phone
Reisebüro Mo. bis Fr. von 09:00-19:00 UhrReisebüro Mo. bis Fr. von 09:00-19:00 Uhr071 541 4000HolidayCheck ReisebüroMo. bis Fr. von 09:00-19:00 Uhr
arrow-bottom
infoHier geht es zu aktuellen Fragen, Reisehinweisen und Stornierungsmöglichkeiten rund um Corona arrow-right

Ferien - Niederlande

Über Niederlande

Wissenswertes zu den Niederlanden

  • Kann man aktuell trotz Corona Urlaub in den Niederlanden machen?

    Urlaub in den Niederlanden ist ohne große Einschränkungen für deutsche Urlauber möglich.

    Alle Informationen zur aktuellen Corona Situation in den Niederlanden finden Sie hier: Niederlande

  • Wann ist die beste Reisezeit?

    Das Wetter der Niederlande könnte wechselhafter kaum sein, denn sogar während eines Kurzurlaubs kann man in den Niederlanden manchmal alle 4 Jahreszeiten erleben, da das Wetter sich schnell ändern kann.

    Das Seeklima sorgt dafür, dass die Winter relativ warm sind, mit Temperaturen rund um die 5 Grad. Im Sommer wird es selten wärmer als 25 Grad. Auch im Frühling und Sommer sollte man am besten ein Regenschirm im Gepäck haben. Bedauerlicherweise ist der Klimawandel auch in den Niederlanden spürbar, wodurch die letzten Sommer wärmer und sonniger waren als noch vor ein paar Jahren.

    In den Monate Mai bis einschließlich September gibt es meistens weniger Regen und daher sind diese Monate perfekt für einen längeren Urlaub, Kurztrip oder Aktivurlaub. Im Herbst und Winter kann es durchaus stürmisch sein, jedoch kann man zu dieser Zeit aber die Städte richtig genießen da es viele Museen, schöne Restaurants, usw. gibt und vor allem Städte wie Amsterdam weniger überlaufen sind. Da das Land relativ klein ist, gibt es wenig Wetterunterschiede zwischen den verschiedenen Regionen, obwohl es an der Küste meistens etwas windiger ist.

  • Wo kann man in den Niederlanden Urlaub machen?

    Von den Grachtengordel Amsterdams, wo man sich wie im 17. Jahrhundert fühlt, moderne Architektur in Rotterdam, wunderschöne Wasserlandschaften im Norden des Landes bis hin zu den Windmühlen in Kinderdijk und de Zaanse Schans, die Niederlande haben eigentlich für jeden etwas zu bieten.

    Die beliebtesten niederländischen Urlaubsregionen sind: 

    Die niederländischen Watteninsel 

    Wer etwas Ruhe sucht, findet bestimmt ein schönes Hotel oder schöne Ferienwohnung auf einer der 5 niederländischen Watteninseln: TexelVlielandTerschellingAmeland oder Schiermonnikoog. Abenteuerhunrige Gäste können sich sogar auf eine Wattwanderung einlassen und mit etwas Glück Seehunde zu Gesicht bekommen. Auf den Insel Schiermonnikoog und Vlieland dürfen Gäste keine Autos mitbringen, dafür eignet sich die Insel aber perfekt für lange Fahrradtouren.

     

    Nationalpark „De hoge Veluwe“ 

    Der „De hoge Veluwe“ Nationalpark ist bekannt für seine Wald- und Heidefläche und eines der beliebtesten Naturgebiete der Niederländer. Im Oktober und November färben sich die Bäume und Heiden in die typischen Herbstfarben was zu einem Farbenschauspiel führt. Der Park liegt zwischen den Städten Apeldoorn, Amersfoort und Arnheim in der Mitte des Landes.

     

    Der Provinz Friesland 

    Das niederländische Friesland liegt im Norden der Niederlande und ist bekannt als eine der beliebtesten Wassersportregionen, sowohl im Winter als auch im Sommer. Im Winter, wenn es kalt genug ist, kann man Schlittschuhlaufen, im Sommer gibt es viele Segelboote auf den friesischen Seen.

     

    De Biesbosch 

    Der Nationalpark „De Biesbosch“ liegt im Südwesten der Niederlande, unweit von Rotterdam. Am besten erkunden Sie diese Region mit dem Boot. Es gibt viele besondere Vogelarten und andere Tiere zu sehen. Manchmal kann man hier sogar einen Biber entdecken! Wenn Sie Natur mit Architektur verbinden möchten, können sie Ihren Besuch an De Biesbosch mit einem Besuch zu den Windmühlen in Kinderdijk kombinieren.

