Olympos BeachStrand bei Kemer, Türkische Riviera

86%
7 Bewertungen
Erholung
Erholung

Unberührtes Strandparadies im Naturschutzgebiet

Stand 28.03.2022
Steinstrand
Natur pur
Hunde erlaubt
Der geschichtsträchtige Strand ist ein Paradies für Alternativ-Urlauber und -Urlauberinnen und noch ein echter Geheimtipp in der sonst touristischen Region. Der naturbelassene Steinstrand liegt zwischen den imposanten Ausläufern des Taurusgebirges mitten im Naturschutzgebiet. Er ist umgeben von jahrtausendealten Ruinen. Als Teil der historischen Wanderroute „Lykischer Weg“ ist der Strand ein Zeitzeuge der Antike. Zum Strand gelangst Du nur, wenn Du eine Eintrittskarte für das Olympos-Museum kaufst. Einige Strandverkäufer bieten frische Muscheln an und gemütliche Picknicklokale servieren türkische Küchenklassiker. Der Olympos Strand ist der Geburtsort der Meeresschildkrötenart Caretta. Dank ihr steht die Region unter Naturschutz. Das kristallklare Wasser lädt zu ausgiebigen Schnorcheltouren ein. Große All-Inclusive Clubanlagen sucht man am Olympos Strand vergeblich. <br>Einige Urlauber und Urlauberinnen schlafen unterm freien Himmel, in Bungalows am Strand, andere zelten in den Ruinen und der Rest findet Unterschlupf in den Baumhäusern im Ort.
Duschen
Duschen
Gastronomie
Gastronomie
Liegestühle
Liegestühle
Toiletten
Toiletten
Parkplätze
Parkplätze
Lifeguard
Lifeguard
covidInformationen zu aktuellen Corona-Maßnahmen

StrandCheck

Erholung
positive recommendation
ErholungDer Strand ist weit ab vom Massentourismus und noch ein echter Geheimtipp. Wer Ruhe an einem naturbelassenen Strand mit Hippie-Flair sucht, ist hier richtig.
Familien
negative recommendation
FamilienWer sich gerne in der Natur aufhält und einen Strand abseits vom Trubel sucht, wird hier eine einmalige Familienzeit erleben. Wer Wert auf Action und Kinderbetreuung legt, wird vermutlich enttäuscht.
Party
negative recommendation
PartyDie Stimmung ist sehr ausgelassen und neue Leute lernt man leicht kennen. Szenige Bars und schicke Restaurants findet man an diesem Strand nicht.
Wassersport
negative recommendation
WassersportMotorisierten Wassersport gibt es keinen. Schildkröten und Höhlen im Meer lassen die Herzen von SchnorchlerInnen und TaucherInnen höherschlagen.

Aktivitäten am Olympos Beach

Entlang des Berges gibt es einige Höhlen, in denen man schwimmen und schnorcheln kann. Mit etwas Glück entdecken SchnorchlerInnen und TaucherInnen im Wasser die für den Strand bekannte Meeresschildkrötenart Caretta. Anbieter für Wassersport findet man an diesem naturbelassenen Strand keine. Vom Olympos Beach aus bieten sich tolle Wanderungen in der angrenzenden Ruinenstadt an.
Tauchen
negative recommendation
TauchenEquipment nicht ausleihbar
Wellenreiten
negative recommendation
WellenreitenEquipment nicht ausleihbar
Windsurfen
negative recommendation
WindsurfenEquipment nicht ausleihbar
Kiten
negative recommendation
KitenEquipment nicht ausleihbar

Häufig gestellte Fragen

Hippie-Charme liegt in der Luft: Wilde Hühner laufen über die Schotterstrasse, gemütliche Picknick-Restaurants servieren die bekanntesten Gerichte der türkischen Küche und BackpackerInnen sitzen versammelt am Lagerfeuer. Antike Ruinen direkt am Strand und coole Baumhäuser haben den Ort zu dem gemacht, was er heute ist: Ein Paradies für Alternativ-UrlauberInnen. Am Strand finden sich in den Sommermonaten viele junge Leute ein. Die Mehrzahl der Strandgäste sind Türken, aber auch Deutsche und Briten sind anzutreffen. Einige von ihnen zelten in den Ruinen, andere schlafen unter offenem Himmel. In der Hochsaison kann es am Strand recht voll werden. Das klare Wasser lädt zu ausgiebigen Schnorcheltouren ein. Nur ein paar hundert Meter vom Strand entfernt findest Du einige Höhlen, die gerne von TaucherInnen aufgesucht werden. 

Der Olympos Beach ist ein einzigartiger Strand im Vergleich zu all den anderen Stränden an der Türkischen Riviera. Der Steinstrand beeindruckt durch unvergleichliche Naturschönheit, einem einmaligen Flair und viel Geschichte. Eingebettet in die imposanten Ausläufer des Taurusgebirges, laden die jahrtausendealten Ruinen zu ausgiebigen Entdeckungstouren ein. Als Teil der historischen Wanderroute „Lykischer Weg“ ist der Strand ein Zeitzeuge der Antike. Zum Strand gelangst Du nur, wenn du eine Eintrittskarte für das Olympos-Museum kaufst. Es lohnt sich, die Zehner-Karte zu erstehen, da diese günstiger als die Touristenkarte ist. Vom Kassenhäuschen zum Strand sind es einige hundert Meter zu Fuss. Zwischen Felsen und Bäumen ragen Ruinen hervor, während Wildgänse und Enten in der Flussmündung schwimmen. 

Am Strand befinden sich einige Lokale, die liebevoll gestaltet wurden. Dort gibt es Picknick-Plätze, Feuerstellen und Hängematten. Auf der Speisekarte stehen einfache türkische Speisen, frisches Obst und Snacks. 

Zu Fuss: Rein zu Fuss ist der Olympos Beach aufgrund seiner Abgeschiedenheit nicht zu erreichen. Wer mit dem Auto anreist, muss das letzte Stück zum Strand vorbei an den Ruinen und ein Stück durch einen Süsswasserfluss laufen.  


Mit dem Auto: Wunderschöne Serpentinenstrassen führen mit dem Auto zum Olympos Strand. Die Anreise ist somit schon ein richtiges Highlight. Im Ort selbst wird die Strasse zu einem Schotterweg, dem Du bis ans Ende folgen musst. Hier wird das Ticket für den Strand gelöst und geparkt. Vom Parkplatz aus ist noch ein kleiner Fussmarsch zum Strand nötig. 


Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen möchte, nimmt von Antalya aus am besten den Bus oder den Minibus nach Olmypos.