Malta

Reisen mit Test & Quarantäne
Übersicht
Regionen
Salzpfannen von Gozo, Malta
Hafen von Senglea, Malta
Fischerboote am Hafen von Marsaxlokk, Malta
Hafen von Senglea, Malta
Hafen von Senglea, Malta

Ferien auf Malta

Besonders bekannt für
Malerische Buchten und natürliche Swimmingpools
Kultur und Geschichte in der Hauptstadt Valletta
Traumhafte Buchten, Tauch- und Schnorchelspots

Obwohl Malta mit gerade einmal 316 Quadratkilometern Fläche der kleinste Mitgliedsstaat der EU ist, gehört die Insel definitiv auf Deine Travel-Bucketlist! Der Mini-Staat liegt zwischen Tunesien, Sizilien und Libyen und wurde erst 1974 zur unabhängigen Republik Malta erklärt. Dank der besonderen Lage im Mittelmeer, erwartet Dich ein aussergewöhnlicher Kulturmix mit britischen, arabischen und italienischen Einflüssen – ob in Hinblick auf die Gastfreundlichkeit, das Essen oder die Sprache.

Die 7.000-jährige Geschichte hat auf Malta Spuren hinterlassen. In der imposanten Hauptstadt Valletta, die Du an nur einem Tag erkunden kannst, schlenderst Du an geschichtsträchtigen Bauten, hügeligen Häuserreihen und malerischer Architektur vorbei. Als waschechter „Game of Thrones“-Fan müsstest Du einige der Forts, Paläste und Strassen wiedererkennen, da sie als Drehorte für die Serie dienten. Malta ist nicht umsonst als „mediterranes Hollywood“ bekannt – auch für Blockbuster wie Troja, Assassin’s Creed, Gladiator und viele weitere Filme diente die Insel als perfekte Kulisse.

Kein Wunder bei dieser Landschaft: Feinste Sandstrände, raue Steilküsten, türkisfarbenen Buchten und eine traumhafte Unterwasserwelt lassen Dich Deinen Alltag einfach vergessen. Die Strände und Buchten, wie die bekannte Blue Lagoon, das Taucherparadies Dwejra Bay und die lange Mellieha Bay bringen Karibikfeeling nach Europa. Hast Du Lust auf etwas Abwechslung und Action, besuchst Du das Filmstädtchen Popeye Village, startest per Boot zu den kleinen Nachbarinseln Gozo und Comino, oder unternimmst eine Wanderung entlang der beeindruckenden Felsklippen. Schon allein wegen der maltesischen Leckereien lohnt sich die Reise: Dem selbstgemachten Ziegenkäse, den mediterran eingelegten Antipasti und den leckeren Weinen kannst Du bestimmt nicht widerstehen!

Mehr erfahren

Beliebte Ferienregionen auf Malta

Alle Ferienziele
Küste Majjistral, Malta
Majjistral
Malta

Klima auf Malta

Dank der zentralen Lage im Mittelmeer, herrscht auf Malta ein mediterranes, subtropisches Klima. Das bedeutet heisse, trockene Sommer und sehr milde, feuchte Winter. Während der heissesten Monate Juli und August klettert das Thermometer oft deutlich über 35 Grad Celsius. Gleichzeitig sind die Sommermonate mit durchschnittlich 3 Regentagen besonders regenarm. Im Winter regnet es dagegen im Schnitt an 18 bis 21 Tagen pro Monat. Die Temperatur fällt aber selten unter 13 Grad Celsius – selbst die Nächte sind angenehm lau. Spätestens ab Juni kannst Du ins traumhaft türkisfarbene Meer springen – die Wassertemperatur beträgt während der Sommermonate zwischen 21 und 23 Grad Celsius.  

Der Scirocco ist nicht nur als Fahrzeugmodell von Volkswagen bekannt, sondern auch als heisser Wind, der während der Sommermonate über die Insel weht. Er bringt eine feuchte, drückende Hitze aus der Sahara mit und kann sich sogar zu einem tropischen Wirbelsturm entwickeln.

Jan
15°
16°
Feb
16°
16°
Mär
17°
16°
Apr
19°
17°
Mai
23°
18°
Jun
28°
22°
Jul
31°
24°
Aug
31°
26°
Sep
28°
26°
Okt
24°
25°
Nov
20°
22°
Dez
17°
19°
Temperatur
Wassertemperatur

Beste Reisezeit

Badeurlaub Juni - September
AktivurlaubApr.-Mai & Sep.-Okt.
StädtereiseApr.-Mai & Sep.-Okt.

Wenn Du Dich an den traumhaften Stränden und Buchten räkeln oder das vielfältige Wassersportangebot Maltas nutzen möchtest, solltest Du zwischen Juni und September anreisen. Die Sommermonate verwöhnen Dich mit bis zu 12 Stunden Sonne pro Tag.

