Reisehinweise Malta

Reisen mit Test & Quarantäne
Übersicht

Corona auf Malta

Stand 22.09.2021 • Angaben ohne Gewähr
Nachweispflicht einer vollständigen Impfung für Personen ab 12 Jahren

Reisende ab 12 Jahren müssen einen Nachweis erbringen, dass sie mit einem von der EMA zugelassenen Impfstoff vollständig gegen COVID-19 geimpft sind. Kreuzimpfungen, bei denen die Erst- und Zweitimpfung jeweils mit einem von der EMA anerkannten Vektor- bzw. mRNA-Impfstoff erfolgt ist, werden anerkannt.

Einreise
  • Nachweispflicht: Reisende ab 12 Jahren müssen einen Nachweis einer vollständigen Impfung erbringen

  • Quarantäne: 14 Tage sofern Reisende nicht vollständig geimpft sind

  • Einreiseanmeldung: Ja, Public Health Declaration Form


Mehr Erfahren
Situation vor Ort
  • Maskenpflicht: landesweit in der Öffentlichkeit, öffentlichen Verkehrsmitteln , auch im Freien

  • Abstandsregeln: Ja, 2 Meter


Rückreise
  • Testpflicht: Reisende müssen einen negativen Test vorweisen (PCR oder Antigen Schnelltest), oder Nachweis über vollständige Impfung oder Genesung

  • Digitale Anmeldung: Nachweis über die Anmeldung muss bei Einreise mit sich geführt werden.



Was muss ich bei der Einreise beachten?


Die Einreise ist derzeit nur für Reisende aus sogenannten Korridorstaaten möglich. Dazu zählt auch Deutschland.

Alle Reisenden ab 12 Jahren, mit Ausnahme derjenigen, die nachweislich aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden können, müssen zur Vermeidung von Quarantäneauflagen für die Einreise nach Malta einen Nachweis erbringen, dass sie mit einem von der EMA zugelassenen Impfstoff vollständig gegen COVID-19 geimpft sind.

Kinder von fünf bis elf Jahren dürfen ungeimpft einreisen, sofern sie in Begleitung vollständig geimpfter Eltern oder Erziehungsberechtigter reisen und sie einen negativen PCR-Test vorweisen können, der bei Einreise nicht älter als 72 Stunden Stunden ist. Kinder unter fünf Jahren benötigen keinen Test oder Impfnachweis.

Die folgenden Nachweise werden ausdrücklich nicht anerkannt:

  • Genesungsnachweise

  • Impfbescheinigungen zur Impfung mit nur einer Dosis eines zweistufigen Impfstoffs, unabhängig davon, ob Reisende genesen sind oder nicht

  • Handschriftliche Impfbescheinigungen oder Impfkarten

  • Impfbescheinigungen für nicht von der EMA zugelassene Impfstoffe

  • Impfbescheinigungen über Kreuzimpfungen

  • Impfbescheinigung, die den Erhalt der letzten Dosis vor weniger als 14 Tagen bescheinigen

Die nationalen Impfnachweise/-pässe anderer Länder werden nicht anerkannt, somit auch nicht der in Deutschland gebräuchliche gelbe Impfausweis. Als Nachweis wird nur das Digitale COVID-Zertifikat der EU (sowohl in Papierform als auch abgespeichert in einer App) akzeptiert.

Ab sofort muss ein Einreiseformular digital ausgefüllt werden (https://app.euplf.eu). Dieses ersetzt die bisher auszufüllenden Papierformulare, das "Travel Declaration Form" und das "Public Health Passenger Locator Form" . Die Papierformulare werden bei Flugreisen jedoch auch weiterhin anerkannt.

Wichtig vor Ort


Auch Malta hat im Kampf gegen das Corona-Virus Beschränkungen des öffentlichen Lebens erlassen. Zum Teil gelten diese auch weiterhin und sorgen für Einschränkungen.


Aktuell geltende Regelungen und Hygienemassnahmen:

  • Hotels/Ferienunterkünfte: geöffnet

  • Restaurants/Cafés: geöffnet mit Beschränkungen

  • Bars: geöffnet mit Beschränkungen

  • Clubs: geöffnet mit Beschränkungen

  • Geschäfte: geöffnet

  • Museen/Sehenswürdigkeiten: geöffnet

  • Kinos/Theater: geöffnet

  • Strände: geöffnet

  • Gotteshäuser: geöffnet

  • Maskenpflicht: ja, in der Öffentlichkeit

  • Mindestabstand: 2 Meter

  • Versammlungsverbot: ja, ab 6 Personen


Regeln bei Rückreise in die Schweiz

Alle Reisenden aus Malta, die in die Schweiz einreisen, müssen einen der folgenden Nachweise erbringen:

  • Impfnachweis

  • Nachweis über Genesung nach einer Infektion oder

  • negatives COVID-19-Testergebnis (PCR-Tests oder Antigentest)

Kinder unter 16 Jahren sind von dieser Regelung ausgenommen.

Bei Flugreisen muss ein entsprechender Nachweis vor dem Abflug der Fluggesellschaft zwingend vorgelegt werden.

Viele Veranstalter unterstützen hier die Urlauber bei der Organisation und Planung der Corona-Tests vor der Rückreise. Wenden Sie sich daher am Besten direkt an ihre Reiseleitung oder den Hotelier vor Ort. Diese helfen Ihnen gerne bei der Koordination, so dass sie Testergebnis rechtzeitig zu Ihrem Rückflug erhalten.

Zusätzlich müssen Sie sich alle Reisenden (auch Kinder) vor der Rückreise digital anmelden: https://swissplf.admin.ch/formular

4-7 Tage nach der Einreise muss ein weiterer PCR-Test oder Antigen-Schnelltest in der Schweiz durchgeführt werden. Dieses Testergebnis muss dem Kanton gemeldet werden. Geimpfte, Genesene und Kinder unter 16 Jahren sind davon ausgenommen. Falls Sie sich bezüglich ihrer Reiserückkehr vergewissern möchten, können Sie die Einreisebestimmung unter folgendem Link checken: https://travelcheck.admin.ch/check

 

Quellen: Auswärtiges Amt · Passolution