• MaraIswed
    Dabei seit: 1163030400000
    Beiträge: 5896
    gesperrt
    geschrieben 1201344188000

    @Erika1 sagte:

    Schon hilfreich, wenn im touristischen Mallorca beschäftigte Hotelbar-Mitarbeiter der deutschen Sprache mächtig sind... ;) nicht wahr?

    ja, da hast Du recht.

    Das müssen sie ja auch, denn mit Ausnahme von Dir und mir sind sicher die wenigsten Touris bemüht spanisch oder englisch zu sprechen. :p

    Sicher wirst Du mir zustimmen, dass sich nicht nur der Einheimische abseits der Touristenpfade, sondern auch ein Hotelmitarbeiter freut, wenn ein Touri seine Sprache spricht oder es zumindest versucht.

    Meiner Erfahrung nach gehen diese Gespräche in eine ganz andere Richtung und haben eine ganz andere Qualität als das übliche „Personal-Touri Geplänkel“ indem es darum geht das der Touri immer Recht hat.

    Ich hab aber leider auch schon die Erfahrung gemacht, dass mittlerweilen so mancher Privatvermieter sehr bemüht ist, sich den Gepflogenheiten incl. Sprache der Touris anzupassen.

    Sicherlich wird auch in nicht allzu ferner Zeit der "teutsche" Filterkaffee ua. bei B&B weitgehend Einzug halten und an der Türe wird das Schild prangen „man spricht deutsh“ .....

    Wohl dem, der dem Trend sich dem Tourismus nahezu ganz anpassen zu wollen/zu müssen trotzt und sich dadurch seine Individualität bewahrt. Denn trotz AI&Co gibt es Leute die außer des Rundum-Sorglos-Service im 4*Hotel auch das Individuelle schätzen und suchen.

    @Erika1 sagte:

    Bin ich nicht auf Mallorca unterwegs, benötige ich die spanische Sprache, wenn ich mich abseits der touristischen Trampelpfade bewege.

    schade, dass Du da anscheinend auf Mallorca auf falschem Pfade gewandelt bist um das behaupten zu müssen :?

  • dreckbacke
    Dabei seit: 1155254400000
    Beiträge: 1047
    geschrieben 1201393484000

    @Mujer

    Ich wollte mit meinem Beitrag nur auf die für die für Schottland /England typische Unterkunftsart berichten - das dies nicht die einzige Art und Weise ist in der "Mann" Kontakt bekommt ist natürlich schon klar :kuesse:

    Leider habe ich letztes Jahr auch bei einer Privatunterkunft in Kroatien die Erfahrung machen müssen dass dort außer der Übergabe keinerlei Kontakt gesucht wurde. Als wir dann nach einer Woche den Müll reklamierten und ist meiner Lebensgefährtin ein Kroatisches Schimpfwort über die Lippen gegangen - und urplötzlich konnte der Mann freundlich sein und hat sich um unser Problem gekümmert und innerhalb von 2 Minuten war alles erledigt.

    Musste so etwas sein?? Was wäre ohne das outen als Landsfrau passiert? Wären wir nur die motzigen Piefkes gewesen??

    Ich gebe dir vollkommen Recht mit deiner Einschätzung das das übliche „Personal-Touri Geplänkel“ indem es darum geht das der Touri immer Recht hat leider weltweit vertreten ist.

    Da ich leider nicht fähig bin alle Sprachen der Länder zu sprechen die ich bereise kommt es nun unweigerlich zu solchen Begegnungen. :disappointed:

    Aber ich arbeite daran - VHS Abendkursen sei Dank. ;)

    LG Ralf

    Meine aktuelle Flugstatistik: 706 838 km oder 936 h Flugzeit bei 241 Flügen
  • MaraIswed
    Dabei seit: 1163030400000
    Beiträge: 5896
    gesperrt
    geschrieben 1201449857000

    nicht verzweifeln Ralf ;)

    egal ob Hotel oder Privatquartier, meiner Erfahrung nach ist auch schon der kleinste sicht- bzw. hörbare Ansatz sich der Sprache der Gastgeber bemächtigen zu wollen ein Türöffner .... hoch lebe die VHS :D

  • Zimmerer
    Dabei seit: 1136246400000
    Beiträge: 1258
    geschrieben 1201452930000

    So, und nun noch ein Kommentar von der "Gegenseite": Als wir vor über 10 Jahren beschlossen haben, mehrere FeWo's zu betreiben (und auch im Haus zu wohnen), war unsere Sorge eher, dass die Gäste uns "adoptieren" könnten. Mit vielen vielen Fragen oder Erzählungen wie es da und dort war. Oder die Erwartungshaltung: Gibts ein Schnäpschen oder ein Viertele Seewein ... Grillen wir zusammen? ...

    Nichts wars! Mit einem kleinen bißchen Gespür merkt man sofort, wer seine Ruhe haben will. Bei manchen Gästen hab ich nach 14 Tagen die Ehefrau nicht mehr gekannt, weil sie nur einmal schnell gegrüßt hat und nicht mehr gesehen wurde. Mit anderen kann man immer ein paar nette Worte wechseln. Und den Garten haben wir fast immer für uns allein. Es sei denn, wir würden eine Einladung aussprechen. Wollen die meisten aber nicht. So kommen wir gut zurecht.

    Gibts was schöneres als zufrieden aus dem Urlaub heimkommen?
  • fernweh1957
    Dabei seit: 1089072000000
    Beiträge: 1613
    geschrieben 1201500497000

    Auch von mir ein Kommentar zur Gegenseite - es ist wirklich so, man bekommt ein Gespür dafür, wer mit einem kommunizieren will und wer nicht. Unsere Gäste bewohnen einen vollkommen separaten Teil des Hauses, mit eigener Terasse und eigenem Eingang. Wenn sie es nicht wollen, sehen wir sie tagelang nicht. Bei der Anreise biete ich meine Hilfe an, welche oft von ausländischen Besuchern gerne angenommen wird. Ansonsten stehe ich für weitere Fragen jederzeit zu Verfügung, laufe aber nicht hinter den Gästen her :D .

    LG

    Andrea

    gehe in die welt und sprich mit jedem
  • Sandro_P
    Dabei seit: 1190678400000
    Beiträge: 4
    gesperrt
    geschrieben 1204975629000

    Hallo,

    ich war letzte Woche am Bodensee und habe auch alles Privat gemacht.

    Wir hatten eine Tolle Pension am Bodensee in Hagnau. Aufgrund der Vorsaison auch super Günstig.

    Echt toll.

    Wir haben uns xxxxxxx

    werde es wieder so machen

    ===============================================

    Ja klar würdest Du das wieder so machen, ist doch auch Deine Seite!!!!Und da Du ja ohnehin in der Gegend ....

    Aber Werbung hier? Nein Danke!

    Das bedeutet Abschied für Dich!

    Günter/HolidayCheck

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!