Manfred (61-65)
Verreist als Paarim September 2019für 1-3 Tage

Ausgesprochen enttäuschend. Kein 4-Sterne-Niveau.

1,0/6
Das Hotel weist in vielen Bereichen erhebliche Mängel auf. Sauberkeit und Kundenfreundlichkeit sind nicht auf dem Niveau eines 4-Sterne-Hotels.

Lage & Umgebung5,0
Das Hotel liegt schön direkt am Schwarzsee. Ausflugsziele sind ausreichend vorhanden.

Zimmer1,0
Die Suite hatte eine Kochzeile, die nicht in Betrieb war (war vorher bekannt). Der Teppich auf dem Flur war stark mit dunklen Flecken verschmutzt. Die Wände links und rechts hatten zum Teil lange schwarze Kratzer. In der Suite wies ein Stuhl einen handtellergroßen Fleck auf. Der Boden und auch die Wände im unteren Bereich waren verschmutzt. An den Mauerkanten fiel zum Teil der Putz ab. Die Schiebetüre zum Schlafzimmer fasste sich so schmuddelig und klebrig an, dass man sich hinterher die Hände waschen musste. Auch das Fenster im Schlafzimmer fühlte sich ähnlich an. Die Scheibe der Balkontüre war verschmutzt und mit Fingerabdrücken versehen. Von den aufgesetzten Sprossen an der Balkontür fehlte eine. Sie lag auf dem Fensterbrett des Schlafzimmerfensters. Im Bad lief das Wasser im Waschbecken ganz schlecht ab. Ein gelblicher Rand um den Ablauf in der Größe einer Hand zeigte, dass dieses Problem schon länger bestand. Die Deckenleuchte im Eingangsbereich unserer Suite war defekt.

Service1,0
Als wir uns nach unserer Ankunft auf der Terrasse des Hotels direkt an der Hauswand ein Getränk bestellt hatten, stellten wir fest, dass über uns jede Menge Spinnweben mit Spinnen waren. Die Rechnung für diese Getränke erhielten wir vom Ober nicht zum Abzeichnen. Er meinte, es würde reichen, wenn er sie in seinem Tablet gespeichert hätte. Beim Abendessen mussten wir immer wieder nachfragen, wo unser Wein bliebe, obwohl das Lokal nur ungefähr zur Hälfte gefüllt war. Die Rezeption war zu den angegebenen Zeiten nicht immer besetzt. Bei der Abreise mussten wir bis um 10.45 Uhr auf den Hoteldirektor warten. Als ich nach der Begleichung der Rechnung sagte, ich werde die Verhältnisse im Hotel in einem Beschwerdebrief schriftlich festhalten, bekam ich vom Hoteldirektor zu hören:" Wollen Sie mich erpressen? Passen Sie auf!"

Gastronomie1,0
Als wir nach dem Abendessen um die Rechnung baten, um sie abzuzeichnen, stellten wir fest, dass der Endbetrag in EUR, und nicht in CHF ausgezeichnet war, obwohl auf der Speisekarte alles in CHF ausgepreist war. Wir wollten nicht in EUR zahlen und hätten bei 120 CHF etwa 10 EUR zuviel bezahlt. Ich strich die Währungseinheit EUR durch und ersetzte sie durch CHF, bevor ich die Rechnung abzeichnete. Kommentar des Hoteldirektors bei der vorzeitigen Abreise am nächsten Morgen: EUR und CHF seien doch etwa gleich und außerdem wären wir doch in der Schweiz und müssten natürlich in CHF bezahlen, was dann auch so war. Im Frühstücksraum war ein großer hellgrauer Teppich dermaßen verschmutzt, als hätten ihn Kleinkinder zum Spielen benutzt. Die ebenfalls hellgrau bezogenen Stühle wiesen große Flecken auf. Überall waren viele Fliegen, vermutlich Stallfliegen, da in der Nähe eine Weide war. Auf dem Lachs, den Scampi, der Wurst, dem Schinken, dem Käse und den Backwaren saßen jede Menge Fliegen. Diese Lebensmittel waren nicht abgedeckt. Wir aßen Rühreier, die zugedeckt waren. Dabei hatten wir ständig mit den Fliegen zu kämpfen. Kommentar des Hoteldirektors bei der Abreise: Man wäre am Schwarzsee eben auf dem Lande, und es gäbe viel Weidevieh und deshalb auch viele Fliegen. Es gab kein Wort des Bedauerns.

Sport & Unterhaltung1,0
Das Wasser im Hallenbad war leicht getrübt. Auf Anfrage wurde uns mitgeteilt, dass die Trübung mit der Mischung zwischen Warm- und Kaltwasser zusammenhinge und die Wasserwerte ständig überprüft würden und in Ordnung seien. An den 3 großen Fenstern über dem Pool war der Putz teilweise abgeblättert. An einer Stelle zeigte sich bereits ein größeres Loch.

Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1-3 Tage im September 2019
Reisegrund:Sonstige
Infos zum Bewerter
Vorname:Manfred
Alter:61-65
Bewertungen:3
NaNHilfreich