Claudio (51-55)
Verreist als PaarAugust 20223-5 Tage SonstigeEnttäuschend - kein 4S - Standard
3,0 / 6
Das Hotel liegt an Toplage, leicht ausserhalb von Kandersteg und wirkt von aussen sehr einladend. Man merkt aber schnell, dass das Hotel in den 80er Jahren stehen geblieben ist und vieles renovationsbedürftig ist.
Wer ****S-Niveau erwartet, wird das nur im Preis finden. Zimmer, Service, Essen und Reklamationsbehandlung entsprechen bei weitem nicht diesem Niveau.
Das Hotel baut aktuell Seminarräume an (wir wurden im Vorfeld informiert). Das Geld hätte man aber besser in die Renovation des bestehenden Hotels gesteckt.
Aktuell scheint das Hotel von Gästen aus Amerika zu leben, die nur ein oder zwei Nächte da bleiben. Das führt logischerweise im Housekeeping zu einer starken Auslastung.

Lage & Umgebung
5,0
Das Hotel liegt leicht ausserhalb des Dorfzentrums von Kandersteg (zu Fuss ca. 10 Minuten), direkt an einer Felswand, idyllisch im Grünen. Die Bushaltestelle liegt ca. 2 Gehminuten, der Bahnhof ca. 10 Gehminuten entfernt. Es hat genügend Parkplätze für die Gäste - auf Wunsch auch Lademöglichkeiten für E-Autos.

Zimmer
2,0
Wir haben eine Junior Suite für 590.- pro Nacht genommen und waren äusserst enttäuscht.
Der Raum wäre zwar schon gross gewesen, die Einrichtung war aber äusserst lieblos. Braune Holzmöbel im Stil der 80er-Jahre. Die wenigen Bilder an der Wand passten nicht zusammen. Neben dem Bett ein gesticktes Bild, das ein Brathähnchen zeigt.
Das Zimmer ist weit weg von dem, was man in einem ****S-Hotel und für diesen Preis erwarten würde.

Service
2,0
Man bemüht sich (teilweise), scheint aber komplett überfordert zu sein.
Der Safe in unserem Zimmer hat nicht funktioniert. Während der drei Nächte Aufenthalt hat man nicht geschafft, ihn zu reparieren - vermutlich aus deshalb, weil man es immer wieder vergessen hat.

Das Housekeeping muss als schlecht bezeichnet werden. Auf dem Balkon wurde nicht einmal sauber gemacht. Als wir ankamen war der Aschenbecher sogar noch voll. Auch das Bett wurde nicht in einer Qualität hergerichtet, wie wir es von anderen Hotels in dieser Kategorie kennen.

Das Housekeeping hatte an einem Tag unsere Badetücher nicht ersetzt. Meine Frau ging an die Rezeption und verlangte solche. Das führte zu einem grösseren Kommunikationsproblem, weil die Mitarbeitende nicht genügend Deutsch konnte. Schlussendlich musste meine Frau mit ihr in den Keller, um sich die Badetücher selber zu holen.

Als wir die obligate Frage "Waren Sie zufrieden?" verneinten, wurde das mit einem süffisanten Grinsen abgetan. Auf unsere Frage "Das hören Sie wohl nicht zu ersten mal?" antwortet man uns schlicht mit "Nein."
Auch unser Reklamationsmail an die Geschäftsleitung blieb unbeantwortet.

Gastronomie
4,0
Das Hotel preist sich als "Gourmet-Restaurant" an - das ist es aus unserer Sicht bei weitem nicht. Die Portionen sind zwar üppig und die Qualität der Zutaten sicher in Ordnung. Die Präsentation auf dem Teller ist aber wie in den 80er Jahren. Auch hier fehlt die Liebe zum Detail.
Es gibt verschiedene Speiseräume, die unterschiedlich gestaltet sind. Wir sassen an einem Tisch im Wintergarten, in dem alles in Grün gehalten ist. Die Platzteller aus Glas, hatten leider mehrere Ecken ab und auf der Glasdecke des Wintergartens war ein Fliegenfriedhof.
Die Service-Mitarbeiter im Restaurant tragen zwar weisse Handschuhe, wissen aber nicht, was man von welcher Seite serviert. Wer eine Weinempfehlung zum Essen möchte, dürfte es schwer haben. Am Nachbarstisch war die Empfehlung: "Das ist halt Geschmacksache, da passt alles."
Tipp: Zum Hotel gehört auch das Ruedihus (ca. 3 Gehminuten). Da ist die Gastronomie und der Service auf einem ganz anderen Niveau.

Sport & Unterhaltung
4,0
Das Hotel bietet eine schönen Wellnessbereich mit mehreren Saunen, Dampfbäder und Duschen sowie eine kleine Fitnessecke und ein Schwimmbad mit Aussenbereich. Der Wellnessbereich ist zwar sauber, aber es fehlt auch hier die Liebe zum Detail. In der Trinkecke steht ein Wasserhahn zur Verfügung - jedoch nur Plastiktrinkbecher mit dem Werbeaufdruck der lokalen Bank. Sirup oder Snacks - Fehlanzeige.

Wenn man im Aussenbereich des Pools die Sprudelfunktionen nützt, fällt der Blick leider auch hier wieder auf einen Fliegen- und Spinnenfriedhof an der (Aussen-)Wand. Schön ist anders.

Was wirklich störend war: Es gab keine weitere Handtücher, die man sich nehmen konnte. Pro Person gab es ein Handtuch (auf dem Zimmer).

Leider ist die Gestaltung des Wellnessbereichs suboptimal. Wer in den Fitnessraum will, muss entweder durch den Saunabereich oder den Schwimmbereich - in beiden wären Schuhe eigentlich verboten. Aber wer macht schon Fitness ohne Schuhe? Auch die schönen Duschen, die man gerne nach einem Saunagang geniessen würde, sind wieder im Schwimmbadbereich. Wenn alles andere Stimmen würde, könnte man über diesen Mangel hinwegsehen.

Hotel
3,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr schlecht
Mehr Bilder(8)
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:3-5 Tage im August 2022
Reisegrund:Sonstige
Infos zum Bewerter
Vorname:Claudio
Alter:51-55
Bewertungen:28