Tobias (46-50)
Verreist als FamilieAugust 20212 Wochen Strand

Abgewohnt,laut,nicht familienfreundlich,überlastet

1,0 / 6
Das Hotel ist nicht nur extrem in die Jahre gekommen, sondern auch personell absolut unterbesetzt. Corona-Regeln werden ignoriert, Familien-Wohnbereich wird mit Partytouristen belegt, welche nächtelang laut feiern und sogar Mobiliar aus dem Fenster schmeißen, Türen zertrümmern etc. Wir mussten mehrfach nachts die Security rufen, weil neben uns randaliert wurde und auch an unsere Türen und Wände getreten wurde. Unsere kleinen Kinder saßen nachts 4 Uhr im Bett und weinten, weil sie Angst hatten, der Rezeption war dies eher egal.

Lage & Umgebung
2,0
Anfahrt vom Flughafen dauerte ca. 2 Stunden. Wir haben uns während des Urlaubes einen Mietwagen genommen, alles Andere ist sinnfrei.

Zimmer
1,0
Das Zimmer war völlig abgenutzt, Türrahmen waren gebrochen, im Kinderzimmer waren Aschenbecher aufgestellt, im Bad überall Schimmel und ein Duschvorhang aus den 90er Jahren. Der Fernseher war defekt und wurde trotz mehrerer Anfragen an der Rezeption nicht richtig repariert. Die Klimaanlagen funktionierten zwar, allerdings ratterten diese sehr laut, so dass man entweder kalt oder leise wählen musste. Eine Ameisenstrasse ging durch unser Zimmer. Im Bett war richtiger Dreck incl. fremden Haaren.

Service
1,0
Die Rezeption ist völlig unterbesetzt, Wartezeiten von 45min normal, dazu wird nicht auf Anregungen, Kritik oder Nachfragen eingegangen. Sogar eine vereinbarte (bezahlte) Leistung zum Geburtstag eines unserer Kinder wurde "vergessen". Das Personal ist in großen Teilen absolut unfreundlich weil überlastet.

Gastronomie
1,0
Am Buffet wird trotz Corona gedrängelt was das Zeug hält. Corona-Regeln wie das Tragen einer Maske werden - auch auf Hinweis - nicht durchgesetzt. Da steht eben mal jemand ohne Maske neben einem und niest ins Buffet...
Beispiel: Als Snack zwischendurch gibt es einen Döner-Stand: Hier gibt ein Angestellter am Fließband Mini-Döner aus. Geschmacklich eher fad. Ich beobachtete, wie ein anderer Angestellter vorbeikam und auch etwas essen wollte. Der "Dönermann" machte eine Schublade auf, wo anderer Salat und auch anderes Fleisch drin war und bereitete - trotz riesiger Schlange - dem anderen Angestellten einer Döner zu, wie gesagt mit anderen Zutaten. Im Restaurantbereich muss man morgens, mittags und Abends erst einmal den Kampf um einen Tisch gewinnen. Hier vergingen oft 30 Minuten, bis man einen Tisch hatte. Nach weiteren 10 min wurde dieser dann - wenn man Glück hatte - vom alten Geschirr befreit. Die Getränke von der Bar werden in Plastikbechern ausgegeben, welche dann überall auf der Anlage herumliegen.

Sport & Unterhaltung
1,0
Die in der Anlage befindlichen Angebote:
Spielplatz für Kinder: Absolut lebensgefährlich, hier stehen alte Schrauben hervor, Geländer sind abgebrochen, abends wird kein Licht angemacht.
Minigolf: Hier wird auch auf Anfrage kein Licht angemacht, man muss also mit einer Taschenlampe spielen oder tagsüber bei 40 Grad und praller Sonne. Die Schläger sind gefühlt von Olympia 1974 und entsprechend abgenutzt/defekt. Die Pool-Ligen werden - wie überall - teilweise 5.30 Uhr mit Handtüchern belegt. Im Pool schwimmen auch gern mal Einweg-Plastikbecher von der Bar, Essensreste liegen herum und werden fast nie weggeräumt. Unsere Kinder haben freiwillig mehrmals am Tag den Bereich um uns herum selbst gesäubert. Das Entertainment beschränkt sich auf das Abspielen von alten Kinofilmen auf einer schlechten Leinwand, wenn man Glück hat, auch mal in Landessprache.

Hotel
1,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr schlecht
Mehr Bilder(7)
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:3
Dauer:2 Wochen im August 2021
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Tobias
Alter:46-50
Bewertungen:2