Archiviert
Urs (41-45)
Verreist als Paarim August 2010für 1-3 Tage

Einmal und nie wieder

2,6/6
wir haben im motto del gallo einen tisch zum abendessen und ein zimmer zum übernachten reserviert, wir wollten uns mal wieder so richtig verwöhnen lassen und ein kurztrip ins tessin schien dazu richtig geeignet zu sein.
der anfang war hoffnungsvoll das motto del gallo ist ein sehr schöner betrieb, mehrere häuschen aus dem 15jh auf einem kleinem hügel gelegen.
wir bekamen ein sehr schönes romantisches zimmer, im erdgeschoss das wohnzimmer und im obergeschoss das schlaf und badzimmer.

nach 19 uhr begaben wir uns ins restaurant und nahmen einen apero,
zum essen bestellten wir uns das menu meglio del motto für 160.- pro person und eine flasche tessiner wein zu 75.- man gönnt sich ja sonst nichts.

das amuse bouche: cherrytomate mit ziegenfrischkäse, gemüseflan mit tomatensauce und rauchlachs alles ok aber nicht gerade atemberaubend eigentlich recht banal.

1 gang: entenleber auf apfel an portweinsauce war vielleicht vor 15 jahren grosse küche

2 gang: Tagliatelle an langustensauce mit riesencrevette sehr gut

3 gang: suppe ohne ansage, keine einlage nur die suppe, sehr salzig, wir rätseln nachher info gemüsesuppe, was soll das bei einem menu in dieser preisklasse?

4 gang: Langustenscheiben mit kleinem gemüse und gleicher sauce wie bei den tagliatelle na ja
wir bestellen nochmals die weinkarte um eine 2 flasche wein zu bestellen die karte fand den weg zu uns auch nach 10 min noch nichtso das wir nochmals nachfragten und wir bestellten diesmal einen wein aus sardinien

5gang: ansage kalb mit kartoffelstock, teller ohne gemüse ohne farbe nur das fleisch mit sauce und 1 löffel kartoffelstock, das fleisch hatte weder die farbe, konsistenz und die grösse von kalb unserer meinung nach war es lamm und war DURCHGEBRATEN.
als wir den hauptgang zur hälfte gegessen hatten kam der kellner: es hat den sardischen wein nicht mehr, ok nehmen wir also nochmals den tessiner wein das auf gut deutsch zum hauptgang hatten wir keinen wein

6gang : 4 stücklein tessiner käse mit honig serviert

7gang : joghurtcréme mit frischen beeren nicht würdig für ein 160.- menu bestenfalls als amuse dessert

viele dieser fehler wurde gemacht weil an diesem abend nur 2 serviceangestellte anwesend waren und völlig überfordert waren was meiner meinung nach aber nicht sein darf wenn man in dieser preisliga mitspielen will.
am schluss wurden wir gefragt wann wir das frühstück wünschen wir sagten so ca zwischen 9 und 9.30.
das frühstück war der endgültige ablöscher trockenes brot vom vortag schnell im ofen warmgemacht, 2 stücklein käse, 2 croissant mit konfitüre gefüllt und ein kleiner teller mit früchten und das bei einem zimmerpreis von 120.- pro person

DOCH DER ABSOLUTE HAMMER SIND FÜR UNS DIE 10.- GEDECKZUSCHLAG!!!!! das haben wir noch nirgends in der schweiz gesehen, vor allem nicht in einem restaurant oder hotel wo man übernachtet und eine gesamtrechnung von über 750.- hat.

die antwort vom motto del gallo das machen wir schon 30 jahre so

unsere antwort das war unser erster und letzter besuch im motto del gallo

Lage & Umgebung3,0
nahe bei lugano mitten im dorf taverne

Zimmer5,0
sehr romantisch alles kleine häuschen aus dem 15jh

Service1,0
nicht auf der höhe der aufgabe für diese klasse von restaurant

Gastronomie1,0
steht schon alles oben und damit dürfte auch alles gesagt sein

Hotel3,0

Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1-3 Tage im August 2010
Reisegrund:Sonstige
Infos zum Bewerter
Vorname:Urs
Alter:41-45
Bewertungen:1
NaNHilfreich