• eva-maria
    Dabei seit: 1122940800000
    Beiträge: 835
    geschrieben 1424338995000

    @Gabriele,

    wir waren im Oktober 2014 auf Rhodos und werden Anfang Mai 2015 wieder auf Rhodos Urlaub machen. Wir haben - egal wie häufig wir jetzt schon in Griechenland Urlaub gemacht haben - uns immer nur sehr wohl gefühlt. Eben wie man sich fühlt, wenn man bei Freunden Urlaub macht. Wir haben nie und zu keiner Zeit das Gefühl gehabt, nicht willkommen zu sein.

    Ich werde dann im Mai berichten.

    LG

    Eva 

    eva
  • kkneip
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 754
    geschrieben 1424347335000

    Ich bin, was dieses Thema angeht, etwas befangen, was allerdings rein emotional und sehr persönlich begründet ist.

    Ich bin mir nicht sicher, ob ich hier ungerecht urteile, aber wenn man einige Äußerungen der griechischen Presse gegenüber Deutschen - pauschal geäussert - liest, könnte ich mir durchaus vorstellen, dass einfach gestrickte Menschen in Griechenland ähnliche Gefühle entwickeln, wie es einige Zeitgenossen beim Lesen der "Bild" tun.

    Es bleibt bei mir ein schaler Beigeschmack und dasdiffuse Gefühl, vielleicht nur deshalb willkommen zu sein, weil ich als Urlauber mein Geld dort lasse und man hinter meinem Rücken die Fäuste ballt. Ich persönlich werde mir zur Zeit sehr wohl überlegen, ob ich Griechenland Urlaub verbringe, die Tendenz ist zur Zeit eher negativ.

    Cold war kid (Billy Joel)
  • DerKaefer
    Dabei seit: 1346025600000
    Beiträge: 9
    geschrieben 1424361796000

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    kkneip:

    der griechischen Presse gegenüber Deutschen - pauschal geäussert - liest, könnte ich mir durchaus vorstellen, dass einfach gestrickte Menschen in Griechenland ähnliche Gefühle entwickeln, wie es einige Zeitgenossen beim Lesen der "Bild" tun.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Nee, die Sorge kann ich dir nehmen. Was glaubst du was hier in den Foren los wäre wenn die uns Urlaubern gegenüber feindselig wären.

    Die Griechen bekommen es mühelos hin zwischen Bevölkerung und Politik zu unterscheiden. Der griechische Boulevard ist nicht begeistert von der Regierung Merkel, das sind momentan aber die wenigsten in Europa.

    Wir fliegen seit Jahren nach Rhodos und in 3 Monaten geht es wieder hin. Es ist jedes mal Urlaub bei Freunden. Wer sich das Forum durchliest wird erkennen dass es nicht nur meine Erfahrung ist.

  • kkneip
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 754
    geschrieben 1424797976000

    Hallo, Käfer,

    Ich glaube dir ja, dass deine Erfahrungen positiv waren und freue mich, dass es dir dort gefällt.

    Wenn ich allerdings daran denke, dass man jetzt in Griechenland - und das ist ja erst 2-3 Wochen her - Reparationsforderungen und Wiedergutmachung für den 2. Weltkrieg fordert

    - es bleibt bei mir einfach ein schlechtes Gefühl. Aber ich bin nicht jemand, der deswegen Anderen ihr gutes Gefühl nehmen möchte. Ich respektiere deine Meinung.

    Gruß

    K.

    Cold war kid (Billy Joel)
  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12363
    geschrieben 1424799848000

    Und "wir" fordern "Wiedergutmachung" dass sie in Kreta unserem Boxidol Maxe Schmeling

    1941 wichtige Gegenstände weggeschossen haben.

    :shock1:

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 16126
    geschrieben 1424802580000

    @kkneip

    Da ich es vorziehe, mir selbst ein Bild von der "Lage" zu machen, werde ich selbstverständlich Ende Juni fliegen. ;)

    Ich bin in der 2. Oktoberhälfte 2011 geflogen - mit der einzigen Einschränkung, dass aufgrund des Generalstreiks die Reise nicht am 19. sondern erst am 20. losging.

    Und ich bin Anfang Juli 2012 geflogen...  Und da war in beiden Jahren nichts, aber rein gar nichts, was auf eine eventuelle Verstimmung hätte deuten können - also völlig anders, als von unserer Presse teils angekündigt.

    In den Folgejahren war's natürlich auch "normal".

    Wer aber ein schlechtes Gefühl hat, sollte es tatsächlich besser bleiben lassen.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • kkneip
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 754
    geschrieben 1424867408000

    @kourion:

    Wie ich schon sagte: Ich respektiere selbstverständlich die Meinung derjenigen, die sich dort wohl fühlen und gerne und mit gutem Gefühl nach Griechenland reisen, gar kein Thema.