    Groote Peel 

    Der „Groote Peel“ liegt im Südwesten des Landes, nördlich von Maastricht. Dieses Moor und kleinster Nationalpark des Landes ist bekannt als eines der vogelreichsten Gebiete in West-Europa. Wo früher Arbeiter Torf abgebaut haben, finden Sie jetzt schöne Seen, die zum Bootfahren einladen. Besonders eignet sich hier der naheliegende Center Parcs Limburgse Peel welcher unweit des Nationalparks liegt.

     

    Die beliebtesten Ziele für einen Städtetrip in den Niederlanden sind: 

    Amsterdam: Stadt voller Widersprüche 

    Die niederländische Hauptstadt Amsterdam ist eine Stadt voller Widersprüche: Trendy Cafés mit hippen Getränken stehen neben traditionellen, gemütlichen, braunen Cafés wo man typische niederländische Snacks und Getränke bekommt. Auf der einen Seite vom Fluss „‘t IJ“ findet man das klassische Bahnhofsgebäude, auf der anderen Seite den A’Dam Turm mit Restaurants, Clubs und einer riesigen Schaukel auf dem Dach, von der aus man die ganze Stadt betrachten kann. Durch den Amsterdamer Grachtengürtel radeln Jung und Alt auf Fahrrädern durch die Stadt. Besuchen Sie eines der vielen Museen mit Gemälden von weltweit bekannte Malern wie Rembrandt oder Van Gogh, machen Sie eine Bootsfahrt durch die Stadt oder erfahren Sie bei einer Stadtführung, wieso viele von den Häusern an den Grachten so schmal sind und bestellen Sie sich in einer „Snackbar“ einen der leckeren frittierten Snacks. Für die Abenteurer: Mieten Sie sich ein Fahrrad und entdecken Sie die Stadt wie ein richtiger Amsterdamer im chaotischen Radverkehr.

     

    Maastricht: Südlichen Flair in mittelalterlichen Gassen 

    Diese Stadt im Südosten der Niederlande liegt nicht weit von der deutschen- und belgischen Grenze entfernt. Die Stadt ist ganz anders als viele der bekannten Städte im Westen des Landes: Hier fühlt man ein bisschen südländischen Flair, wähnt man sich in manchen Gassen im 17. Jahrhundert, kann man belgische Biere auf den schönen Terrassen genießen oder durch Bücher stöbern in einer alten, in einen Bücherladen umgewandelte, Kirche. Maastricht ist perfekt für Genießer, die sich einen entspannten Städtetrip wünschen!  

     

    Groningen: Die beste Alternative zu Amsterdam? 

    „Es geht nichts über Groningen“, das ist der Slogan der Stadt Groningen. Das hat sowohl mit der Lage im Norden von den Niederlanden, als auch mit dem Stolz der Einwohner, für die es keine bessere Stadt als Groningen gibt, zu tun. Groningen ist allerdings schon längst kein Geheimtipp mehr, sogar CNN betitelte die Stadt einst als „eine siegreiche Alternative zu Amsterdam“. Die Stadt ist klein im Vergleich zu Amsterdam, dafür aber weniger überlaufen und perfekt für einen Städtetrip oder Kurzurlaub. Die Stadt ist bekannt für seine vielen gemütlichen Cafés, moderne Kunst im bekannten Groninger Museum und die „Hofjes“ (Innenhöfe), die eine ungewöhnliche Ruhe in der lebendigen Stadt bieten.

     

    Haarlem: Alte Bauwerke und schöne Grachten auf nur 20 Minuten von der Hauptstadt! 

    Amsterdam ist Ihnen zu voll oder Sie waren schon öfters dort und suchen eine Alternative? Sie möchten alten Gebäuden, bekannten Gemälden und gute Restaurants genießen? Haarlem bietet das alles! Die Stadt ist nur etwa 20 Minuten von Amsterdam und nicht weit von der Küste entfernt. Wie in Amsterdam findet man hier Grachten, kleine Gassen, lebendige Wochenmärkte und Kunstwerke von weltweit bekannten Malern. Hier findet man weniger Touristen als in Amsterdam, dafür mehr Einheimische und bekommt dadurch das Gefühl wirklich in den Niederlanden zu sein. Besuchen Sie das „Teylers Museum“, das älteste Museum der Niederlande, trinken Sie ein in der Stadt gebrautes Bier in der „Jopenkerk“ (eine alte Kirche), machen Sie eine Bootstour durch die Grachten oder fahren sie innerhalb von 15 Minuten ans Meer!  

