• Bobbsi
    Dabei seit: 1113350400000
    Beiträge: 527
    geschrieben 1221583091000

    Dirk, unser perfektes Hotel ist ein

    - 4* Hotel mit Pool und großem Wellnessbereich

    - direkte Lage an Lift bzw. Piste

    - im Dorfzentrum bzw. max. 1 km entfernd

    - großes Skigebiet ab 80 km

    - Bezahlbar zu Ostern bzw. Anfang Januar (max. 70 €/Nacht)

    inkl. HP oder 3/4 Pension

    Ich finde schon, dass so ein Hotel ziemlich schwer zu finden ist, da es meist an dem einen oder anderen scheitert, hauptsächlich aber am Preis!

  • laeufer2151
    Dabei seit: 1119312000000
    Beiträge: 412
    geschrieben 1221589739000

    Hallo Bobbsi,

    ja, da gebe ich dir recht. Es scheitert in der Regel am Preis.

    Da wir andere (geringere) Ansprüche haben, haben wir unsere

    Traumunterkunft gefunden, zahlen aber auch schon über 50,-- €

    für HP, d.h. mit zwei Kinder genau 209,-- € pro Tag für die Familie.

    Wir fahren in der Regel am 26.12.2008 los und bleiben 9 Nächte,

    also 8 Tage Skipass (der alleinn kostet 700,-- €).

    Für die Kinder müssen wir die Skiausrüstung noch mieten, auf den

    Hütten will man auch mal was verzehren, die Getränke zum Essen

    kosten extra und natürlich der Sprit. Die einfache Strecke von uns

    ins Zillertal beträgt immerhin ca. 800 km.

    Leider ein teures Vergnügen, aber die Betonung liegt eben nicht

    nur auf teuer, sondern auch auf Vergnügen.

    Aber wenn ich von 70,-- € (wie ihr) ausgehen würde, dann wären

    wir zu viert schon bei fast 300,-- € am Tag. Irgendwo ist für uns dann

    die Schmerzgrenze erreicht. Wir legen glücklicherweise im Winter-

    urlaub absolut keinen Wert auf Pool und Wellness. Für uns zählen

    neben Sauberkeit und einigermaßen genießbarem Essen in aller

    erste Linie Liftnähe und ordentliches Skigebiet.

    Das ist in "Die Pension" in Vorderlanersbach gewährleistet. Fast

    nebenan ist übrigens der Tuxer Hof. Ein tolles Hotel, aber eben

    auch nicht unsere Preisklasse... :(

    LG!

    Dirk

    Der Vorteil der Intelligenz ist, dass man sich dumm stellen kann, umgekehrt ist es schon schwieriger.
  • TommyA
    Dabei seit: 1093996800000
    Beiträge: 3967
    geschrieben 1221639096000

    @ Dirk :

    Ja, da hast Du Recht, ich liebe den Arlberg und lasse nix über ihn kommen ;)

    Wie bereits des öfteren gepostet, habe ich in Österreich noch kein Gebiet gefunden, das von den Varianten - und Routemöglichkeiten nur halbwegs mit dem Arlberg mithalten kann.

    Wie Bobbsi richtig schreibt, sind halt die Geschmäcker und Ansprüche total unterschiedlich. Dem einen gefällt das, dem anderen das.

    Nicht das hier ein falscher Eindruck entsteht, der Arlberg ist nicht ''übervoll'', sondern auf der St.Anton Seite ist es meistens voller als auf der Lech & Zürs Seite. Aber das hat nichts mit überfüllten Pisten zu tun.

    Gruß

    Tom

  • chibi
    Dabei seit: 1220572800000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1221660812000

    Wow, das sind ja jede Menge Antworten. Das erschlägt einen Anfänger regelrecht. Danke!!!

    Also, echten Schnee ziehe ich natürlich Kunstschnee vor. Da ich mich selbst erst dazu ermutigen und überzeugen muss, Ski/Snowboard zu lernen und daran Spaß zu haben, sind gutes Wetter und viel Schnee sicherlich förderlich. Zu teuer sollte es auch nicht sein - da ich als sonst Sonnenanbeter - das wiederum mit einem Sporturlaub im Sommer vergleich und daran den größeren Mehrwert sehe :o))

    Ich blättere schon den Neckermann und Tui Katalog durch, tu' mich aber mit den Preisen recht schwer. Mit was muss man denn bei 7 - 10 Tagen inkl. Skipass, Hotel und Unterricht rechnen? Und was lernt man leichter, Skifahren oder Snowboarden?

    Ich bin auch auf die Seite von Clubmed gestoßen, die überwiegend Hotels in Frankreich haben und dort im Preis der Skikurs inklusive ist. Hat das schon man jmd. von Euch ausprobiert?

