phone
Reisebüro ÖffnungszeitenReisebüro Mo-Fr: 09:00-19:00 Uhr • Sa/So/Feiertage: 09:00-15:00 Uhr071 541 4000HolidayCheck ReisebüroMo-Fr: 09:00-19:00 Uhr • Sa/So/Feiertage: 09:00-15:00 Uhr
arrow-bottom
infoHier geht es zu aktuellen Fragen, Reisehinweisen und Stornierungsmöglichkeiten rund um Corona arrow-right
Archiviert
Martha (31-35)
Verreist als Paarim Oktober 2018für 2 Wochen

schöner Urlaub für nicht ganz so verwöhnte

5,0/6
Die Anlage ist recht gepflegt und soweit ganz nett anzuschauen. (Ja, sie ist alt..) Der Strand liegt direkt am Hotel. Liegen & Strandtücher sind für Gäste kostenlos. Man kann sich mit dem Wasser aus dem Hahn die Zähne putzen. WLan Zugang ist umsonst, man fliegt aber gern des öfteren mal raus und muß sich wieder einloggen ;o) Wir haben das Hotel als Basis für unsere Erkundungsaktivitäten auf Mahe genutzt. Wir waren 10 Tage dort, davon war eine Übernachtung ausserhalb auf La Digue mit Airbnb. Wir waren nach kurzer Eingewöhnungsphase sehr zufrieden und würden das Hotel wieder buchen.

Lage & Umgebung6,0
Das Hotel liegt in Beau Vallon mit Bus Stop vor der Anlage sowie einiger Parkplätze für Mietwagen. Bus kostet eine Fahrt 7scr, Mietwagen von 40 bis 50 Euro pro Tag. Am Bus Stop liegt ein süßer Hund (namens Salbei), er hat kein Ungeziefer und liebt es gestreichelt und gefüttert zu werden. Futter für den Hund sowie Getränke und Knabberzeug findet man links die Straße hoch in einem kleinen Supermarkt. Wasser 0,5l 17 scr / Cola 0,5l 17 scr / Seybrew 35 scr. Hundefutter 20 scr. In Beau Vallon gibt es Richtung Norden eine kleine Promenade, an der ein mal pro Woche ein Markt stattfindet. Nach Victoria sind es ca. 15 min. mit Bus oder Auto. Man muss immer durch Victoria, um die Insel zu erkunden. Mit dem Mietwagen war das jedesmal ein bissl anstrengend ;o) Mietwagen würde ich auch nur dem hartgesottenen empfehlen, die Straßen sind schon sehr klein und haben meist einen superfiesen tiefen Graben. Man fährt meist durch die Berge und durch Dschungel. Nachts wirds wirklich gefährlich mit dem Auto, daher besser vor Sonnenuntergang wieder daheim sein! Zu empfehlen war der Westen sowie Anse Royal im Süden.Der Strand in Beau Vallon ist relativ unspektakulär aber groß. Es gibt hier ziemlich tolle Sonnenuntergänge... Direkt vor dem Hotel geht es auf weißem Puderzucker ins Wasser. Palmen spenden Schatten, nach rechts findet man am Ende des Strandes die typischen Basaltsteine am Wasser, nach links lohnt sich die Schnorchelausrüstung mitzunehmen... Direkt neben dem Hotel gibts eine Tauchbasis. Stella stammt aus Deutschland und ist ein hilfsbereiter Tauchguide.

Zimmer5,0
Unser Superior-Zimmer war soweit in Ordnung. Bissl Staub hier und da und insgesamt etwas Dunkel im Raum und ein paar Ameisen am Eingang, dafür aber mit Terasse und Jaccuzzi. Klimaanlage hatte einen Timer den man programmieren konnte. Wir haben meist die Klimaanlage Abends beim heimkommen eingeschaltet und zum schlafen abgestellt. Man hätte sie aber auch den ganzen Tag laufen lassen können... Bett war super! Man hat sehr gut darin geschlafen. Regendusche und Jaccuzzi waren ein Highlight! Bad insgesamt Top bis auf das seltsame vergilbte Telefon bei der Toilette. Hatte mit dem Gedanken gespielt mal von dort anzurufen... ;o) TV im Zimmer wurde nicht genutzt. Kühlschrank klein und bissl laut, wir haben ihn nachts auf 2 von 4 gedreht. Möbel soweit Ok. Kleiner Tresor war vorhanden und umsonst, brauchte bei Ankunft allerdings erst einmal neue Batterien - wurde vom Personal sofort nach Ansprache erledigt. Terasse war ganz angenehm wenn man Abends noch keine Lust auf Bett hatte. Aschenbecher vorhanden. Süße kleine Geckos auch :o)

Service5,0
Das Personal war soweit ganz nett. Wenn man um etwas gebeten hat, bekam man es eigentlich sehr flott. (Toilettenpapier, Handtücher etc.) Wir haben den Reinigungskräften ein Trinkgeld dagelassen. Am Abflugtag gab es für uns noch nach Anfrage die Möglichkeit, nachmittags zu duschen in einem Standard Room. (Allerdings ohne Handtücher, daher am besten die Strandtücher noch mal ausleihen ;o)) Unser Gepäck konnten wir ab 11 Uhr bis 17:45 in einem Luggage room einlagern und noch einmal am Strand relaxen. Das war sehr lieb und ein guter Ausklang für den schönen Urlaub.

Gastronomie5,0
Wir hatten Halbpension gebucht. Abends gab es ein Buffett, wo eigentlich jeder von uns jedesmal etwas gefunden hat, das ihm sehr gut geschmeckt hat. Red Snapper, Curry, Risotto, Lasagne usw. Desert teilweise echt grandios. Gute Mousse au Chocolate! Achtung: Getränke sind bei Halbpension extra, eine Wasserflasche 55 scr(ca. 3 euro) / Dose Cola 55scr / ein Seybrew ca 88 scr. Wir waren einmal in der Pizzeria mit Meerblick, Getränke sind dort teurer und das Essen - eine Pizza Hawaii - war eher so lala. Frühstück war gut, verschiedene Eierspeisen frisch vom Showkoch zubereitet. Toast, manchmal Brot, Gemüse, Obst, Bacon, Geflügelwürstchen, Bohnen, eine sorte Salami und eine sorte Käse. Haferflocken etc und Marmeladen, kleines süßes Gebäck und Pancakes/French Toast. Meiner Meinung nach hat sich die Halbpension gelohnt - auch angesichts der regülären Preise in Restaurants auf den Sechellen.

Sport & Unterhaltung6,0
das übliche Programm

Hotel5,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im Oktober 2018
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Martha
Alter:31-35
Bewertungen:1
Kommentar des Hoteliers
Liebe Martha,

vielen herzlichen Dank fuer euren tollen und innovativen Kommentar,
man merkst sofort, dass ihre die Insel und die oertlichen Gegebenheiten sehr genossen habt.

Ihr habt ein echtes Insiderwissen ;-0 !!!

Wir wuenschen euch alles alles Gute fuer eure Zukunft und verbleiben mit besten Gruessen von der Insel
NaNHilfreich