     

    Rotterdam: Moderne Architektur und maritimes Erlebnis! 

    Fans moderner Architektur werden große Augen machen Rotterdam. Wo man sich in manchen niederländischen Städten im Mittelalter wähnt, bekommt man in Rotterdam oft das Gefühl, man ist schon im 22. Jahrhundert. Die Stadt liegt südlich von Amsterdam und ist die zweitgrößte Stadt der Niederlande. Überall in der Stadt findet man futurische Gebäude und Kunstwerke. Für Besucher, die an Schiffsfahrten interessiert sind, hat die Stadt auch viel zu bieten, da Rotterdam den größte Hafen Europas hat!

  • Welches sind die schönsten Orte an der niederländischen Küste?

    523 Kilometer - so viel misst die niederländische Küste und bietet daher für jeden Geschmack einen schönen Ort direkt am Meer! Auch wenn das Wetter in den Sommermonaten nicht mit beliebten Urlaubsländern wie der Türkei oder Griechenland mithalten kann, kann man bei schönem Wetter dennoch die breiten Strände und Dünenlandschaften zu Spaziergängen nutzen und sich im Sommer problemlos abkühlen. Breite Strände und viel Wind führen dazu, dass die Niederländer gerne „uitwaaien“, was so viel bedeutet wie "im Wind spazieren gehen um die gesunde, frische Luft genießen". Wenn Sie einen Urlaub mit Hund machen möchten, sollten Sie unbedingt die Strandregeln beachten, da man oft nur von Oktober bis April mit dem Hund an den Strand darf. Egal ob Sie die gesunde Luft genießen möchten oder im Sommer einen Strandurlaub in den Niederlanden machen möchte, dies ist eine Auswahl aus den beliebtesten niederländischen Orten am Meer:

    Zandvoort aan Zee 

    Zandvoort aan Zee ist schon seit etwa 200 Jahre ein beliebter Badeort bei Einheimischen und Touristen aus dem Ausland. Selbst Kaiserin Sissi von Österreich hat hier schon gebadet! Der Ort ist sehr einfach, innerhalb von 30 Minuten, von Amsterdam aus zu erreichen. Vor allem unter Touristen, die mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind, ist Zandvoort sehr beliebt, da der Bahnhof nur etwa 10 Gehminuten vom Strand entfernt ist. Man findet hier viele Hotels direkt am Meer. Am Strand findet man viele schöne Cafés und Restaurants wo man frischen Fisch, Kuchen und andere Köstlichkeiten bestellen kann. Der Ort liegt an den Amsterdamse Waterleidingduinen, einer wunderschönen Dünenlandschaft und zugleich Erholungsgebiet welches zu längeren Spaziergängen einlädt.

     

    Scheveningen 

    Als kleines Fischerdorf angefangen, hat sich Scheveningen jetzt zu einem der bekanntesten Küstenorte in den Niederlanden entwickelt. Scheveningen ist Teil von der Stadt „Den Haag“, der Sitz der niederländischen Regierung und ist deswegen ideal für Gäste, die einen Städtetrip mit einem Strandbesuch kombinieren möchten. Das wohl bekannteste Gebäude ist das „Kurhaus“, ein Hotel und denkmalgeschützten Gebäudes, das im 19. Jahrhundert von zwei deutschen Architekten entworfen wurde.

     

    Der Provinz „Zeeland“ 

    Im Südwesten von den Niederlanden, an der belgischen Grenze findet man Zeeland, eine Provinz bestehend aus verschiedenen Inseln und Halbinsel und dadurch hat man die Qual der Wahl aus schönen Strände und malerische Dörfer. Wenn Sie einen schönen Tag am Strand in einem Restaurant ausklingen lassen möchten, bestellen Sie unbedingt die Spezialität dieser Region: Verse Zeeuwse Mosselen (Frische Miesmuscheln der Provinz Zeeland). Es gibt sogar ein paar Festivals, die nur dazu da sind, diese Spezialität zu feiern!

  • Was gilt es bei einem Niederlanden Urlaub zu beachten?

    Einreise  

    Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit den folgenden Dokumenten möglich: Reisepass, vorläufiger Reisepass, Personalausweis oder Kinderpass. Achten Sie darauf, dass man in den Niederlanden laut Gesetz immer einen Ausweis oder Reisepass mit sich führen muss. Informieren Sie sich vorab über die aktuellen Reisehinweise für die Niederlande.

