Creta Royal - Adults only

Skaleta Bay P.O. Box 21 74100 Skaleta Kreta Griechenland
Recommendation Rate 87%
5,2 / 6
939 Bewertungen
Bewertung abgebenBilder hochladen
  • Hotelübersicht
  • Bewertungen
  • Bilder
  • Videos
  • Fragen
  • AngeboteAngebote
Roman & Doris (36-40)
Verreist als PaarAugust 20212 Wochen StrandVerreist während COVID-19

Ein grundsätzlich schönes Hotel mit Abstrichen

4,0 / 6
Eigentlich eine sehr schöne und große Anlage mit tollem Service, jedoch mit einigen bemerkenswerten Abstrichen, die wir in der Form nicht erwartet hatten.

Lage & Umgebung
4,0
Das Hotel liegt ca. 15 Autominuten östlich von Rethymnon im Niemandsland an einem sehr felsigen Strand. Es gibt nichts, was das Herumflanieren außerhalb des Hotels lohnenswert machen würde. Für Ausflüge mit dem Auto sehr gut gelegen. Der Flughafen Heraklion ist ca. eine Stunde Fahrzeit entfernt.

Der Strand ist ausgesprochen felsig, wobei sich der Charakter des Strandes in den 2 Wochen unseres Aufenthaltes stark zum positiven geändert hat. Erst waren auch sehr viele große Steine im Wasser, und es gab eine steile Kante, das war dann weg. Natürlich kann das Hotel nichts für die Gegebenheiten im Wasser, es war halt einfach kein sehr idealer Strand, da es sehr hohe Wellen gab, und auch mehrmals die rote Fahne, es wird dann auch sehr streng kontrolliert, was ja richtig ist. Die Felsen machten es wirklich schwer, Badevergnügen zu bekommen.

Zimmer
4,0
Das Zimmer war geräumig und schön eingerichtet, mit einem großen Balkon, der auch nicht von anderen Balkonen einsehbar ist, was heute eine Seltenheit bei griechischen Hotels ist. Das Bett ist groß, neue Matratze, es gibt auch noch eine Couch, einen sehr großen Spiegel und einen geräumigen Kasten. Negativ anzumerken ist aber das wirklich sehr in die Jahre gekommene Bad. Die WC-Armatur scheint eine Hilfskonstruktion zu sein, beim ersten Mal wähnt man sich in einem Sketch, es dauert, bis man den Hebel gefunden hat. Die Fugen des Bades und die Dusche sind wirklich unglaublich alt, da müsste unbedingt erneuert werden. Aber das negative Highlight war das Warmwasser. Es kam oftmals minutenlang hellbraunes bzw. dunkelgelbes Wasser heraus, man musste es einige Minuten lang rinnen lassen, bis es normal war. Wir hatten das reklamiert, es kam dann auch ein Installateur, dem ich das Problem schilderte, eine Lösung gab es bis zur Abreise nicht, außer Schulterzucken war da nichts. Sicher nicht eines selbsternannten 5-Sterne-Hotels würdig, wie das gesamte Bad, das auch nicht richtig geputzt wurde in 2 Wochen. Die Klimaanlage musste auch zweimal repariert werden, da viel Wasser herauskam, was zu einer großen Lacke am Fliesenboden führte, was nachts sehr gefährlich war, da man ja ausrutschen konnte. Die erste Reparatur hielt 3 Tage, dann musste erneut jemand kommen, das hielt dann bis zur Abreise durch. Immerhin wurde schnell reagiert.

Service
4,0
Wie zuvor beschrieben wird zwar schnell reagiert, es kommt aber nicht zwingend zu einer Problemlösung, beim gelben Warmwasser wurde am Ende einfach der Kopf in den Sand gesteckt und das Problem ignoriert. Bei Beschwerden wird grundsätzlich gleich etwas getan, Ausnahmen bestätigen die Regel. Am Strand waren an einem Tag diverse Kleidungsstücke angeschwemmt worden, Socken, Masken etc., was wirklich sehr unansehnlich und grausig war. Als ich dann zur Poolbar ging, machte ich den Herrn der den Müll einsammelt, darauf aufmerksam, er meinte er würde es entfernen, was jedoch nicht geschah, erst am nächsten Morgen mit dem täglichen Einsammeln des Seegrases wurde es erledigt. Morgens wird der Strand gereinigt, jedoch wird dann nicht mehr reagiert.

Beim Essen ist das Personal sehr umsichtig und eigentlich zu schnell beim abservieren, man hat oft noch nicht mal den letzten Bissen fertig gekaut, kommt schon jemand um den Teller abzuservieren. Einmal wurde auch abserviert, als wir gerade beim Nachtisch holen waren, und noch zwei halbvolle Gläser am Tisch standen. Man nahm einfach an, dass wir fertig wären, um zack zack neu aufzudecken.