Für Kulturbegeisterte, Wanderer und andere Aktivurlauber eignet sich die Vor- und Nachsaison mit den Monaten April, Mai, September und Oktober. Die Sonne gibt mit durchschnittlich 9 Stunden Sonnenscheindauer ihr Bestes und die Höchstwerte klettern im Schnitt auf angenehme 24 Grad. Die besten Voraussetzungen also, um die Hauptstadt Valletta mit ihren zahlreichen Kulturdenkmälern zu erkunden oder durch den Naturpark Il-Majjistral zu wandern. Einzig die vielen Regentage können Deine Pläne durchkreuzen – im Oktober regnet es an durchschnittlich 15 Tagen.

Möchtest Du die Insel fernab vom Tourismus erkunden oder romantische Zweisamkeit geniessen, kommen auch die frühlingshaften Wintermonate in Frage. Malta ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert – im Winter dann eben mit Jacke und Regenschirm im Gepäck.  

Ideen für Deinen Urlaub auf Malta

Häufig gestellte Fragen

Wo sind die schönsten Strände auf Malta?

Bei einer Küstenlänge von 197 Kilometern, hast Du eine grosse Auswahl an schier endlosen Stränden und geheimen Buchten. Der Golden Bay Beach im Nordwesten Maltas gilt als Familienparadies, da er schön breit und der Sand ganz besonders fein ist. Für Sonnenliegen und Schirme, Sanitäranlagen und Snacks ist ebenfalls gesorgt. Deutlich „wilder” ist die berühmte Blue Lagoon (Blaue Lagune) – die wohl schönste Bucht des gesamten Archipels zwischen Camino und Caminotto. Ähnlich paradiesisch und weniger touristisch ist die Għajn Tuffieħa Bucht. Taucher und Schnorchelfans erwartet sogar eine eigene Schnorchelzone.  


In den Süden Maltas verirren sich nur wenige Touristen. Der felsige St. Peter’s Pool lädt zum Sonnenbaden und Korallentauchen ein. Stattest Du der Nachbarinsel Gozo einen Besuch ab, erwartet Dich die 400 Meter breite Bucht Ramla Bay mit traumhaftem, rotgoldenem Sand. Reist Du ausserhalb der Hauptsaison, hast Du die malerische Bucht vielleicht sogar für Dich allein.  


Wo kann man auf Malta Urlaub machen?

Familien lieben den Norden Maltas rund um die Stadt Mellieha. Hier findest Du gleich drei gut ausgestattete Strände, preiswerte Hotels und familienfreundliche Ausflugsziele in unmittelbarer Nähe – ob Popeye Village, spannende Jeep-Safari oder ein Bootsausflug auf eine der Nachbarinseln. 


Auch Aktivurlauber und Sportbegeisterte zieht es ins nördliche Malta und nach Gozo. Entlang der Südwestküste und auf Gozo findest Du malerische Wanderrouten. Kite- und Windsurfer schätzen besonders die Nordwestküste rund um Armier Bay und den Qawra Point Beach. Ob Anfänger oder Profi – Malta gilt als Taucherparadies. Hast Du Lust auf unvergessliche Abenteuer, darfst Du die Tauchspots rund um Comino und Gozo, wie das Wrack Rozi und das Blue Hole, nicht verpassen.

Was kann man auf Malta erleben?

Ein Tag in der Hauptstadt Valletta ist ein Muss auf Deiner Bucket-List. Nach einem Spaziergang durch die schmucken Gässchen, solltest Du die St. John’s Kirche besuchen. Die unzähligen Goldverzierungen, Wand- und Deckenmalereien begeistern selbst Kulturmuffel. Ein weiteres Must-See führt Dich in den Nordwesten: Das Popeye Village wurde 1980 für den Film „Popeye“ erbaut. Heute ist das bunte Dörfchen eine Art Freizeitpark mit Showeinlagen und mehr. Nur wenige Kilometer entfernt liegt ein echter Geheimtipp. Beim Devil’s Hole in der Coral Lagoon am nördlichen Zipfel Maltas handelt es sich um einen natürlichen Swimmingpool, der von den Wellen mit Meerwasser gefüllt wird. Die ideale Abkühlung. 


Mit den einzigartigen Salzpfannen und dem Felsentor „Wied il-Mielah“ auf Gozo füllt sich Deine Bucket-List. Die frische Meeresluft macht hungrig: Auf dem malerischen Weingut „Ta Mena Estate“ auf Gozo bekommst Du Einblicke in die maltesische Weinkultur und probierst allerhand andere Leckereien -  wie eingelegten Ziegenkäse in Olivenöl, Tomatenpaste oder leckere Feigenmarmelade. 

Finde ein passendes Angebot für Deinen Malta-Urlaub

Gneja Bay, Malta
Kleine Straße mit Stufen in Valetta, Malta
Sonnenuntergang über den Klippen von Gozo, Malta

Beliebte Ferienregionen auf Malta

Ob beim Sonnenbaden an malerischen Stränden mit glasklarem Wasser, auf Entdeckungstour im facettenreichen Valletta oder auf abenteuerlicher Tauchsession in den Tiefen des Mittelmeers – finde Deinen persönlichen Lieblingsspot auf Malta!
Ferienregionen entdecken