    Geld / Kreditkarte

    Wie in Deutschland, bezahlt man auch in den Niederlanden in Euro. In den Niederlanden werden die meisten Bezahlungen mit einer Debitkarte getätigt und Sie können eigentlich immer mit Ihrer EC-Karte bezahlen, auch wenn es sich um kleinere Beträge handelt. Es gibt immer mehr Restaurants und Läden die nur noch Kartenzahlungen akzeptieren. Achten Sie darauf, dass es in Supermärkten manchmal „PIN-only“ Kassen gibt, was bedeutet das man nur mit Karte bezahlen kann. Wenn Sie bar bezahlen möchten, achten Sie darauf, dass Beträge auf 5 Eurocent abgerundet werden und 1 und 2 Eurocent Münzen meistens nicht akzeptiert werden. Die gängigen Kreditkarten werden fast überall akzeptiert, obwohl es oft einen Minimalbetrag gibt.

    Im Vergleich zu Deutschland ist das Preisniveau für Parken, Restaurants und Hotels relativ hoch.

    Sprache

    Die Landessprache der Niederlande ist Niederländisch, obwohl in der Provinz Friesland auch das Friesisch als offizielle Sprache gilt. Die meisten Niederländer sprechen sehr gut Englisch und oft sogar Deutsch, vor allem an Orten wo es viele deutsche Touristen gibt. Allerdings wird es als höflich gesehen erst nachzufragen, ob der Gesprächspartner Deutsch spricht. In Amsterdam gibt es viele internationale Mitarbeiter in der Gastronomie und Verkauf, wodurch man meistens besser mit Englisch als mit Niederländisch zurechtkommt.

    Anreise und Transport im Lande

    Auto: Die Niederlande haben ein modernes Verkehrsnetz, aber es gibt ein paar Regeln, die unterschiedlich zu Deutschland sind. Auf der Autobahn darf man zwischen 6 Uhr morgens und 19 Uhr abends maximal 100 Km/h fahren, zwischen 19 Uhr und 6 Uhr, 130 Kmh. Vor allem, wenn Sie in Städten fahren, werden sie sehr vielen Fahrradfahrern begegnen, da die Niederlande eine echte Fahrradnation ist, sollten sie besonders auf Fahrradfahrer achten. Meistens ist Parken kostenpflichtig und ist, vor allem in den Städten, manchmal sehr teuer im Vergleich zu Deutschland. Deswegen klären Sie am besten im Voraus mit Ihrer Unterkunft ab, ob es eine kostenlose Parkmöglichkeit gibt.

    Zug und Bus: Von verschiedenen Großstädten in Deutschland aus, gibt es eine schnelle Zugverbindung, von z.B. Berlin, Köln, Frankfurt, Bremen aus haben sie eine direkte Anbindung mit dem ICE oder Fernbusse an viele niederländische Städte. In der Grenzregion gibt es viele regionale Züge, die über die Grenzen fahren. Achten Sie auf Angebote bei der deutschen Bahn und bei Fernbusunternehmen: Diese haben regelmäßig Specials, wodurch man manchmal für ein Schnäppchenpreis die Niederlande besuchen kann. Wenn Sie in den Niederlanden mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind, organisieren Sie sich am besten einen „OV-Chipkaart“: Eine Karte, auf die Sie Guthaben laden und für alle öffentlichen Verkehrsmittel benutzen dürfen. Der Preis für eine Fahrt wird dann auf Grundlage der gefahrenen Kilometer berechnet und von Ihrem Guthaben abgezogen. Die Niederlande sind sehr geeignet für einen Urlaub ohne Auto.

    Flugzeug:  Die meisten Flüge fliegen nach Schiphol, der Flughafen von Amsterdam, ab da ist man innerhalb von 20 Minuten im Zentrum Amsterdams. Von ein paar Städte in Deutschland aus, gibt es auch Direktflüge nach Eindhoven, im Süden der Niederlande.

  • Welche Unterkünfte sind am besten für meinen Niederlanden Urlaub geeignet?

    Hotels: Wenn Sie einen Städteurlaub vorhaben, ist ein Hotel am besten geeignet. Wenn Sie vorhaben eine der größeren Städte des Landes zu besuchen, können die Preise schnell teuer werden. Da die Entfernungen zu der nächsten Stadt meistens nicht so groß sind, lohnt es sich manchmal ein Hotel in einer kleineren Nachbarstadt auszusuchen.

