phone
Reisebüro Täglich von 08:00-23:00 UhrReisebüro Täglich 08:00-23:00 Uhr071 541 4000HolidayCheck ReisebüroTäglich von 08:00-23:00 Uhr
arrow-bottom
Archiviert
Tatjana (41-45)
Verreist als Freundeim Juli 2015für 1-3 Tage

Heuduft, Quellwasser und regionale Spezialitäten

5,6/6
Heuduft hat uns beim Aussteigen aus dem Postauto empfangen und ein überwältigender Blick auf die umliegenden Berge. Hell und freundlich, modern mit einer feinen Schlichtheit – so war das ganze Hotel. Wir fanden das Zimmer und Bad stets tiptop sauber vor, wie überhaupt das ganze Hotel eine einladende Frische ausstrahlte.

Im Haus gibt es kostenloses WLAN.

Wir haben uns mit Quellwasser aus dem Dorfbrunnen erfrischt, das in eiskalter Reinheit aus den Leitungen des Hotels kommt. Welch eine Wohltat nach der verschwitzten Reise! Zur Begrüßung fanden wir jede einen Bergkristall auf dem Nachtschränkchen – eine schöne Idee – und eine Postkarte halb auf Romanisch halb deutsch, natürlich mit einem Steinbockmotiv. Beim Hinaustreten auf die kleine Terrasse am Zimmer lagen das ganze Tal und die fernen Gipfel in Abendstimmung vor uns ausgebreitet. Da waren wir schon mitten im Urlaubsfeeling!



Lage & Umgebung5,0
Das Hotel Capricorns liegt in dem schmucken Dörfchen Wergenstein am Schamser Berg, hoch über dem Hinterrheintal.

Direkt vor dem Hotel startet der Bus Alpin zum Parkplatz Tguma auf ca. 2300m, von wo aus es nicht mehr weit ist zur Alp Anarosa und Alp Curtginatsch und das dortige Wandergebiet. Will man allerdings woanders hin, muss man von Wergenstein erst mit dem Postauto - welches auch direkt beim Hotel hält - ins Tal nach Zillis fahren, um von dort aus das Endziel anzusteuern.

Dem Hotel angegliedert ist eine kleine, moderne Ausstellung zum Thema "Steinböcke", die der Hotelgast jederzeit kostenlos besuchen kann.

Zimmer5,0
Ein angenehm frischer Duft belebte unaufdringlich unser Zimmer. Uns ist die gute Qualität der Matratzen aufgefallen, die fest waren ohne hart zu sein. Sehr genossen haben wir die kleine Terrasse, die zum Zimmer gehörte und auf der wir allmorgendlich und allabendlich den wunderschönen Blick ins Tal und auf die umliegenden Berge im wechselnden Licht genossen haben.

Zimmer und Bad waren stets sehr sauber. Das Bad war klein, schlicht und modern mit Dusche und WC. Im Zimmer gab es ein Waschbecken.
Was wir etwas unpraktisch fanden, war eine große Kommode an der Wand - prima, um darauf alles mögliche abzustellen, aber die Schubladen haben wir nicht benutzt - das war uns zu umständlich. Ein Schrank wäre praktischer gewesen, vor allem für Kleider und Jacken.

Den Fernseher haben wir nicht benutzt - wir haben lieber auf der Terrasse gesessen.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard

Service6,0
Wir wurden im Hotel Capricorns überaus herzlich begrüßt. Generell herrschte ein sehr unkompliziert-freundlicher Umgangston, man plauderte auch gerne mal mit den Gästen, blieb aber immer unaufdringlich.

Gastronomie6,0
Am Frühstücksbuffet gab es viele hochwertige regionale Produkte, auf die auch hingewiesen wurde. So z.B. verschiedene Konfitüren, Bio-Eier, Graubündener Wurst- und Fleischspezialitäten, Käse aus der Region, Kuchenspezialitäten, Kräutertees von den umliegenden Bergwiesen und einiges mehr.
Auch beim Abendessen gab es einige Besonderheiten wie z.B. ein Erdbeer-Salatdressing und die hier typische Polenta.
Für die Tagesausflüge bekamen wir Lunchpakete, und auch da wurde nicht mit Leckereien gegeizt. Auch hier fanden sich Bündner Kuchen, Brote mit dicken Lagen Käse oder Bündner Fleisch, feinsäuberlich geschabte Mohrrüben und verschiedenes Obst.



Der Service im Restaurant war hervorragend: Wir hatten uns eines Abends auf der Terrasse breit gemacht und wollten gerade mit dem Abendessen beginnen, als ein heftiger Sturm aufkam und dicke Tropfen fielen. Bis wir unsere Sonnenbrillen, Handys und dergleichen zusammen gesammelt hatten und nach drinnen geflüchtet waren, hatte die junge Dame vom Service in Sekundenschnelle einen Tisch am Fenster neu für uns gedeckt und die Suppe dampfte bereits auf den Tellern.

Hotel6,0

Tipps & Empfehlung
Das Handynetz funktionierte einwandfrei.
Ein Vorteil der Berglage liegt darin, dass man die Sonne wesentlich länger hat als die Dörfer im Tal: Während unten noch alles im Schatten liegt, frühstückt man auf der Hotelterrasse bereits in schönstem Sonnenschein.

Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Freunde
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1-3 Tage im Juli 2015
Reisegrund:Wandern und Wellness
Infos zum Bewerter
Vorname:Tatjana
Alter:41-45
Bewertungen:2
NaNHilfreich