    Ggf. wollen wir auch schon über Weihnachten/Silvester weg, da wird's aber dann sicherlich teuer wegen der Schulferien.

    Obertauern schau ich mir mal genauer an. Im Reisebüro wurde mir Obergurgel empfohlen. Und ein privatkurs ist sicherlich auch besser, um sich vor den Kids nicht ganz so doof vorzukommen ;o)

  • Frankenstephan
    Dabei seit: 1119312000000
    Beiträge: 5570
    geschrieben 1221669566000

    Wo Obertauern ist, ist Wagrain nicht weit, ich war da in den letzten 30 Jahren über 20 mal und hatte dort noch nie Schneemangel.

    Außer im Sommer... ;)

    Sicherlich gibt es dort einzelne Abfahrten die teilweise auch beschneit werden, z.B. die Talabfahrt nach Flachau.

    Im ganzen Skigebiet Flachau-Wagrain-St. Johann gibt es noch sagenhafte 2 Schlepper, beide ca 100 m "lang"...

    Ich denke für eure Ansprüche wäre dieses Skigebiet ideal.

    Wieviel ihr ausgeben müsst kann man pauschal nicht beantworten, kommt drauf an was ihr bucht. Appartment, All Inclusive usw.

    Was schwieriger zu lernen ist weiß ich nicht da ich nur Ski fahre.

    Ich glaube aber das Skifahren schwieriger zu erlernen ist, da sich die Anfänger hier auf jeden Fall "depperter" anstellen (ist nicht böß gemeint) als die Snowboarder.

    Lustig gelebt und selig gestorben, das heißt dem Teufel die Rechnung verdorben!
  • TommyA
    Dabei seit: 1093996800000
    Beiträge: 3967
    geschrieben 1221722053000

    @ chibi :

    Schau einfach im Unterkunftsverzeichnis auf den Homepages der Orte, setz Dich mit dem Fremdenverkehrsamt in Verbindung oder einfach Kataloge der Gebiete anforderen.

    Kataloge von Veranstaltern wie Tui & Neckermann sind beim Skiurlaub überflüssig, direkt über den Ort hast Du eine viel größere Auswahl.

    Die Club Med Angebote hab ich mir auch schon angeschaut, aber nach Frankreich mag ich nicht, 1. Ich kann die Franzosen nicht ab, 2. gibt es in Frankreich keine gemütlichen Hütten und kein Apres Ski. Auch zu beachten wäre die weitere Anreise nach Frankreich und als Anfänger bringen Euch diese Riesengebiete eh nichts. Gerade damit wirbt ja Frankeich und deswegen fahren die Leute hin.

    Ich denke in Österreich seit Ihr bestens aufgehoben.

    Was das erlernen angeht kann ich Hugo nur bestätigen, hab mal 2 Tage aufm Board gestanden, wenn man sich nicht total deppert anstellt, dann geht das dann schon ganz gut. Beim Skifahren braucht man warum auch immer länger.

    Ich würde halt auch soweit überlegen, daß Boarden auf dem absteigenden Ast ist und man als Boarder viel unflexibeler ist als auf die Ski.

    Aber das muß jeder selbst entscheiden.....

    Die Frage zu den Preisen kann Euch keiner Beantworten, hängt von Gebiet, Jahreszeit und Klasse bzw. Kategorie der Unterkunft ab. Ob Ihr jetzt noch was über Weihnachten / Silvester in den hier genannten Orten bekommt wage ich zu bezweifeln, dafür seit Ihr eigentlich zu spät. Die Zimmer sind normal schon lange weg.

    Gruß

    Tom

  • Jana80
    Dabei seit: 1187136000000
    Beiträge: 51
    geschrieben 1221730317000

    Huhu Chibi

    das erinnert mich an mich vor drei Jahren^^

    Nur mit dem Unterschied, dass mein Freund schon seit Jahren Ski und Snowboard fährt. Was besser ist kann man wohl so nicht beantworten, da muss eigentlich jeder gucken was ihm besser gefällt. Ich hab mit Snowboard angefangen, weil mein Freund das auch fährt.

    @Tom: Wieso ist das "auf dem absteigenden Ast"?

    Da ich nie Ski gefahren bin kann ich dir auch nicht beantworten was einfacher ist. Mein "Eindruck von außen" ist, dass man mit dem Snowboard leichter "irgendwie" den Berg runter kommt, da rutscht man halt erstmal nen bisschen bis man nen Gefühl für das Board bekommt und kann dann quasi Schrittweise das Tempo steigern... und Kurven kann man zur Not auch erstmal auf dem Hintern machen ;)

    Skifahrer können auf jeden Fall einfacher schmale und/oder flache Passagen, Ziehwege und Schlepplifte meistert- das ist als Snowboard-Neuling echt ätzend.