    Cold war kid (Billy Joel)
  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 16126
    geschrieben 1424887554000

    @kkneip

    Mein wichtigster Satz war mein erster. ;)

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • Rhodos-Peter
    Dabei seit: 1163635200000
    Beiträge: 6963
    Verwarnt
    geschrieben 1424897720000

    ... ich frage mich wirklich, wieviele dieser unsäglichen Griechenland-Pleite-Threads in diesem Forum noch eröffnet oder reanimiert werden müssen, reicht das bis hierhin Geschriebene hier und da und dort immer noch nicht aus?

    Zwar kann ich einige Ängste und Befürchtungen einzelner Touristen nachvollziehen, doch wem das alles zu heikel ist, der kann doch auch woanders hinreisen, treue Griechenlandurlauber sehen die Dinge vielleicht sowieso etwas anders.

    Und wieso sollte der deutsche Tourist mit der Politik seiner Regierung auf eine Stufe gestellt und verdammt werden? Glaubt hier jemand wirklich ensthaft, alle Griechen sehen in jedem Teutonen unsere Bundeskanzlerin, wahlweise den Finanzminister oder Okupanten aus früherer Zeit?

    Ich denke viel mehr an das griechische Volk, was die Menschen dort in den letzten Jahren erdulden mussten, wäre in Deutschland wohl undenkbar.

    So wurde die Mehrwertsteuer vom März 2010 in mehreren Schritten von 19% über 21% auf bis heute 23% angehoben, eine weitere Erhöhung ist im Gespräch. Auch die ermäßigte Steuer für z.B. Nahrungsmittel wurde in dem Zeitraum von 9% auf 10%, dann 11% bis heute 13% erhöht.

    Wer schon mal in einem griechischem Supermarkt war, fragt sich vielleicht, wie die Menschen dort diese Preise bezahlen können. Und das bei einem griechischen Nettodurchschnitteinkommen von unter 16000€ (im Vergleich dazu Deutschland netto weit über 22000€ ) Hinzu kommt, dass die griechische Bevölkerung dafür im Schnitt pro Jahr über 2000 Std. arbeiten muss, hierzulande nur etwa 1400 Std.

    Die Arbeitslosigkeit liegt bei fast 30%, erschreckend ist, dass die Jugendarbeitslosigkeit bis 25 Jahre bei über 60% liegt.

    Und dafür soll nun nach Meinung einiger User/innen der deutsche Pauschaltourist verantwortlich sein und dementsprechend angefeindet werden?

    Ich habe Bekannte in Griechenland und hier in Deutschland griechische Freunde (ich nenne sie mal so) , die mir auch von den Sorgen und Nöten der Verwandten und Freunde dort berichten, eine schlimme Lage. Niemand gibt z.B. mir die Schuld an dem Dilemma, es ist eine griechische Tragödie und ich sehe kurzfristig kein Ende des Dramas. Noch mehr Sparen macht noch mehr kaputt, auch wenn es wirtschaftlich geboten ist.

    Wenn jetzt niemand mehr nach Griechenland fährt, würde mit dem Tourismus ein wichtiges Standbein der dortigen Wirtschaft wegbrechen und dann wäre das Land wohl wirklich am Boden.

    Insofern finde ich all diese Threads nicht hilfreich, zum Glück bommt der Tourismus in Griechenland immer noch, wenn auch zu katastrophalen Bedingungen für die griechischen Angestellten im Bezug auf Arbeitszeiten und Lohn in den Hotels.

    Trotzdem wird jeder Gast freundlich empfangen, wenn man als Gast und nicht als Oberlehrer daherkommt...

    "Ein Merkmal geistiger Mittelmäßigkeit ist die Sucht, immer etwas zu erzählen" -Jean de La Bruyère-
  • Avatar67
    Dabei seit: 1217203200000
    Beiträge: 267
    geschrieben 1424899366000

    "dann wäre das Land wohl wirklich am Boden."

    ich denke mal das Land ist am Boden, leider.

    Allem anderem stimme ich dir zu 100% zu. Politiker/Politik sind das eine und die Menschen das andere, gilt für beide Seiten. Natürlich hab ich mich über Äusserungen der griechichen Presse geägert aber das geht mir auch ab und an mit unserer Presse genauso. Nix wird so heiß gegessen wie gekocht. Habe mich dort immer Pudelwohl gefühlt und willkommen. Klar geht es auch darum Geld mit dem Tourismus zu verdienen, ist ja nix schlimmes. Aber man kann schon unterscheiden ob jemand die Faust in der Tasche macht oder nicht. Mache ohne wenn und aber in 2015 wieder auf Kos. Habe dort Freundschaften geschlosssen und die mögen meist Ihre Politiker auch nicht so besonders. Und Politik bleibt meist im Urlaub aussen vor. Gott lob.

    GG

    Rheinländer (Pfalz)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!