dabei seit: 1381536000000
    Beiträge: 388
    gesperrt
    geschrieben 1423906203000

    Auch ich achte zunächst auf die Prozentzahl der Bewertung eines Hotels, aber lese als nächstes einzelne Bewertungen durch und entscheide ob für mich relevante vor allen Dingen Negative darunter sind.

    Aktuell werde ich auf Bali ins Hard Rock Hotel Kuta fliegen.

    Das hat eine Bewertung von 78%.

    Beim lesen ist mir aufgefallen, daß der eine negativ bewertet weil ihm nach eigener Aussage eine Rückvergütung des Zimmerpreises durch den Va angeblich versprochen und nicht eingehalten  wurde? :frowning:

    Ein anderer beschwert sich, daß angeblich zu wenig Hard Rock zu erkennen war.

    Möglich aber für mich nicht relevant.

    Und somit habe ich mich trotz nur 78% Weiterempfehlung entschlossen dieses Hotel zu buchen.

    Auch erwarte ich nicht, daß in Hotels außerhalb Deutschland deutsch gesprochen wird, sondern freue mich wenn es so ist.

    Was ich erwarte ist, daß ab einer gewissen Kategorie (4 Sterne? ) englisch gesprochen wird, denn Englisch ist nunmal Weltsprache.

    Was können die Hotelmitarbeiter dafür, daß ich zu faul war vernünftig Englisch zu lernen. (ich meine tatsächlich mich)

    Viel schlimmer halte ich die Bewertungen die negativ ausfallen weil bestimmte Angehörige anderer Nationen dort Urlauben.

    Es gibt keine dumme Fragen, sehr wohl aber dumme Antworten
  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17330
    geschrieben 1423908024000

    @Kokospalme

    Nur bis fünf Bewertungen können zögern lassen, stimmt.

    Allerdings habe ich mehrmals bei Hotels mit wenigen Bewertungen Volltreffer gelandet. Eines davon steht auf meiner Liste an oberster Stelle. ;)

    Letzteres Hotel hatte bei meiner Buchung eine WER von 75% bei 4 aktuellen Bewertungen. Heute liegt es bei 100% WER - allerdings mit nur zwei aktuellen Bewertungen.

    Diese Hotels mit wenigen HB waren / sind alle kleinere Häuser ein wenig außerhalb der beliebten Touri-Zentren, dennoch in schöner Lage und i d. R. mit einem prima Nationalitätenmix. Und somit genau das, was ich suche. ;)

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • Domino27
    Dabei seit: 1243123200000
    Beiträge: 2384
    geschrieben 1423909814000

    Nur auf die WE-Rate zu gucken kann sicher leicht ins Auge gehen. Was nützt es, wenn genau die Zielgruppe, die ich nicht im Urlaub um mich haben will alles positiv bewerten...

    Deshalb hilft nur lesen, lesen, lesen und dann die Hotelbewertungen für sich werten.

    Klar bei kleinen Häusern sind naturgemäss weniger HB's unterwegs und schlechte Bewertungen fallen stärker ins Gewicht.

    Paradies ist wenn einer aufpasst, dass kein Depp reinkommt.
  • uterd
    Dabei seit: 1247529600000
    Beiträge: 731
    gesperrt
    geschrieben 1423912162000

    Eine schlechte WE-Rate kann auch was sehr gutes haben. Wir waren in einem 4 Sterne S in Bayern mit 70% WE-Rate.

    Da es ein Tagungshotel ist, kommen die Teilnehmer nicht in den Genuß den Wellnes und Spa Bereich zu nutzen.In den HB ist dann zu lesen:

    -Buffetrestaurant wie Mensa

    -Zimmer abgewohnt

    -Abens an den Bars nur nervente Gäste

    -usw.

    Ja, stimmt. Der Chef hat nur die einfachen Zimmer gebucht wo in der Woche zig Tagungsteinehmer weckseln. Im Buffetrestaurant sind eben nur die Tagungsteilnehmer, die zahlenden Gäste sind in den Stuben und an den Bars sind es die Tagungsteilnehmer die sich gegenseitig die Taschen vollhauen.

    Die teuren Zimmer sind im Oberen Bereich des Hotels und Tip Top, daß Ambiente in den Stuben ist super und die Bars kann man meiden.

    Somit nehmen wir gerne ein Hotel mit 70% da unsere Kriterien an das Hotel gestimmt haben.

    Nur wer gegen den Strom schwimmt kommt an die Quelle!
  • Helmut & Ulla
    Dabei seit: 1250553600000
    Beiträge: 1784
    geschrieben 1423912923000

    Ich halte von der WE-Rate gar nichts weil ich glaube, das sie nur wenig aussagt. Die WE-Rate ist stark geprägt von einer gerade vorhandenen rein subjektiven Meinung die einen entweder einen roten oder gelben Smiley aktivieren lässt.

    So mag ich z.B. nicht nachvollziehen, warum z.B. bei einer Bewertung von 4.8 von 6 Punkten der Eine die Weiterempfehlung gibt und der Andere halt nicht.

    Wichtiger ist für mich der Status der Gesamtbewertung - also wieviele Punkte von 6 Punkten erreicht werden.  UND - lesen, lesen, lesen, welche Kategorien dabei wie bewertet wurden.

    Dabei lege ich persönlich den Fokus auf Zimmer, Service und Gastronomie und mir ist es ziemlich wurscht, ob jemand meint keine WE zu vergeben weil die Lage schlecht sei - die kennt man doch i.d.R. vorher ;)

    Es gibt übrigens schon einen interessanten Thread dazu hier.....

    Ein hübsches Gesicht wird altern, ein geiler Körper ändert sich, aber ein guter Mensch wird immer ein guter Mensch bleiben
  • Kokospalme4
    Dabei seit: 1401062400000
    Beiträge: 564
    geschrieben 1423938804000

    Helmut & Ulla:

    Mir ist es ziemlich wurscht, ob jemand meint keine WE zu vergeben weil die Lage schlecht sei - die kennt man doch i.d.R. vorher ;)

    SOLLTE man meinen. Ich persönlich schaue mir Hotels, die in die engere Auswahl kommen, immer in Google Maps vorher an.

    Trotzdem kann es da dann doch zu Überraschungen kommen... so kann sich eine zentrale Lage auf der Karte vor Ort als eher schäbige Gegend erweisen (z.B. in der Nähe von Bahnhöfen). Nachher ist man bekanntlich immer schlauer :p

    2017 - Februar: Nilkreuzfahrt / April: Stockholm / Juni: Portugal / September: Rom / what's next?
  • Helmut & Ulla
    Dabei seit: 1250553600000
    Beiträge: 1784
    geschrieben 1423939393000

    Nun - die Lage macht man ja nicht nur in Google Maps aus. Dazu gibt es ja zusätzlich jede Menge Beschreibungen und Bewertungen bei HC oder TA, Kataloginhalte unterschiedlicher RV, Bilder, Videos.......man sollte fast meinen das Überraschungen eher selten sind :p

    Ein hübsches Gesicht wird altern, ein geiler Körper ändert sich, aber ein guter Mensch wird immer ein guter Mensch bleiben
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!