    Ferienwohnungen: Die Niederlande haben ein umfassendes Angebot an Ferienwohnungen und Ferienparks. Vor allem für Familien mit Kindern sind diese sehr empfehlenswert, da sie meistens in der Natur oder in der Nähe vom Strand sind. Hier sind ebenfalls die aus den Niederlanden stammenden Center Parcs besonders geeignet. Zu den beliebtesten zählen:

    Auch in Städte gibt es Ferienwohnungen und kann man sich sogar ein Hausboot mieten!

  • Was soll ich unbedingt machen in den Niederlanden?

    Essen & Trinken

    Die Niederlande sind nicht bekannt für Ihre einheimische Küche, aber dadurch gibt es ein Riesenangebot an sehr guten internationalen Restaurants. Außerdem gibt es verschiedene Köstlichkeiten und Snacks, die man unbedingt probieren sollten: 

    • Bitterballen: Diese mit Fleischragout gefüllten, frittierten Bällchen sind ein beliebter Snack zum Bier und Wein und werden oft mit Senf gegessen

    • Stroopwafels: Mittlerweile kann man diese bekannten niederländischen Waffeln auch in Deutschland kaufen, aber am besten schmecken sie noch immer, wenn sie frisch gemacht worden sind. Geheimtipp: Auf den meisten größere Straßenmärkte werden die Waffel frisch zubereitet und warm verkauft.

    • Erbsensuppe: Vor allem im Winter beliebt, ist diese dicke, deftige Suppe mit Wurst, Erbsen und Karotten. Die Suppe wird meistens mit Roggenbrot und als Hauptmahlzeit serviert.

    • Indonesische Küche: Indonesien war früher eine Kolonie der Niederlande und als das Land unabhängig wurde, gab es viele Indonesier, die in die Niederlande gezogen sind und Ihre kulinarischen Köstlichkeiten mitbrachten.

    • Käse: Holländische Käse darf auf dieser Liste natürlich nicht fehlen. Jede Region hat seine eigene Spezialität und auf der Straßenmärkte darf man meistens gratis probieren.

    Die Hauptmahlzeit für die Niederländer ist am Abend, zum Mittagessen wird meistens nur ein Sandwich gegessen. Das merkt man auch in den meisten Restaurants, die „Lunchkaart“ (Mittagskarte), umfasst manchmal hauptsächlich Brotzeiten, Suppen und Salate.

     

    Fahrrad fahren

    Von Tagestouren, Erkundungstouren durch die Städte bis hin zu Fahrradurlauben: Die Niederlande sind ein Paradies für Fahrradfahrer. Das gut aufgesetzte Fahrradnetz sorgt dafür, dass man in den Städten mit dem Fahrrad öfters schneller ist als mit dem Auto. Allerdings sollten sie darauf achten, dass der Fahrradverkehr manchmal sehr chaotisch sein kann.

     

    Die Landschaft genießen!

    Windmühlen, Wiesen voller Blumen und überall Flüsse, welche die Landschaft durchziehen. Obwohl Städte wie Amsterdam die meisten Touristen anziehen, sollten sie sich unbedingt auch mal auf weniger bekannten Pfaden bewegen. Die vielen Naturgebiete haben für jeden was zu bieten.  

  • Sind die Niederlande für einen Urlaub mit Kindern geeignet?

    Definitiv! Es gibt sehr viele Museen und Freizeitparks die speziell für Familien mit Kindern entwickelt worden sind. Viele Restaurants bieten eine Spielecke für Kinder und man kann sich sogar Fahrräder mit Kindersitz leihen. Eine kleine Auswahl an Aktivitäten mit Kindern:

    • Im NEMO in Amsterdam lernen Kinder auf spielerische Weise mehr über Wissenschaft und Technik.

    • Es gibt viele Schlösser, die kinderfreundliche Touren anbieten

    • Für Familien mit größeren Kindern kann man Kanus mieten und die Flusslandschaften erkunden

    • Der Miniaturpark Madurodam gibt es schon seit fast 70 Jahren und hier sieht man die Niederlande im ganz kleinen Format.   

    • In einem der vielen Pfannkuchenrestaurants haben Kinder die Qual der Wahl zwischen verschiedenen Toppings.

    • Im Freizeitpark „Slagharen“ kann man in einem Tipi-Zelt übernachten und auf Ponys reiten  

Bestseller Hotels - Niederlande

Hotels mit den besten Angeboten werden gesucht

Passendes Hotel finden - Niederlande