    Was wohl bei beidem auf dich zu kommt ist das "sich trauen", wie gesagt ich kenns von mir: "Waaaaaas? Da soll ich runter???" ich sage mal 80% vom Snowboardfahren ist das "sich trauen", wenn du das Gewicht auf dem vorderen Fuss lässt (auch in Kurven) hast du fast schon gewonnen. Ob das bei Skiern ähnlich ist weiß ich nicht.

    Habt ihr ne Skihalle bei euch in der Nähe? Vllt könntest du da vor dem Urlaub einfach mal beides testen?

    Was die Kosten angeht: Ja es stimmt schon, Skiurlaub ist teuer. Und da ich eigentlich auch immer meinen Sommerurlaub will hab ich die beiden Male auch gezweifelt ob ich das wirklich ausgeben will. Dieses Jahr ist das erste Mal wo ich richtig sage "egal, ich will da hin" :laughing:

    Was musst du rechnen? Je nach Skigebiet ist das natürlich anders, kleine Skigebiete (die als Anfänger wirklich ausreichen) sind halt nicht so teuer wie große. Ich schätze mal grob für eine Woche in einem nicht so großen Gebiet: 150 € /Skipass + 150 € / Leihen ... Skischule kostet für 3 Tage meist auch so 150 €, da ist dann aber oft Material mit bei. Wie lange man Kurs macht / wie man das mit dem Leihen anschließen macht etc einfach bei der Skischule klären. Naja und dann kommt halt noch das Hotel dazu, aber da was zu zu sagen ist nu echt schwer ;-).

    Eine Komplettreise (also von Tui oder so) haben wir noch nie gebucht... wir hatten immer eigene Anreise, Hotel extra, Ski extra. Wenn man weiß wo es hingehen soll kann man dann ja aber auch gut vergleichen.

    Als Anfänger würd ich echt sagen: Skigebiet muss nicht groß sein, hauptsache es sind 2-3 schöne Abfahrten dabei (es sei denn ihr seit Naturtalente wie neu Freundin von mir *grml*^^), möglichst natürlich mit echtem Schnee, bzw sonst hoch genug, dass der Kunstschnee sich auch hält.

    Und dann einfach los und ausprobieren :D

    Grüße

    Jana

  • TommyA
    Dabei seit: 1093996800000
    Beiträge: 3967
    geschrieben 1221731760000

    @ Jana :

    Boarden ist auf dem absteigenden Ast, weil seit Jahren die Zahlen der verkauften Boards und die der Boarder auf der Piste stetig abnehmen.

    Seitdem es die Carving Ski gibt, hat der Board Markt extrem an Bedeutung verloren.

    Ich bin nicht böse drum ;) Vor allem hocken seitdem weitaus weniger Menschen hinter Kuppen im Schnee ;)

    Und wie gesagt, mit dem Board bist total unflexibel, kannst nicht gescheit hatschn', nicht gescheit stehen und wenns bucklig oder eisig wird schnell ohne Kontrolle.

    Aber muss jeder wissen worauf er Lust hat......

    @ chibi :

    Schau Dir einfach genau Obertauern an, das ist meiner Meinung nach genau das richtige für Euch - glaubs mir :D

    Gruß

    Tom

  • eisfel
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 104
    geschrieben 1221775536000

    @chibi

    schau dir doch mal das Cube Hotel an in Nassfeld oder das neue in Lermoos, vielleicht ist das etwas für dich/euch! Über ein Reisebüro würde ich keinen Skiurlaub buchen, Tommy hat das schon beschrieben, total überflüssig. Habt ihr vielleicht einen Intersport bei euch am Ort ? Ich bin zu meinen Anfänger oft Intersport Skireisen gefahren nach Italien, in die Schweiz, Österreich, da war im Reisepreis alles dabei inkl. Skikurs und abends immer Programm mit den Skilehrern, war immer eine tolle Sache.

    Und Obertauern solltest du unbedingt mal ausprobieren!

    @ Jana

    wenn Arlberg warum nicht Warth-Schröcken oder Damüls ? Es muss nicht St.Anton oder Lech sein, am Arlberg gibt es noch mehr schneereiche Orte.

    gute nacht, ich habe mir die Tage mal verschiedene Webcams angeschaut, wenn jetzt November wäre, würde der Schnee sicher liegen bleiben in den Bergen...träum :laughing:

    lg eisfel

  • laeufer2151
    Dabei seit: 1119312000000
    Beiträge: 412
    geschrieben 1221833773000

    Hallo eisfel,

    meinst du das Cube Hotel in Biberwier oder gibt´s

    in Lermoos jetzt auch eins? Wir waren in den letzten

    beiden Jahren in Lermoos - da war aber nix mit Schnee-

    sicherheit...

    LG!

    Dirk

    Der Vorteil der Intelligenz ist, dass man sich dumm stellen kann, umgekehrt ist es schon schwieriger.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!