Beim Auschecken wird man auch mehr oder weniger ignoriert, vor 2 Jahren im Aegean Melathron, dem Schwesternhotel auf Chalkidiki bekam man noch ein schönes Strandtuch, heuer nur ein "Gute Reise".

Gastronomie
4,0
Das Frühstück ist sehr reichhaltig und abwechslungsreich, diverse Brotsorten, Speck, Eier, Obst, Gemüse, Joghurt, sogar Milch, was nicht selbstverständlich ist in Griechenland. Ebenso frisch gepresster Orangensaft, das habe ich in Griechenland heuer zum ersten mal erlebt, sonst gibt es ja meist nur Nektar.

Das Abendessen dreht sich um Themen, die aber eigentlich irrelevant sind, einmal ist es kretisch, dann griechische Inseln, dann Griechenland, international, italienisch, es gibt aber eigentlich immer die ähnlichen mediterranen Gerichte. Im Aegean Melathron war es vor 2 Jahren anders, da gab es auch mal französisch oder asiatisch.

Das Essen ist gut und eigentlich meistens ausreichend vorhanden, nur einmal war das Lamm aus und wir mussten 30 Minuten warten, bis neues kam. Leider ist das essen oft richtig kalt, nicht lauwarm wie man es gewohnt ist in Griechenland, sondern richtig kalt. Nudeln oder Fleisch sind dann eher nicht so appetitlich. Auch war das Fleisch oft sehr fett.

Die Nachspeisen sind dermaßen pittoresk, dass man oft gar nicht erkennt, worum es sich handelt. Die zuständige Köchin wusste auf Nachfrage nur selten, worum es sich handelt, ebenso sprachen auch andere Bedienungsmitarbeiter nicht mal bruchstückhaft englisch, auch mit Gesten wurde eine Bitte wie "die Hälfte" nicht verstanden. Aus unerfindlichen Gründen meint man auch, Eiscreme mit diversen Zutaten vorpräparieren zu müssen, ich für meinen Teil finde es eklig, wenn Gummibären in einem Eis sind. Man könnte dies doch den Gästen in einer Schale hinstellen. Es war widerlich.

Negativ anzumerken ist das early breakfast. Vor 2 Jahren im Schwesternhotel Aegean Melathron war es so, dass man einfach ein eingeschränktes Buffet nutzen konnte. Hier bekam man einen vorgefertigten, mit Plastik überzogenen Teller mit ein paar Blatt Wurst und Käse, zwei kalte Sandwichscheibenhälften, Joghurt und Kuchen. Es wurde nicht mal gefragt, ob man z.B. Vegetarier oder Veganer ist. Und daneben steht z.B. das Obst und das frische Brot aber man kann keines nehmen. Das ist schon ziemlich absurd und ärgerlich.

Die Coronamaßnahmen (Maske, Handschuhe) sind in Ordnung, produzieren aber natürlich massiv Müll.

Sport & Unterhaltung
5,0
Sehr schöne Poolanlage, der Hauptpool neben der Bar war sauber und absolut toll. Die Animation wurde von uns nicht genutzt.

Hotel
4,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im August 2021
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Roman & Doris
Alter:36-40
Bewertungen:18
Kommentar des Hoteliers
Liebe Roman & Doris,
vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, uns Ihre Meinung zu Ihrem Aufenthalt bei uns mitzuteilen.
Wir möchten Ihnen mitteilen, dass im vorigen Winter wie alle früheren Jahren Renovierungsarbeiten stattgefunden waren. Wir haben im Jahr 2020, 60 Baeder & das Haupt Restaurant renoviert.
Weil unser Strand ein Refugium für die Meeresschildkröten Karetta Karetta ist, ist gegen die griechische Gesetzgebung nicht am Strand zu einmischen erlaubt, es ist also 100 Prozent Natural. Jeden Tag und jeden Nachmittag, reinigen wir nicht nur unser Strand, sondern auch die Strände in der Nähe. Soweit können wir.
Unser Strand ist ein Paradies für Meeresschildkröten Karetta Karetta und der hat eine Länge von 400 m und jedes Jahr wurde er mit der blauen Flagge, das anzeigt, dass der Naturstrand erfüllt alle Vorschriften verliehen. Im Meer gibt es Orte mit Felsen, aber auch sandige Stellen. Es gibt einen guten Zugang zum Sandstrand und an einigen Stellen Steine.
Wir haben viele Einschränkungen aufgrund der Covid-19-Protokolle.
Das frühe Frühstück ist kontinental und das gewöhnliche ist amerikanisch.
Wir hoffen, Sie bald wieder bei uns begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen
AegeanStar Hotels